Kapital

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monty Python Gott.jpg

Halt ein, oh Besucher dieser Seite!

Der nachfolgende Artikel könnte deine religiösen Gefühle verletzen oder du könntest gar vom Glauben abfallen. Wenn du in dieser Hinsicht keinen Spaß verstehst, lies bitte hier weiter.

Falls dein fester Glaube unerschütterlich ist, du gar keinen hast oder sowieso schon den Scheiterhaufen vorgeheizt hast, wünschen wir dir viel Vergnügen beim Lesen dieses Artikels.

Gezeichnet, die Hohepriester und Propheten der Stupidedia

Heilige Handgranate.jpg
Dies ist ein Tempel Kapitals.

Das Kapital ist die Gottheit des Kapitalismus. Eine Omnipräsenz und deshalb an allen Orten zugleich. Seine Lehren haben den Kapitalismus zu dem gemacht, was er heute ist. Von seinen Anhängern wird Kapital glühend verehrt (und wer "glühend" jetzt mit "brennend" verstanden hat, ist ein Sadist).

Zitat aus der Heiligen Schrift des Kapitalismus (Die Gesetze des Marktes):

Die 10 Gebote Kapitals[Bearbeiten]

  1. Dem Gold sei hold.
  2. Stehle nie von deinen Glaubensbrüdern und -schwestern.
  3. Töte keine Arbeitskräfte.
  4. Töte überhaupt nicht, solange es nicht um Geld geht.
  5. Verlange für alles einen irrsinnig hohen Preis.
  6. Seid fruchtbar und vermehret euch, Arbeit gibt es mehr als genug.
  7. Gib dich nicht geschlagen, ohne eine Riesensumme auszuhandeln.
  8. Verlange immer Geld, selbst wenn du versagst.
  9. Vollende dein Tagwerk, und wenn es die ganze Nacht dauert.
  10. Hilf keinen Bedürftigen, Selbstlosigkeit bedeutet Schwäche.

Bedeutung Kapitals[Bearbeiten]

Zu Ehren ihres Gottes haben die Kapitalisten den wichtigsten Teil ihres Wirtschaftssystems nach ihm benannt. Das Geld, welches für Handel und Wachstum eingesetzt werden kann. Zur Unterscheidung hat man dabei dem Geld den Charakter der Sächlichkeit (Pronomen "das") zugesprochen, während Kapital (und diesmal der Gott) kein Geschlecht besitzt und nur mit Kapital bezeichnet wird.

Quellen[Bearbeiten]

  • Die Gesetze des Marktes ISBN 2770-1445
  • Das Kapital und nicht zu knapp ISBN 2856-3445
  • Steuern zahlen? - Ohne mich! ISBN 9837-4381