Rudi Assauer

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Rudi mit Reichsbecher und Dampfzepter

Rudi Assauer; engl. Ass-au-er - dtsch. Arschhauer;(* 30. April 1904 im Sülzbachwald) ist der Führer der größten Nichtraucher-Organisation der Welt. Allseits bekannt ist er aus seiner Zeit als Führer des FC Schalke 05, fälschlicherweise von der Sportmoderatorin Carmen Thomas als Schalke 04 bezeichnet. Bis heute vermisst man ihn, als den freundlichen Führer, der immer mit einem DILDO in Zigarettenform in seinem Mund zu sehen war, kämpfend seinen Ruhrpottgurken die Klasse zu erhalten.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahre 1904 erblickte er das Licht der Welt und gründete sogleich den FC Schalke 05, da er noch nicht einmal einen Tag alt war und noch nicht rechnen konnte, nahm er leider nicht die Jahreszahl des Gründungsjahrs, sondern die des folgenden Jahres in den Vereinsnamen auf. Aber gut gerundet ist bekanntlich halb gerechnet. Doch damit hatte bis dato niemand gerechnet.

Da er während seiner gesamten Amtszeit als Schalke-Führer es nie schaffte bis 10 zu zählen und so die finanzielle Situation des Vereins sich mehr als bedrohlich darstellte, war er schließlich auf die Hilfe der DILDO-Fabrik Veltins als Hauptsponsor angewiesen. Nach harten Verhandlungen, bei denen Assi einiges einstecken musste (auch so manches Veltins-Produkt), konnte er schließlich sogar noch eine Prämie für das eigene Privatleben herausholen. Veltins stimmte einer Ausleihe seiner besten Fachexpertin Simone Thomalla an "Assi" zu. Allerdings legte der Eheleihvertrag einige Bedingungen fest und so musste Rudi schließlich mit seiner Leihfrau in Werbespots für die Schüttelsuppe von Veltins werben. Allerdings fing er schnell an Gefallen an dem Produkt zu finden, welches er in seinen berühmten Werbespots oral verabreicht bekam. Und so eignete er es sich an, diese in der Öffentlichkeit als Zigarre getarnt in seinen Mund einzuführen, was ihn offenbar so sehr stimulierte, dass das Produkt förmlich dampfte.

Dies konnte er 102 Jahre geheimhalten, bis schließlich 2006 die DILDO-Affäre ans Licht kam. Dort bekannte er sich dazu, Spielern als Maulwurf heimlich Veltins-Produkte eingeführt zu haben, um sie schneller zum Höhepunkt ihrer Leistungsstärke zu bringen. Nach diesem verheerenden Skandal war Assi schließlich gezwungen sich selbst zu feuern und da er nun frei war, musste er sich nun auch nicht mehr davor fürchten sich als Nicht-Raucher und Dauernuckler zu outen.

Trivia[Bearbeiten]

Ist Rudi ein Gewaltmensch?
  • 2002 wurde Assauer beobachtet, wie er in den Räumen des DFB Amok lief und dabei den kaiserlichen Lieblingskaffeebecher, als Aschenbecher benutzte.
  • Zu Ehren ihres Führers dichteten einige Schalker einen neuen Text für das Lied "Blau und Weiß wie lieb ich dich". Neuer Titel: "Blauer Scheiß, verziehe dich". Der Text des Vereinsliedes wurde jedoch nur in der 2. Strophe verändert.
  • 2006 zwang Assauer eine deutsche Schauspielerin, namens „Dralle-Beauty“, in den Strudel seiner Alkoholsucht. Trotzdem konnte sich die sanfte Schönheit einige Zeit später noch rechtzeitig entziehen und klar machen, dass Rudis Rough-Sex nicht ihre Sache war.
  • Assauer ist einer der wenigen Männer, die heute noch die „Grandezza Grande“ tragen. Hierbei handelt es sich um eine vierteilige, italienische Karnevalsmaske, bestehend aus Ganzkörper-Kunstlederanzug, Fetisch-Perücke, Oral-Plug und selbst geschnitztem Sichtschutz. Bekannt geworden durch Dean Martin, dient die Grandezza Grande im italienischen Volksglauben als Schutz vor Psychotherapie, Homo-Anmache und dem „Bösen Fick“.
  • Rudi führte den FC Schalke einst zu einer vierminütigen deutschen Meisterschaft, die von den Fans selbst dann noch gefeiert wurde als sie auf den Videowänden sahen, dass Bayern noch spielt.