Diverses:Federkonstante Y

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Federkonstante Y)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Freund von uns schüttete sich Zucker ins Auge. Wir befassten uns sofort mit der Berechnung. - "Wie schnell würde der Zucker sich auflösen bzw. wie lange kratzen die scheiß Körner?"

Formel[Bearbeiten]

Wir überlegten uns anhand unserer physikalischen Kenntnisse, die wir uns natürlich freiwillig und voller Elan im Unterricht angeeignet hatten, wie schnell die Federkonstante Y im Auge arbeiten konnte. Zunächst beschäftigte uns die Frage, ob unsere Berechnungen der

  • Federkonstante(y)= 1/2*√1:5x^Brot²

richtig waren, da wir einige Variablen außer acht gelassen hatten. So fügten wir z.B. noch Spannungsenergie des Zuckerkorns und Lageenergie des Auges hinzu, die wir für die Berechnung einbinden mussten und erstellten schließlich die vollständige Formel:

  • Federkonstante(y)=√ɐ in Bezug zu Brot*ɫ-ʡ̴:ὦ(ῼ-Zuckerkorngröße in m³ (=†-666‽ abhängig von der Marmeladensorte des auf dem Tisch stehenden Frühstücks berechnet mit 666₡ in ₪-9996꜡) potenziert mit ⱥ*∞^ΐ-+ϗ *der Größe der ϾϿ unseres Gegenübers :Ѷ und der © unserer Schuhe, sowie der Nummer des § StGB unserer Straftaten.

Anwendung[Bearbeiten]

Nachdem wir diese Formel auf Papier gebannt hatten wurde unser Leben viel einfacher. Wir berechneten im voraus, wann und wie wir uns Zucker ungefährlich ins Auge schütten konnten. Um die komplexe Größe der jeweiligen Variable in der Lösung zu errechnen benötigt man nur ungefähr zehn Tage. Das Phänomen tritt daher besonders gehäuft an Orten großen Kaffeekonsums auf. Und wer trinkt seinen Kaffee nicht mit Zucker? Unser Physiklehrer hingegen ist kläglich bei dem Versuch gescheitert, unsere Formel nachzuvollziehen. Er meinte, es sei unmöglich eine Federkonstante (y) im Auge auszurechnen, da er nicht das Wissen besitze, dass und warum diese eigentlich existiere. Und sowas nennt sich Lehrer! Jedenfalls sind wir uns dem Erfolg unseres Experiments bewusst und werden es mit Mehl, Kaffeepulver und anderen pulvrigen Substanzen weiter versuchen. Vielleicht auch mit Brause...

Also wisst ihr Bescheid,- immer schön geschmeidig bleiben. Baby, baby, baby -ohhhhh!!