Sekretärin

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Sekretärin verstehen wir schreibkundige Groß-Säuger, die sich schon sehr früh aus der Kulturellen Gemeinschaft der Menschen gelöst haben. Eine Sekretärin ist meist weiblich. Sie übernimmt alle wichtigen Aufgaben in einem Unternehmen, wie:

  • Den Müllschlucker füttern.
  • Kaffee kochen - nicht zuuu stark!
  • Natürlich sich um das leibliche Wohl kümmern und den Chef befriedigen.
  • Sich um Sekrete kümmern (Katheter leeren, Windeln wechseln), da der Chef keine Zeit hat, um aufs Klo zu gehen.
  • Mythos; werden auch von Talibanmitarbeitern begehrt, da manche von ihnen über 1000 Anschläge die Minute schaffen sollen.

Man kann diese Spezies von Mensch in drei Arten unterteilen:

Die graue Sekretärin[Bearbeiten]

Man erkennt sie an dem grauen Haarknoten, der Brille, die viel zu tief auf der Nase sitzt und nicht zuletzt an dem strengen Blick. Sie hat eine Vorliebe für graue und braune Kostüme. Bei den Chefs ist sie eher unbeliebt, es sei denn, er ist sehr erfolgsorientiert und seinem männlichen Trieb nicht erlegen. Die graue Sekretärin nimmt ihre Aufgabe ernst und erledigt sie gewissenhaft.

Die rote Sekretärin[Bearbeiten]

Man erkennt sie an dem rot-geschminkten Mund, dem kurzen Rock und der zum Zerreißen gespannten Bluse. Sie hat immer ein strahlendes Lächeln parat. Diese Art von Sekretärin konzentriert sich eher auf das leibliche Wohl des Chefs als um den Papierkram. Bei den Ehefrauen der Chefs ist sie verhasst, weil sie hübscher und jünger ist. Dafür ist sie bei den Chefs um so beliebter, seltsamerweise aus demselben Grund.

Die beige Sekretärin[Bearbeiten]

Eine gute Sekretärin hält ihren Chef immer bei Laune !

Man erkennt diese Spezies von Sekretärin an den langweilig-beigen Klamotten und dem gelangweilten Gesichtsausdruck. Sie spricht einen strengen Berliner Dialekt, den sie einem bei einer Bitte lieblich ins Gesicht brüllt. Sie ist prinzipiell überfordert, hatte immer eine schlimme Vergangenheit und wird von den meisten Kollegen liebevoll bemitleidet. Meist hat die Sekretärin dann auch noch eine Gehilfin, nämlich die Sekretärin von der Sekretärin. Vermutlich ist sie mit ihrem Damenbart auch der Weihnachtsmann undercover. Diese Theorie wird noch untersucht.


Die blaue Sekretärin[Bearbeiten]

Diese Art ist nicht zu verwechseln mit einer Alkoholikern; denn sie ist immer nüchtern. Sie hält aber ihren Chef bei Laune und tut alles, was er sagt. Das Hauptproblem bei diesen Sekretärinnen ist, dass sie immer sehr treu und zuverlässig sind, so lange sie nichts besseres finden. Aber sobald es einen Chef gibt, der einen tolleren Schlitten fährt oder länger mit ihr Urlaub macht (gemeint ist natürlich eine Geschäfts- oder Dienstreise!), ist sie weg vom Fenster und kündigt von heut auf morgen. Meistens landet sie dann bei einem konkurrierenden Unternehmen. Also Vorsicht - es könnte auch eine Spionin sein.

Siehe auch[Bearbeiten]