Athen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Athen bei Nacht. Gut zu erkennen: Ruinen durch die letzten Aufstände (re.), brennender Berg (mi.), mehrere kleine Feuer (u.li. - mi.)
Deutsche Enklave Athen
Athen Flagge.JPG

Wahlspruch: "Demokratie ist nichts für Sparfüchse"

Amtssprache Deutsch, Griechisch
Fläche 400 km², davon 25% in Meer
Einwohnerzahl 600.000 arbeitslose Griechen, 1 Deutsch-Asiate, 12 Panik-Touristen
Anzahl der Eurostücke in der Stadtkasse ca. 4,73
Währung (noch) der Euro
Vorwahl 0210
Hauptexportprodukte Ouzo, Wutbürgertum
Oberbürgermeister Philipp Rösler

Die griechische Stadt Athen war bis zum 06.10.2011 die Hauptstadt Griechenlands. Umgeben von Wasser und Griechenland sowie einigen Inseln, liegt Athen am östlichen Rand Europas und ist die letzte Verteidigungsbastion der Europäischen Union gegen den muselmanischen Einfluss der Türken.

Inhaltsverzeichnis

Bearbeiten Geschichte

Mit ihrer viel zu langen Geschichte ist Athen die wahrscheinlich älteste Finanzruine Europas.
Schon 1300 v. Chr. wurde auf dem höchsten Berg der Gegend einer der größten Geldspeicher gebaut, die Akropolis. Die übergroße Sparbüchse erstreckte sich über den gesamten, ausgehöhlten Hügel und war nur von oben zugänglich. Aufgrund der skurrilen Bauweise kam nach dem Einwurf der Geldstücke niemand mehr an sein Vermögen, weshalb die Akropolis vom Volk dann gekapert und geplündert wurde. Die verlassenen Reste des antiken Tresors können noch heute besichtigt werden. Ironie der Geschichte: Heute ist der geplünderte Raum eine der größten Einnahmequellen der Stadt.
Als zu Beginn der 5. Jhr. v. Chr. die Stadt ihren gesellschaftlichen Höhepunkt erreichte, was natürlich auch einen gewissen Reichtum beinhaltete, wurde kurzum der attische Seebund gekauft, was natürlich in eine weitere Stadtpleite führte. Die Kassen waren leer; Hauptsache man besaß einen wertlosen Seebund (wie sich nur hundert Jahre später herausstellte).

Dank der Römer, die sich Athen im Spätherbst des 1. Jahrhunderts nach Christus einverleibten, entwickelte sich der Ort nun tatsächlich zu einer richtigen Stadt mit Geld, Kultur, Kunst, demokratischem Grundgedanken, Intelligenz, Politik und was sonst noch zu einem ganzheitlichen Stadtprofil gehört. Leider wurde die Ausbildung eines schlagkräftigen Militärs vernachlässigt. Darum schaffte es ein einzelner Germane, ein Mann namens Herul, Mitte des 3. Jhr. n. Chr. die Stadt ohne nennenswerten Widerstand komplett zu plündern. Athen war also wieder pleite.
Neu errichtet: Röslers Regierungssitz

Wieder aufgebaut und einigermaßen bei Kasse hielt Athen dann weitere 300 Jahre durch, bevor es diesmal von den Slawen und später, im 13. Jhr. n. Chr. durch die Franken ausgenommen wurde. Dieses Auf und Ab zieht sich noch weitere Jahrhunderte wie ein roter Faden durch die Athener Stadtgeschichte. Anfang des 19. Jhr. wurde Athen dann zur neuen griechischen Hauptstadt des neu gegründeten Griechenlands (das alte musste Insolvenz anmelden). Ein Deutscher, der alte König Otto, übernahm die Finanzgeschäfte und führte das Land wieder in eine halbwegs gesicherte Finanzsituation, die bis in die ersten Jahre des 21. Jhr. anhielt. Nach dem Tod von König Otto im Jahre 2009 wirtschaftete sich Athen wieder herunter, schaffte sich quasi ab. Folglich führte dies zur heutigen Situation der Stadt.
Als am 06.10.2011 der deutsch-Asiate Rösler in die Stadt reiste, die Macht im Namen Deutschlands wieder zu übernehmen, wurde auch dem letzten Europäer klar: Die Deutschen müssen's wieder richten. Hintergründe zu dieser Tat siehe in Politik ab Oktober 2011

Bearbeiten Streitkultur

Die Streitkultur der Griechen Athener ist legendär. Passt dem gemeinen Athener Proleten etwas nicht, brennen wahlweise Autos, Schrebergärten oder ganze Geldspeicher. Die Wutbürgermetropole Athen hat aber auch noch andere, erwähnenswerte kulturelle Angebote, nicht nur für Paniktouristen. In den Theatern der Stadt werden regelmäßig die besten Stücke der Laienspielergruppen ETA, IRA und PKK aufgeführt, die Athener Philharmonie spielt täglich Beethovens 1. Symphonie, die Schlacht von Vittoria.

Bearbeiten Wirtschaft

Durch die hervorragende Lage mit Meerblick ist Athen der größte Touristenmagnet der gesamten Umgebung. Diese Tatsache machten sich nicht nur der ehemalige deutsche Regent, König Otto, zu einer der wichtigsten Einnahmequellen. Die Hotellerie und Gastronomie Athens ist weltbekannt. Gerade in der Athener Gastronomie sieht der jetzige Gouverneur R. eine Quelle für Geld und Macht. Durch geschickt durchgeführte Winkelzüge riss der junge bald-ex-FDP'ler die Führung des Gammelfleischimperiums an sich, welches er nach Griechenland verlegen wird. Den Geschmacksunterschied wird nach Meinung gustatorischer und olfaktorischer Beobachter keiner bemerken, da sich die Griechen schon seit 2005 nur noch von ausgemerkeltem Zonenfleisch ernähren.

Als Mediziner ist es dem Bundesrösler natürlich auch ein Anliegen, diese Fachdisziplin auf dem derzeit spottbilligen Immobilienmarkt Athens anzusiedeln: Seit seiner Machtübernahme wurden 27,3% aller freien Grundstücke und fast 50% aller geschlossenen Fabriken an Billgpharmaunternehmen verkauft, was zu einem Anstieg des Stadtkasse um ca. 4,73 € bedeutete. Auch hat der Bordellbetreiber ERGO angekündigt, Athen zu seinem neuen Bumspartyhauptquartier zu machen, Filialen seinen bereits im Aufbau.
Solls richten:
Der Bundesrößler

Bearbeiten Politik ab Oktober 2011

Aufgrund der immer höher werdenden Staatsverschuldung Griechenlands, die auf der Pleite der Stadt Athen basiert, beschloss der Deutsche Bundestag Anfang Oktober 2011 in Absprache mit der EU, den unbeliebtesten Politiker Deutschlands nach Athen zu schicken, die Dinge anzupacken. Da Möllemann aufgrund fallschirmtodbedingter Umstände leider gerade nicht verfügbar war und Uwe Barschel nach dem Beau-Rivage-Desaster sich nicht mehr blicken ließ, fiel die Wahl auf den neuerlich selbst ernannten Vorsitzenden der Spaßpartei FDP, Philipp Rösler. In der Tradition der deutschen Statthalter Athens soll der unterwältigende Rösler die Dinge richten und Griechenland ganz allgemein sowie Athen im Speziellen wieder aufbauen, den Pöbel beruhigen, die Macht für Gutes gebrauchen. Einer Umfrage zufolge glauben 1,8% aller Berliner daran, dass er das schaffen könnte.

Bearbeiten Jüngste Entwicklungen

Als zu Beginn der Streiks und Demonstrationen vieler Griechen unter anderem die griechische Nationalbibliothek in Athen gestürmt und geplündert wurde, fand man ca. 6000 Jahre alte Steintafeln und Papyri, welche die griechische Götterkunde als einzige der Antike darstellen. Alle weiteren Mythologien wie z.B. die germanische und die römische leiten sich demnach unzweifelhaft vom griechischen Pantheon ab.
Wie ein Sprecher des derzeitigen Gouverneurs verlauten ließ, stünde eine entsprechende Schadensersatzklage aufgrund des Verstoßes gegen das Kartell- und Urheberrecht vor dem "Internationalen Kartellgerichtshof" kurz vor der Fertigstellung. Man verspräche sich einen vierstelligen Schadensersatzbetrag, der "[...] komplett der Stadtkasse zur Sanierung Griechenlands [...]" zufließen soll.

Bearbeiten Kinder der Stadt

Zu den bekanntesten Persönlichkeiten Athens gehören unter anderem:

  • Aristoteles (Philanthrop, Philologe)
  • Heinrich Schliemann (Schwarzmarktgott)
  • Irene von Athen (ehemalige Kaiserin)
  • Loki (Multitalent)
  • Maria Callas (Mutter von Mariah Carey)
  • Nektarios von der Pentagramis (Bischof, schwul)
  • Tommy Lee (Bückstück von P. Anderson)
  • Themistokles von Eckenbrecher (unbedeutender Maler)
  • Xanthippos (Nervensäge)
  • Xena (Schauspielerin)
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen

Stupi-Auszeichnungsicon.svgSymbol-contest - gold.svgSymbol-artcontest.svgSymbol-stub.svg

Navigation
Mitmachen
Werkzeuge