Dell

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

DELL® (dt. enges Tal) ist eine der erfolgreichsten Computerfirmen, die ihr Geld damit verdient, Computer aus minderwertiger Hard (Hart)- (Harddell® oder auch IntDel genannt) und Soft-(Weich)ware (Softdell®) herzustellen und diese an Laien in aller Welt zu verkaufen. Der offizielle Firmenslogan der Firma lautet: "Dell- das bessere Modell" (Ursprünglich "Dell- das bessere Bordell", allerdings von Coca Cola zensiert).

Geschichte[Bearbeiten]

DELL stellt auch die Gehäuse der Computer selbst her.

Wie lange es Dell® schon gibt weiß niemand genau. Alles soll so in den 80er Jahren begonnen haben als einige schlaue Programmierer versuchten, dem sehr gefürchteten Aldi-PC den Kampf anzusagen. Hierfür besorgten sie sich spottbillige Computerteile aus der Steinzeit und miserable Software à la Winzigweich® Windoof® und bastelten daraus Dinge die man "Computer" nennt. "Scheiß auf Schule, ich werd Pokémontrainer" waren die letzten Worte von Fritz, als dieser das Haus verließ. Nach fünf Monaten war er wirklich Pokémontrainer. Und nicht nur das: Sein Kim Kardashian war sehr effektiv gegen Siegfrieds Dragoran und so zog er in die Ruhmeshalle ein. Dadurch beeinflusste er die Suche nach dem Firmenlogo. Das Firmenlogo selber ist ein durch Zufall entstandenes Produkt bei denen sich die Firmengründer in alkoholisiertem Zustand mit Buntstiften und Blättern bewaffneten und versuchten etwas Kreatives zu finden. Das jedoch erwies sich als wenig erfolgreich und als sich die illustre Gemeinschaft gerade resigniert auflösen wollte, kackte einer von ihnen (Paul) auf den Boden. Aus seinem Anus heraus kam das graue Wort DELL®, bei dem das E um 45°C nach links gedreht wurde, damit dies nicht ganz so billig wirkt. Manche sagen, dass die Macher ecstasysüchtig sind und deswegen das E kursiv schissen.

Es gibt aber noch eine andere Theorie, die besagt das DELL vom Schweizer Freiheitskämpfer Wilhelm Dell erfunden wurde. Er wurde um 1800 geboren. Er war schon als kleines Kind ein Rebell so wollte er dass Apple und Microsoft den Computermarkt nicht beherrschten. Als baute er sich seinen eigenen Computer. Nach einigen Rückschlägen wurde er langsam in der gesamten Schweiz bekannt.

Um noch mehr Internationale Kunden zu gewinnen, dachte er sich einen Werbegag aus. Er nahm seinen Sohn und stellte ihm einen Apple PC auf den Kopf, er stieg auf sein Ross und entfernte sich 20 Meter. Danach nahm er seine Armbrust und schoss sie nur mit einer Hand auf den Computer ab. Nach falschen Übermittlungen dachten die Menschen, es wäre ein normaler Apfel gewesen. Dem ist aber nicht so. Diesem Werbegag verdankt Wilhelm seinen Reichtum.

Produktmerkmale[Bearbeiten]

Anders als bei anderen Computerfirmen, produziert Dell® alle Computerteile selbst - sogar die Gehäuse (siehe Bild!). Das hat für Dell® den Vorteil, dass ein Kunde, der sich einen Dell® Computer zugelegt hat, immer auf Dell® Ersatzteile angewiesen ist, da in Dell® Computern keine genormten Bauteile zum Einsatz kommen. Aus diesem Grund nennt Dell® seine Computerteile auch nicht wie bei anderen Herstellern üblich Hardware, sondern Harddell® oder Dellware®. Demzufolge passen die Teile auch in keinen anderen Computer und sind am Ende einfach nur noch zum Wegwerfen gedacht. Daher gibt es auch viel mehr Dellmüll als anderen Müll. Auch das bringt Dell® mehr Einkommen, da ein Reparieren eines Dell® PC® nahezu unmöglich ist, weil bei Dell® das Ersatzteillager alle zwei Monate entrümpelt wird und so Platz für die neuesten Teile gemacht wird, die mit den älteren Dell® PCs® nicht mehr kompatibel sind.

Inhalt des Dell® Müll-PC®[Bearbeiten]

Im Dell® Müll-PC® sind je nach Ausstattung unterschiedliche Bauteile enthalten. Dazu gehören:

  • 1 Stk. Original Dell® Wellpappe Müllgehäuse (die Befestigungen im Inneren sind nur für Dell Teile geeignet, außerdem sind alle Metallteile standardmäßig rostig und der Kunststoff sehr zerbrechlich weil von minderer Qualität).
  • 1 Stk. Original Dell® Müllteil (Abwandlung vom normalen Computernetzteil, enthält nur einen großen 60VA Eisenkerntrafo und liefert meistens unstabilisierte 1,786V, 3,98V, 43,32V, 7,65V und 5,78V).
  • 1 Stk. Original Dell® Müllboard (kuriose Unterform vom sehr bekannten Main- oder Motherboard enthält einen minderwertigen Prozessor der manchmal fest angelötet ist).
  • 1 - 3 Stk. Original Dell® Mülllaufwerke (unterschiedliche Disketten/CD/DVD Laufwerke und Festplatten minderer Qualität die notfalls auch in anderen Computern verwendet werden können).
  • 1 Stk. Original Dell® Müllakku (Überhitzt sehr schnell wegen des großen Müllteils und explodiert hin und wieder).

Wieso es Dell immer noch gibt[Bearbeiten]

Der Erfolg DELLs® ist damit zu erklären, dass die meisten Dell® Müll-PCs® nur wenige Wochen richtig funktionieren. Danach werden sie immer lahmarschiger, bis sie schließlich zum Stillstand kommen. Dann muss man sich einen neuen Dell® Müll-PC® kaufen. Das macht aber nichts, denn der kostet ja fast nix und hält auch wieder ein paar Wochen.