Sesamstraße

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sesam.gif
Die Checker der Sesamstraße - Ernst und Bernd

Die Sesamstraße (engl. Sesame Street, russ. Зезамновская Улица, Kinderländisch auch oft ☺♫♣▲■♪☼◙◊☺☺☻, türk. Kümmelgasse) ist eine Straße im Problemviertel Keksdorf der kinderländischen Hauptstadt Toys'r'us-City. Auch bekannt ist die gleichnamige Fernsehsendung, die seit mehreren Jahren in diversen Ländern zu sehen ist.

Geographie[Bearbeiten]

Die Straße liegt im Süden des Stadtteils Keksdorf. Sie beginnt an der Stadtteilgrenze zu Schnullerstett (Kreuzung mit der Rasselallee) und kreuzt in Richtung Osten die Schokoladenüberzugsgasse, die Zuckerstreuselstraße und den Zimtsternboulevard. Sie endet nach 546 Metern am Keksinmilcheintauchplatz am Fluss Schokomilch. Früher befanden sich dort zahlreiche Keksfabriken und Verkaufsstellen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1847 im Zeitalter der Keksisierung zusammen mit dem Stadtteil Keksdorf erbaut, war sie ein Symbol für den Reichtum Kinderlands. Es entstanden bis 1901 36 Keksfabriken und 147 Zulieferungsbetriebe in Keksdorf, die meisten davon an der Sesamstraße. Nach der Verdrängung des Kekses als Grundnahrungsmittel durch Schokolade und Smarties wurden alle Fabriken geschlossen. Viele wohlhabende Bürger zogen in andere Stadtteile, viele der ärmeren Bewohner verloren ihre Arbeit und verarmten. Nach jahrelangem Arbeitskampf, angeführt von der Roten Baby Fraktion, wurde 1984 die letzte Keksfabrik von Cookie International Holding Ltd., einer amerikanischen Firma aufgekauft und die Produktion nach China verlagert. Die Regierung Kinderlands versuchte 1993 durch die gezielte Ansiedlung von kulturellen Angeboten die Sesamstraße vor dem Verfall zu bewahren. Dies gelang teilweise, jedoch siedelten sich auch viele bunte Gestalten dort an. Im Jahr 2010 gewann die Straße durch das Projekt Kulturhauptstraße 2010 an Bedeutung, insbesondere durch Aktionen wie "Keksfabrikzeichen" oder "Stillleben Dreiradbahn 40" an Bedeutung.

Fernsehserie[Bearbeiten]

Sagt "Hallo" zu Elmo!

Seit 1987 wird die Reality-Show "Sesamstraße" von RTL in mehreren Ländern gesendet. Sie handelt von einigen alternativen Hippies, die zusammen mit Tieren in einem ehemaligen Fabrikgebäude wohnen. Bei den Bewohnern haben einige illegal zugewanderte Erwachsene Zuflucht gefunden, die sie zu erziehen und auszubilden versuchen.

Die Hauptfiguren sind:

  • Samson, ein ehemaliger RBF-Kämpfer
  • Tiffy, Samsons Frau
  • Krümelmonster, ehemaliger Angestellter der Kekswerke, kekssüchtig (in der türkischen Version durch das Kümmelmonster ersetzt)
  • Oscar, verwahrloster Exoffizier, lebt in einer Mülltonne
  • Graf Zahl, Einwanderer aus Transvestitien, hält sich für einen Vampir, ehemaliger Buchhalter
  • Elmo, ein geistig verwirrtes, aber optimistisches Baby aus Smileystadt
Eines dieser Dinge ist nicht wie die anderen. Eines dieser Dinge wird das irgendwann bemerken und großen Schaden anrichten...
  • Ernie und Bert, zwei ehemalige Bewohner, wurden von der ARD abgeworben und produzieren in der BRD ein eigenes Kabarettprogramm. Ernie moderiert außerdem seit 2002 den Presseclub.

RTL konnte mit der Sendung seinen ersten großen Erfolg verzeichnen, auch wenn die Handlung gleichbleibend ist: Die erwachsenen Immigranten versuchen, den durch Verwahrlosung, Armut und Drogenkonsum geschädigten Bewohnern grundlegende Dinge des Alltags beizubringen.

Die Sendung wurde auch vielfach kritisiert. Das Ministerium für Kultur von Kinderland sieht die Bemühungen, das Ansehen von Keksdorf zu bessern zerstört, ausländische Kritiker beanstanden die tabulose Darstellung von Unterprivilegierten zu reinen Belustigungszwecken.

Bekannte Anhänger der Sendung sind: