Ingenieur

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Solch ein Ingenieur entwickelt schon die dollsten Sachen..

Das Ingenieur, kurz Ing., männlich Ingo oder weiblich Inga, ist eine spezielle Spezies der Morloks und Interieur der Sesamstraße. Der Verein der Ingenieure (VDI) wurde 1823 durch Engine Burst in Bielefeld gegründet, deren Anhänger sich Engineer nannten, und über England zu einem zweifelhaften Begriff für Maschinist wurden. Ingenieure sind humoristisch veranlagt, sprechen gerne fachchinesisch und gründen Vereine und Zeitschriften zum Zwecke des geselligen Austauschs. Sie fahren gerne viel und schnelle Autos Marke Audi oder BMW . Ingenieure konstruieren am liebsten blinkendes, technisches Spielzeug, dessen Sinn sich nicht unbedingt jedem erschließt. Solange sie kein Patentrezept haben, müssen sie ihre Produkte mühsam an ihre Artgenossen vertickern.

Werdegang[Bearbeiten]

Ein Ingenieur ist ein wissenschaftlichen Mitarbeiter welche oft eine drei bis sieben jährige Ausbildung an einer Hochschule absolviert hat. In dieser Zeit beschäftigen sie sich meistens mit Fragen wie:

"Ist eine Katze in der Kiste? Und wenn eine in der Kiste ist, lebt sie noch oder ist sie tot?".

Die Beschäftigung mit solchen Fragen ist jedoch nur eine Ablenkung, damit die angehenden Äschinjöre lernen wie man so absorbiert mit mehr oder weniger sinnlosen Fragestellung sein kann, dass sie die Mittags-Mahlzeit vergessen. Dadurch wird unnütze Nahrungsvernichtung verhindert. Die aufgesparte Nahrung wird dann abgepackt und in Dritteweltländer geschickt, wo Menschen nicht die Möglichkeit haben solche Ausbildungen zu absolvieren und dadurch auch mehr Nahrung brauchen.
Wenn ein Ing. den Verstand verliert und nicht mehr an seiner Arbeit hängt, legt er sich als Gutachter mit seinen Auftraggebern an. Er schreckt nicht davor zurück hoffnungsvolle Projekte der Industrie (wie die Seepferdchen-Brütertechnologie in Kalkar und den selbstreinigenden Zahnputzbecher) an die Wand fahren zu lassen, was den Standort Deutschland in einem seltsam fahlen Licht erscheinen lässt.

Man nehme[Bearbeiten]

  • Einen Ingenieur.
  • Eine Aufgabe.
  • Ein Datengrobkonzept.
  • Modernes Konstruktionswerkzeug, Fahrzeugkarosserie, GPS, 1 Tonne Kabel und Verbrennungsmotor, 1 GHz und 50 Terabyte.

Damit entwickelt der Ing. in angemessener Zeit:

a) einen mineralölvernichtenden Geländewagen für die Stadt ohne Rußpartikelfilter (aber mit KAT) und mit einer Scheibenwischanlage, die die nachfolgenden Fahrzeuge wäscht.
b) die ultimative Weltvernichtungsmaschine.
c) das sich selbst verbrennende Kraftwerk.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das ist redundant."
  • "p ist F durch A, damit haben sie doch alles was sie brauchen."
  • "Der Rest ist nur noch Mathematik."
  • "Hitler, kann das sein?."
  • "Das ist viel zu komplex."
  • "Das müsste jetzt gehen."
  • "Defacto!"
  • "Vorhin ging's noch!"
  • "Das ist trivial."
  • "Die anderen kochen auch nur mit Wasser."
  • "Mit allem pi-pa-po!"
  • "Sie suchten den Besten der Besten... Also packte ich meine Koffer, und ging!"
  • "Siemens. Alles andere ist ein Kompromiss, und Kompromisse gehen wir nicht ein!"
  • "AEG - Am Ende geht's."
  • "I think we have oversimplified the problem!"
  • "Q.E.D. (Quod Erat Demonstrandum)"
  • "Da bin ich zu teuer für!"
  • "Da hab ich keine Erklärung für!"
  • "Ein Ingenieur der nicht säuft, ist wie ein Motor der nicht läuft!"
  • "Rein theoretisch müsste das gehen."
  • "Das ist alles nur Makulatur."
  • "Im Prinzip!"
  • "Das machen wir zwischen Tagesschau und Wetterkarte."
  • "Hat's geraucht und auch gestunken, war's bestimmt von Telefunken."
  • "Soll es funktionieren oder darf es was von Siemens sein?"
  • "Soll es was g'scheites sein oder nehmen wir das von Bosch?"

Siehe auch[Bearbeiten]