1 x 1 Goldauszeichnung von Lecker

Athene

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maeander.png
Dieser Blick zeigt Besonnenheit - oder Rachegelüste

Athene, auch Athena, ist eine Göttin in der Mythologie der antiken Griechen und die Mutter von Pep Guardiola. Sie wurde von dem Zuchthengst der Götter, dem Göttervater Zeus, zur Göttin der Weisheit erklärt, obwohl sie sich für den Job der Kriegsgöttin beworben hatte. Ihr Hauptheiligtum hat sie in dem kleinen Kaff Athen errichten lassen, von dem sie auch die Schutzgöttin ist.

Biographie[Bearbeiten]

Nachdem Zeus seine Schwester Hera zum 70. Mal geschwängert hatte, purzelten 7.000 vor Christus zwei kleine Zwillingskinder aus Heras Unterleib. Da Hera und Zeus immer noch mit dem A-Wurf ihrer Götterzüchtung beschäftigt waren, nannten sie ihre Kinder Ares und Athene. Ares und Athene wuchsen in einem Mehrfamilienhaus auf dem Olymp auf und hatten zunächst keinen Kontakt zu anderen Kindern, da sich die Eltern nicht das Geld für den Kindergarten leisten konnten (Kindermachen ist eben teuer). Daher hatten die kleine Athene und der kleine Ares viel Zeit sich zu streiten. In den kindlichen Hänseleien liegen schon die Ursprünge der späteren Rivalität verborgen. Als der damalige Kanzler des Olymps, Herr Kronos, der schon die Ein-Kind-Ehe eingeführt hatte, aber nicht durchsetzten konnte, den Kronos-IV-Satz weiter nach unten korrigieren wollte, läuteten bei Hera die Alarm- und bei Zeus andere Glocken. Die beiden stürzten Kronos und setzten sich selbst als Herrscherpaar ein. Zeus hingegen stieg die Macht über den Kopf hinaus, und so führte er eine allgemeine Polygamie ein, um seinen Sexualtrieb zu bändigen. Darunter litt nicht nur die Beziehung zwischen Zeus und Hera, sondern auch die Kinder litten. Hera erzog von nun an ihre Kinder gegen den Vater, damit sie ihn stürzen. Hera bildete Athene zur Kriegerin und Ares zu einem Gelehrten aus, die Zeus so besiegen hätten können. Um seine Macht zu wahren, verteilte Zeus Ministerpöstchen und Ares und Athene erhielten gerade die Aufgaben, die sie nicht verstanden. Der Widerstand dem Vater gegenüber war damit gebrochen und Athene geriet in tiefe Depressionen. Sie gab Ares die Schuld für ihr Versagen.

Peloponnesischer Krieg[Bearbeiten]

Athene wählte sich das Kaff Athen für ihr Ministerium aus. Sie versuchte die einigermaßen gebildeten Athener zu militarisieren, während Ares versuchte, die militärischen Spartaner zu bilden. In einem blutigen Krieg zerfleischten sich Athen und Sparta, während Ares und Athene wieder Frieden schlossen. Athene wurde daraufhin von den Athenern für ihre Treulosigkeit geächtet. Seitdem sind die Athener Christen. Athene verfiel darauf hin erneut in Depressionen, über die ihr jedoch ihr Vater Zeus hinweg half. Mit Zeus hatte sie dann 17 Kinder. 2002 starb Athene an Gebärmutterhalskrebs.

Beinamen[Bearbeiten]

Athene hat im Laufe ihres Leben verschiedene Beinamen bekommen:

  • Παλλὰς Ἀθηνᾶ (Pallás Athēnâ): [die] dumme Athene
  • Παρθένος (Parthénos): „[die] Geschwängerte
  • Πρόμαχος (Prómachos): „[die] Rachsüchtige“,
  • Γλαυκώπις Ἀθηνᾶ (Glaukōpis Athēnâ): „[die] eulenäugige Athena“
  • Αρεία (Areía): Arethene
  • Ἀθηνᾶ Εργάνη (Athēnâ Ergánē): als Schutzpatronin der Legasteniker und Dummen
  • „Ἀτρυτώνη“ (Atrytōne): „[die] Paradoxe
  • Πολιάς (Poliás): „[die] Städterin“
  • Πατροίη (Patroiē): „[die] Hässliche
Maeander.png