Warum Frauen nicht zu Männern passen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schon seit Anbeginn der Menschheit war allen bewusst, dass Männer und Frauen nicht zusammengehören.

Auf dieser Seite erfahren Sie, warum.

Hinweis: Sollten Sie ein eingefleischter Mario Barth-Konsument sein, werden Sie höchstwahrscheinlich die Antwort schon kennen. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, hier weiterzugehen!

Gründe[Bearbeiten]

Männer unter sich verstehen sich auch wortlos.

Hier ein paar Gründe:

  1. Frauen denken anders als Männer
  2. Frauen haben keinen Sinn für Humor („Also sowas ist ja abstoßend!“)
  3. Frauen wissen alles über Männer („Die wollen alle nur das Eine!“)
  4. Männer wollen nichts von Frauen wissen (Na ja, fast nichts.)
  5. Männer denken einfach komplexer als Frauen
  6. Frauen scheinen dadurch zu komplex für Männer
  7. Die Frau entstammt nicht der Rippe des Mannes, sondern seinem Geldbeutel (die Rippe ist ja noch da)

Warum Männer nur das Eine wollen[Bearbeiten]

Männer wollen alle nur das Eine? Stimmt doch gar nicht! Hier eine Auflistung der Machenschaften von Männern:

  1. Fußball
  2. Bier & Schnaps für Siege & Niederlagen
  3. Sex, Sex und nochmal Sex
  4. Pornos, zum Vergessen der real existierenden Frau
  5. Sportwagen, um schneller zu sein als der Schall ihres Genörgels
  6. Schlemmen, damit sie endlich versteht, dass nur Platz für einen im Bett ist
  7. Schlafen, wenn der Strick gerissen und das Nirvana noch fern

Warum Frauen besser in Mathe sind[Bearbeiten]

Frauen können jeden Fehltritt eines Mannes im Voraus berechnen. Sie haben die Männer seit Jahrhunderten analysiert und werden diese nun Schritt für Schritt verfolgen und doch niemals treffen. Der Ruf nach „Gleichberechtigung“ ist der Anfang vom Ende der Rundumwohlfühlversorgung der Frau. Liebe Frauen, nehmt euch in Acht! Kavaliere und Frauenversteher sind dem Untergang geweiht!

Hat sie die Drähte gezogen, bei dem Plan, die Männerwelt zu erdrücken?

Sind Frauen böse?[Bearbeiten]

Ganz klar: JA! Frauen sind sehr, sehr, sehr böse. Als Mann hat man nur eine Chance: Leg dich nicht mit ihnen an!!!!, wenn du es doch tust, tu so, als ob dein IQ niedrig wäre, dann lassen sie dich in Ruhe (höchstwahrscheinlich, weil sie denken, es ginge keine Gefahr von dir aus).

Sind Männer böse?[Bearbeiten]

Ganz klar: Manchmal. Es gibt manchmal auch Ausreißer, die dann doch ein Gehirn haben und es auch einsetzen, um Atombomben etc. zu bauen. Als Frau kann man solch merkwürdigen Gestalten nur aus dem Weg gehen. Frauen stempeln sie dann als „Nerd“ ab. Dies ist ein Code für: Neuer effektiver radikaler Feind der Damenwelt.

Liebe[Bearbeiten]

Lieblingsthema von Frauen.

Aber Vorsicht!

Eine Liebesbeziehung ist in den seltensten Fällen eine echte Beziehung. Meistens dient diese Beziehung dem Aushorchen von Männern!

„Schatz, wie war dein Tag?“ - Dieser Satz sollte Ihnen eine Warnung sein!

Denn: Durch die Antwort erfährt sie alles, was er an diesem Tag gemacht hat. Besondere Vorsicht für Kernwissenschaftler etc. ist geboten!

Männer kennen nur eine Liebe!

Für sie gilt die Formel: Liebe = Lieblingsverein.

Freundschaft[Bearbeiten]

Kommt man in die Freundschaftszone, ist man ein leichtes Objekt von Frauen! Durch eine „Freundschaft“ kann eine Frau ihr männliches Opfer nach und nach immer weiter aussaugen, bis von ihm nichts mehr als seine Hülle übrig ist!

Deshalb: Vorsicht!

Frauen wissen alles über Sie! Halten Sie sich das immer wieder vor Augen und lügen Sie sie an, wenn sie fragt: „Wie war dein Tag?“. Nur so können Sie verhindern, dass die Männlichkeit ausgerottet wird!

Männer hassen die Freundschaftszone!

Sind Sie einmal drin, wollen sie sofort wieder heraus. Entweder nehmen Sie die Vordertür (sehr schwierig) oder die Hintertür (ganz einfach).

Vordertür: Der Mann schleimt und schleimt und kauft Geschenke (Blumen etc.) in der Hoffnung, dass die Frau einwilligt, mit ihm ins Bett zu gehen.

Hintertür: Der Mann tut der Frau weh. Nicht mit Händen und Füßen, sondern durch Nicht-mehr-Zuhören.

Männer und Frauen in der Mathematik[Bearbeiten]

Frauen und Lästern ist wie Pech und Schwefel, oder besser gesagt: Wie Mann und Kühlschrank.

Denn es gilt:

Laestern+Frauen=Genugtuung

(Genugtuung meist gegen eine ungeliebte Person)


Wenn der Urmann früher auf die Jagd ging, hatte er immer die Hoffnung, etwas zu fangen. So auch heute noch:

Mann+Kuehlschrank+Essen=Zufriedenheit

(Die Jagd ist gelungen und der Mann verlässt zufrieden sein Jagdgebiet)


Maenner+Sex=Befriedigung

Frauen+Sex=Unterhalt

Info: Männer haben eine andere Reaktion auf Sex als Frauen. Frauen gehen nur mit einem Mann ins Bett, wenn sie:

  1. Geld bekommen,
  2. langfristige Versorgung anstreben oder
  3. den Mann ausspionieren wollen

Unterschied im IQ[Bearbeiten]

Allgemein wird verbreitet, dass Männer schlauer sind als Frauen. Das ist aber falsch. Aus heutiger Sicht ist der Mann viel schlauer. Z.B. hat er erst vor kurzem den mörderischen Plan der Frauen für die Vernichtung der Männer enttarnt (genial!).

Aber im Ernst: Frauen können ihre schlichten Gedanken besser kontrollieren und sachlicher an Männer herangehen als diese an sie. Das ist ein genialer Vorteil, den sie des Öfteren ausspielen.


Allgemein gilt: Frauen und Männer haben verschiedene Bedürfnisse. Und dies ist der Hauptgrund, warum Frauen und Männer nicht zusammenpassen!