Bauer sucht Frau

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? Dieser Artikel behandelt den Versuch, Frauen in die stinkende Idylle eines Kuhstalls zu befördern. Sollte man lieber in eine Kneipe wollen, empfiehlt sich diese Sendung!

Bäuerle sucht Frau, in der Schweiz auch Bauer, ledig, sucht…, ist eine Realsatire auf RTL moderiert von Inka Bause. Die Casting-Show ist eine Mischung aus einem niedersächsischem Viehmarkt und dem Gesellschaftsspiel Blöde Kuh. Die Grundidee stammt von einem belgischen Fettschmelzer, dessen Frau 1978 bei einer Pferdeauktion verloren ging. 2011 kam die Fortsetzung Bauer sucht Mann raus. Für all jene, bei denen es nicht ganz für den Beruf des Bauern gereicht hat, gibt es das vergleichbare Format Schwiegertochter gesucht.

Show-Prinzip[Bearbeiten]

Ziel der mehrteiligen Staffel ist es, eine bestimmte Anzahl von Landwirten mit einer beliebigen Anzahl an Frauen zusammenzubringen. Dabei sind alle Mittel erlaubt. Die Bauern werden mittels Zufallsgenerator ermittelt. Damit sie nicht vorzeitig aus der Show aussteigen, wird ihnen mit Sanktionen (Anruf beim Veterinäramt, der Tierseuchenbekämpfung, Ausschluss bei der Körung von Deckbauern etc.) gedroht. Die Frauen werden unter Angabe von falschen Gründen (Gewinn eines Tupper-Komplett-Sets oder eines Thermomix, dem kann keine Frau widerstehen) aufs flache Land gelockt. Bemerkenswert ist die hohe Anzahl von Friseusen und Arzthelferinnen unter den Teilnehmerinnen. Unter den Bauern befinden sich wiederum auffallend viele sprachlich und auch sonst arg limitierte Psychopathen. Allerdings leiden alle unter einem von ihnen als erfrischend empfundenen Lachen.

Aufbau der Sendung[Bearbeiten]

Das Kennenlernen[Bearbeiten]

Manche Bauern lassen sich während der Serie von der Mutter einen blasen. In einer ersten Kontaktaufnahme in einem eigens für die Sendung im kitschig-ländlichem Ambiente hergerichteten Schweinestall werden die Paare einander zugeordnet. Die Auswahl wird nach möglichst widersinnigen Kriterien getroffen. Dies geschieht vermutlich vor dem Hintergrund, dem weiteren Sendeverlauf eine gewisse Würze zu geben. Außerdem kann man nicht erwarten, dass ein Bauer, der seit Jahrzehnten Sodomie betreibt, seine Gewohnheiten so schnell ändert. Sobald die Auswahl abgeschlossen ist, werden zuerst die völlig erschütterten Frauen in Einzelinterviews zu einer Einschätzung ihrer Lage gebeten. Mit einer gewissen Restwürde gelingt es ihnen vereinzelt Punkte bei den nach Sex und Blut ausschauhaltenden Zuschauern zu machen. Das Verfahren die Paare durch Zufall zusammen zu bringen, wurde mittlerweile beendet, weil es zu aufwändig war. Dabei wurde eine Wiese mit weißem Pulver in diverse Quadrate unterteilt, in welchen die Vornamen der Bauern mit weißem Pulver geschrieben wurden. Dann wurden Kühe, welche die Namen der begattungsbereiten Frauen trugen, auf die Wiese getrieben. Jetzt wartete man auf die nie sehr lange dauernde Darmentleerung der Kühe und fand so schlussendlich die Paare.

Die Spielelemente[Bearbeiten]

Die Nähe zur Realität möchten die Sendemacher durch die Bezüge auf die Umgebung der Landwesen dokumentieren. Der Bauer wird in seinem gewohnten Umfeld belassen, die Frau wird einfach dazu gesteckt. Neugierige Familienmitglieder beschnüffeln derweil den Neuankömmling, während der herzleidende Großvater im Hintergrund das Feld bestellt. Früh wird die Frau, die immer noch ahnungslos ob ihres Schicksals in die ländlichen Gepflogenheiten eingeschirrt. Am Ende eines arbeitsreichen Tages darf die Frau triefenden Auges in die Kamera blicken und ihre kaum beschreibbaren Gefühle beschreiben.
Nach drei Wochen Arbeit fahren dann der Bauer und die Frau, oder Frauen in die Stadt und er darf dann im grünen Blaumann und gummistiefelbewehrt die Welt der Angebeteten kennenlernen. Diesmal sitzt der Bauer nach Abschluss seiner Reise völlig entnervt hinter der Kamera und beschreibt die schnellen Eisenpferde und die vielen großen Steinhäuser, die er bestaunen durfte.
Zum Abschluss ihrer Reise ins Nirvana darf die Frau sich entscheiden, ob sie bei den Bauern bleiben möchte. Die meisten von ihnen bleiben. Warum, das bleibt ihr Geheimnis und die hippen Moderatoren der Sendung werden es den enttäuschten Zuschauern auch nicht verraten. Wahrscheinlich ist es aber so, dass die Frauen aus derart erbärmlichen Verhältnissen kommen (Todeszelle, Ehe mit einem IS-Kämpfer, Arbeit an der Kasse bei Schlecker), dass ihnen der Bauernhof mit nur 20 Stunden täglicher Arbeit dagegen als Paradies erscheint.

Bekannte Bauern[Bearbeiten]

  • Der marihuanarauchende Mafiabauer Mats
  • Der lutschende Laberbauer Luis
  • Der jüdische Jamaicabauer Julian
  • Der rechteckige Kartonkopfbauer Kevin
  • Der flamende Zockerbauer Elotrix
  • Der Notgeile PEdobauer Benjamin
  • Der dreckige Niggabauer christian
  • Der mutige Milchkuhbauer Michel
  • Der bettelarme Biobauer Bernd
  • Der kühne Kartoffelbauer Klausi
  • Der texanische Tabascobauer Tiki
  • Del chinäsiche Chillibauel Cho
  • Der depressive Douglastannenbauer Dieter
  • Der arbeitslose Arbeitslose August
  • Der geschlechtskranke Getreidebauer Gerd
  • Der sexsüchtige Salatbauer Sansibar
  • Der weise Weizenbauer Willy
  • Der obdachlose Obstbauer Olaf
  • Der doofe Dinkelbauer Dieter
  • Der kolumbianische Cocabauer Klaus-Egon
  • Der weltgewandte warschauer Weinbauer Watzlaff
  • Der minderwetige Milchbauer Matthias
  • Der Eigelb essende Eierbauer Ernesto
  • Der trottelige Trockenbauer Torsten
  • Der schwule Schweinewirt Steffen
  • Die lesbische Landwirtin Lisa
  • Der pädophile Pampelmusenbauer Peter
  • Der senile Salzkartoffelbauer Siegfried
  • Der mollige Melonenbauer Martin
  • Der korpulente Kokospalmenbauer Klaus-Dieter
  • Der charmante Champignonbauer Charlie
  • Der hohlköpfige Holzbauer Horst
  • Der grimmige Granatapfelbauer Gregor
  • Der Neugebauer Marvin
  • Die umstrittenen Unfallbauer Udo und Uwe
  • Der elegante Eisenerzabbauer Edgar-Elias
  • Der verflixte Vogelbauer Victor van Vellensittich
  • Die mächtigen Bauer-Rangers
  • Der große Bauer
  • Bob der Bauermeister
  • Der heldenhafte Hausbauer/-besetzer Higgins
  • Der minderwertigkeitskomplexbehaftete Muskelaufbauer Manuel (ex Malle-Baron)
  • Der zottelige Ziegenbauer Zaiger
  • Der Kolumbianische Koksbaron Klaus
  • Der Hollendische Hanfbauer Hemlut
  • Franz Beckenbauer

Wichtige Zitate[Bearbeiten]

  • "Mann, du im Bett bist du fast so gut wie meine Tochter"
  • Schwazer Bimbo glaubt es kaum aus schwazer Pfeife weißer Schaum
  • "Ich backe gerne... Muffins"
  • "Aba so baba, der Opa macht das Klo sauba"
  • "Ja das is aba... ZU WÄNIG, ZU WÄNIG MÄHL!"
  • "Ich bin fick und fertig"
  • "Zu Weihnachten backe ich immer Cockies!"
  • "Das ist gesund denn in Fleischwurst sind Vidamine"

Team[Bearbeiten]


Hat gar nichts zu tun mit:[Bearbeiten]