King of Queens

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 21.04.2012

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

King of Queens (englischer Originaltitel: The King of Queens), nicht zu verwechseln mit King of Wien - Ricki Lugner, ist eine Crime-Action-Comedy-Serie aus dem Jahre 198?!??.., 199?!?.... irgendwann nach Einführung des Farbfernsehen's, über den übergewichtigen Paketzusteller Doug und seiner "reizenden" Frau Carrie. Die Sitcom spielt in einem Hinterhof namens Queens von New York und präsentiert das alltägliche Leben mit fetten Paketzustellern, nervige Hausfrau und alten, senilen Zirkusaffen. Produziert wurde die Serie von irgendwelchen fetten Säcken, die auch mal etwas Erfolg haben wollten. Fehlanzeige!


Charaktere

Douglas "Doug" Steven Heffernan

Douglas Steven Heffernann wurde irgendwann nach dem zweiten Weltkrieg geboren. Seine Eltern - vermutlich Michelinmännchen - verscherbelten ihn gegen eine "Tokio Hotel"-CD an einen Edelbordell-Besitzer, wo er auch später als Türsteher arbeitet. Im Laufe der Türsteher-Jahre lernt er auch seine spätere Nervensäge alias Frau Carrie kennen. Da ihm aber leider der Job am Essen hinderte - eins seiner grossen "Hobbys" - wurde Doug Paketzusteller für Psyeudo-UPS. Zu seinen anderen großen Hobbys zählen: Fernsehen, Schlafen, Essen, Baseball - von der Couch aus, Essen, den senilen, alten Zirkusaffen ärgern und nicht zu vergessen Essen

Carrie "Carrie" Frankenstein Heffernan

Carrie Frankenstein Heffernan ist Doug's nervige Frau. Aufgrund ihres Clown-Colleg-Abschlusses darf sie jetzt Kaffee und Kuchen ihren Vorgesetzten in einer Schickimickie-Nobel-Anwaltskanzlei servieren! "Die Totale Erfüllung!!", wie sie meint. In Wirklichkeit ist sie ständig genervt und immer schlecht gelaunt. Es vergeht kein Tag wo sie nicht mit Doug, Arthur, den Nachbarn, Hulk, den Schwarzen, die Hundesitterin, Loser-Spence oder sonst wenn streitet. Ansonsten ist sie ein sehr nettes Lebewesen! Besonders die Harry Potter-Brille, die sie nie trägt, liebt Doug an ihr.

Arthur Spooner

Keller-Arthur oder der senile, alte Zirkusaffe ist der Dritte im Hause Heffernan. Aufgrund eines Brandes in seinem Haus(Arthur machte ein Lagerfeuer in der Küche) lebt er jetzt bei den Heffernans - dort treibt er im Keller sein Unwesen. Er ist Carries Vater und somit der verhasste Schwiegervater von Doug. Arthur hat Alzheimer, Parkinson & Skitch aber leider sieht er seine Brüder nicht sehr oft. Das genaue Alter lässt sich nicht feststellen, dazu müsste man ihn in der Mitte zersägen um seine Jahresringe zu zählen. Aber hier einige Fakten: Er war zweimal verheiratet, Bowlingkugelpolierer, Drehbuchautor, Veteran, kleiner Junge mit alte-Männer-Stimme, Nasenspray-Abhängiger und er hat eine unglaublich große Sammlung aus leere Gläser und Dosen.

Dougs unwichtige Freunde

Um für mögliche Abwechslung in der Serie zu sorgen, hat man billige Schauspieler mit billigen Rollen besetzt. In der Rolle des schwarzen Deacon ist der weiße Lenny Leonard, die Rolle des Loser-Spence übernahm Carl Carlson und für die Rolle des unglaublichen Hulk's wurde mit einer alten Oma besetzt.

Das sind der schwarze Deacon, Loser-Spence und "der unglaubliche Hulk". Mit seinen „Freunden“ der schwarze Deacon, Loser-Spence und "der unglaubliche Hulk" macht Doug sehr seltsame Dinge, etwa ExtremeHotdogEating, Dauermasturbatoring oder Windsturm-in-meiner-Hand-Making. Sie sind, wie schon gesagt, unwichtig und nerven eigentlich nur.

Dougs Cousin Danny Heffernan

Daniéllé Moniqué "Danny" Heffernan ist männlicher Franzose, Dougs Cousin und Möchtegern-Italiener. In seiner Freizeit betreibt Danny ein Pizzeria, die aufgrund der angrenzenden Burgerketten - McDonald's, Burger King und Krosse Krabbe - pleite ging. Ansonsten trifft man ihn bei IPS als Bombenspürhund im Paketlager.

Sinn der Serie

King Of Queens ist eine Crime-Action-Bastard-Bitchassmotherfucker-Comedy-Serie. Sie vereint also Inhalte wie die Frage nach dem Sinn des Lebens mit der Philosophie des Terminators und fügt noch Lustiges, das eigentlich nicht lustig ist, hinzu. Begleitet wird das ganze von Dougs Leitspruch: I EAT YOU!

Durch die gesamte Serie zog sich außerdem das Thema Unwichtigkeit. Allerdings so unwichtig, das hier nichts weiter erwähnt wird.

Außerdem wurden schwere Themen wie Spionage und Alzheimer angeschnitten.

Der Sinn der Serie ist, der Menschheit zu zeigen, dass Übergewichtige Leute nicht gleich Nett sind.


Die Staffeln im Überblick

Staffel 1 Doug arbeitet als Türsteher in einem Edelbordell. Dort lernt er eine Furie namens Carrie kennen. Die beiden heiraten in Las Vegas nach einer durchzechten Party-, Poker- & Strippnacht. Doug meldet sich für den Nationalen Fress-Award an, harte Trainingszeiten kommen auf ihn zu! Er kündigt seinen Job als Türsteher. Doug alias "I EAT YOU"(Wettkampfname) gewinnt als einziger den Nationalen Fress-Award, andere Teilnehmer wurden von ihm restlos verspeist.

Staffel 2 Arthur fackelt sein Haus ab und zieht bei den Heffernans im Keller ein. Arthur wird Profizüchter von Hanf - im Keller befindet sich eine Hanfplantage. nebenbei jobbt er als Zirkusaffe. Carrie fängt bei einer Schickie-Micki-Anwaltskanzlei als Kaffeebote an.

Staffel 3 Arthur's Hanfplantage fliegt auf. Arthur wird eingelocht. Doug's Unwichte Freunde haben ihren ersten grossen Auftritt und Doug's Cousin eröffnet eine Pizzeria und schliesst sie wieder. "I EAT YOU" Doug Heffernan geht auf Fress-Tournee, derweilen übernimmt Danny sein Job bei IPS - nicht als Paketzusteller sondern als Bombenspürhund. Carrie hat eine Affäre mit ihrem Chef, der ürbigens auch Douglas heisst.

Staffel 4 Die Fress-Tournee lief erfolgreich - alle Amerikanischen Städte waren wie ausgefressen!!! Douglas kehrt als Spitzensportler Paketzusteller zurück. Die Serie endet mit einer Herzverfettung der Stars.

Ende der Serie

Nachdem die Charaktere immer dicker und unwichtiger wurden, entschlossen sich die Produzenten, die Serie in der Unwichtigkeit zu versenken. Stattdessen schufen sie die neue Serie, den Crossover CSI: King Of Queens. Darin geht es um ein Ermittlerteam aus Dougcity (Dougs Verdauungstrakt), die versuchen, die alte Serie wieder aus der Versenkung zu holen. Das Komische daran ist, sie schaffen es nicht.