Erpressung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erpressung ist neben Prostitution und Krieg das drittälteste Gesellschaftsspiel der Welt. Es wird von Spielern und Spielerinnen aller Altersstufen gern gespielt und erfreut sich durch alle Gesellschaftsklassen einer großen Beliebtheit.

Schon mit einer gescheiterten Erpressung begann die Menschheitsgeschichte: Gott erpresste die Menschen, nicht vom Baum der Erkenntnis zu naschen. Die taten es trotzdem und Gott hielt Wort und gab Adam und Eva Hausverbot.
Der richtige Inhalt des Drohbriefes will gelernt sein.

Es gibt verschiedene Formen der Erpressung. Nur die wenigsten fallen unter das Stichwort "Straftatbestand". Die häufigsten Arten der Erpressung fallen eher in die Bereiche "staatliche Willkür" und "vorpubertäres Gehabe".

Der erste Erpresser

Am Anfang war das Wort: Das Wort Erpressung!
Der erste aller Erpresser war Gott. Schon als die ersten Menschen ins Paradies geschaffen wurden, war das allererste Wort, was sie hörten eine Erpressung: "Adam, Eva, wenn Ihr vom Baum der Erkenntnis esst, kriegt ihr Hausverbot!" Erpressung. Nicht mehr, nicht weniger. So ging es dann auch fleißig mit der Wenn-dann-Scheiße weiter, ständig ist Gott erpresserisch tätig: "Wenn Ihr das macht, regnet es Pech und Schwefel!" oder "Glaubt Ihr nicht mehr an mich, wird Euch ein Racheengel holen." oder sogar "...ein großer Fisch fressen!" oder...oder...oder.
Die Nachfolgerin von Gott, die europäische Kirche, war keinen Deut besser. "Wenn Ihr Euch nicht taufen lasst, dann müssen wir Euch umbringen." hallte es jahrhundertelang durch die Urwälder Europas, Afrikas und Asiens. Die Techniken wurde über die Jahrhunderte enorm verfeinert und wurden zum Alltag aller Menschen. Die heilige römische Inquisition jagte immer neue Erpressungsopfer. "Gib zu, dass Du eine Hexe bist, dann geben wir Dir einen schnellen Tod! - wenn Du dementierst, verbrennen wir Dich." Ein erpresserischer Teufelskreis, aus dem es kein Entrinnen gab. Sogar Schutz vor der Erpressung wurde verkauft, sogenannte Ablassbriefe. Eine verfeinerte Form der Erpressung, man kann sich freiwillig von der Hölle freikaufen!
Aber auch die anderen Religionen waren und sind nicht wirklich besser, "Spreng Dich in die Luft, sonst kriegste danach weniger Jungfrauen im Himmel!" usw. So begann die Geschichte der Erpressung in der Menschheitsgeschichte.

Die kleine Erpressung für zwischendurch

Eltern

Die Menschen gaben alles das weiter. Kaum hatte Gott die Erpressung erfunden, wurden die Menschen Eltern. Und wer wäre ein häufigerer Erpresser als Eltern? Niemand! Pädagogische Defizite werden durch erpresserische Ausdrücke, Sätze oder Halbsätze kompensiert:

  • Wenn Du nicht ins Haus kommst, gibt es heute Abend nichts zu essen!
  • Wenn Du Dein Zimmer nicht aufräumst, kannste sofort ins Bett gehen!
  • Wenn Du in Mathe keine drei schaffst, kannste den Italienurlaub in den Sommerferien vergessen!
  • Wenn Du Oma nicht zum Geburtstag gratulierst, wunder Dich nicht, wenn Sie Dir nächstes Jahr auch keinen 100-Euro-Schein schickt!
  • Wenn Du Dir die Hände nicht wäschst, gibt es heute kein Fernsehen!
  • Wenn Du nochmal schwule Pornos im Internet schaust, kriegste zum neunten Geburtstag kein Dildo geschenkt!

Den Kindern kein Vorbild, ersparten sich Generationen von Eltern jede Form von sachlicher Erklärung, denn so eine coole Erpressung spart enorm viel Zeit und ggf. sogar noch das viele Geld für eine Fahrt ans Mittelmeer! Aber Omas, Onkel, Tanten - keinen Deut besser!

Trainer wollen gute Leistung im Training. Wenn nicht, drohen sie mit der Ersatzbank!

Lehrer

Wer jetzt der Meinung ist, dass pädagogische Defizite und daraus resultierende Erpressungen eine Folge mangelnder Ausbildung sei, liegt falsch! Auch die ausgebildeten Lehrer versagen täglich und wissen sich nur noch mit Erpressung zu helfen.

Berufsleben

Chefs bei der Arbeit - auch nicht besser! An jedem Arbeitstag jagt eine Erpressung die andere:

  • Wenn Sie drei unbezahlte Überstunden machen, dürfen Sie sich nächste Woche auf den Platz von Frau Kosowski setzen!
  • Wenn Sie noch ein privates Telefonat während der Arbeitszeit machen, entlasse ich Sie sofort!
  • Wenn Sie für 2,30 Euro die Stunde nicht arbeiten wollen, können Sie auch sofort gehen!
  • Wenn Sie nicht bereit sind, mir einen zu blasen, wozu hab ich Sie dann überhaupt eingestellt?

Sogar eigene Gesetze wurden geschaffen - es entstand das Streikrecht, damit Arbeiter ihre Chefs besser erpressen konnten. Die wiederum schufen sich das Mittel der Aussperrung, um sich rächen zu können und ihre Anliegen besser durchzusetzen.

Der Staat - Erpresser No.1

Gesetze sind Erpressung. Kein Staat ist geduldig genug und nimmt sich die Zeit allen Bürgern mal vernünftig zu erklären, warum Dinge so sind, wie sie sind! Stattdessen schafft er Gesetze, Texte die einem die Konsequenzen möglichen Handelns klar machen und Strafmaßnahmen androhen:

Aber mehr noch: jedwede Form der Äußerung von Staaten sind Erpressung. Kriegserklärungen? Erpressungen. Friedensveträge, Waffenstillstandsverträge, Handelsabkommen, alles Erpressung. Bankgeschäfte. Erpressung! Wahlkampf! Erpressung: "Wählste mich nicht, machen die anderen ganz böse Sachen"!

Erpressung ist der Alltag. Es gibt kein Leben, in dem man nicht tagtäglich immer und immer wieder erpresst wird.

Herr Arno Funke aus Berlin-Rudow, der berühmteste einzelne Erpresser.

Die Erpressung als Höhepunkt eines ganzen Lebens

Manche Menschen schlagen dann zurück. Das Leben einzelner Menschen zielt über Jahre hinweg nur darauf, sich für die tagtäglichen Formen der Erpressung zu rächen und selber mit einer Epressung finanziell wieder auf die Siegerstraße zu kommen. Denn schließlich ist es auch psychologisch wichtig, nicht immer nur der Verlierer zu sein:

  • So entschloss sich ein sympathischer Vollloser namens Arno Funke in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts aus dem Teufelskreis des Erpresstwerdens zu entfliehen und zurück zu schlagen. Er ging als sympathischster Versager der Erpressungsgeschichte in die Geschichtsbücher ein! Über mehrere Jahre war er der meistgesuchte Mann der Bundesrepublik Deutschlands und spielte mit den staatlichen Erpressern Katz und Maus. Arno Funke erpresste im Jahre 1988 das berühmte Kaufhaus des Westens in Berlin um 500.000 DM. Dazu deponierte er am 10. Mai 1988 eine Atombombe, die zur Nachtzeit detonieren sollte, aber versagte, weil er vergessen hatte Uran einzukaufen. Nach einer gescheiterten Geldübergabe ließ er am 25. Mai 1988 im Kaufhaus nachts eine stinknormale Bombe detonieren, deren enorme Detonationswucht Sachschäden in Höhe von 250.000 DM anrichtete. Bei der Geldübergabe erlangte er den geforderten Geldbetrag, von dem er einige Jahre lebte. Doch erpresste Summen müssen zu hoch versteuert werden, deswegen hielt das Geld nicht lange. So fing er an den Karstadt Konzern um zwei Millionen DM zu erpressen, was allerdings wieder scheiterte, da der Konzern ohnehin pleite war und nicht mehr genug Geld hatte, die geforderten Summen zu bezahlen. Als er bei der Insolvenzeröffnung der Karstadtkette seine Ansprüche auf die verpassten zwei Millionen DM geltend machen wollte, wurde er dann verhaftet. Bei der Verhaftung bekam er vom Fernsehsender RTL2 das Fass ohne Boden für grenzenlose Dummheit überreicht.
  • Besonders geschmacklos war die Erpressung in den 30 Jahren zwischen April 1979 und Dezember 2009, die ein gewisser Herr Hoeneß aus München mit harmlosen Profifußballvereinen, Lizenzspielern und Trainern durchführte.
  • Herr Hitler aus Braunau am Inn hielt zwischen 1933 und 1945 die ganze Welt in einem erpresserischen Zustand. Wenn Ihr nicht macht, was ich will, dann erobere ich Euer Land und zerstöre alles!

Tausende von berühmten Erpressern füllen die Geschichtsbücher! Kleine Leute, die sich nur einmal ihrer Rolle erwehren. Große Leute, die in unendlicher Machtgier ganze Völker und Staaten erpressen.

Die Ehe

Eine besondere Form der Epressung, die alle verschiedenen erpresserischen Maßnahmen und erpressenden Instanzen enthält, ist die Ehe. Die Ehe ist eine staatliche Festlegung von erpresserischen Systematiken. Die übliche Konsequenz ist die Scheidung, aber auch das Töten des Partners wird vom Staat wesentlich milder bestraft als handelsüblicher Mord.

  • Schon mit dem Eheversprechen geloben sich die beiden Partner ewige Treue. Leider ist der Mensch für so einen Zustand nicht geschaffen und Konflikte sind vorprogrammiert: Gehste mir fremd, bring ich Dich um.
  • Kontaktverbote werden zum Alltag: Seh ich dich noch einmal mit dieser Ursula, hol ich den Kochlöffel!
  • Aber auch kleinere Eheverbrechen stehen unter strenger Strafe: Biste um 22 Uhr nicht zuhause, kriegste keinen Sex!