Europa-Park

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friede, Freude, Eierkuchen
Alles nur Fassade...?

Der Europapark in Rust - angeblich ein Vergnügungspark, in Wirklichkeit aber eine einzige Verschwörung.

Gutgläubige Menschen strömen tagtäglich in den Park und werden einer Gehirnwäsche unterzogen. Unabhängig voneinander befragte Augenzeugen konnten beobachten, wie Menschen nach dem Aufenthalt im Park gut gelaunt und fröhlich nach Hause gingen. Dieser Umstand allein ist aber noch lange kein Beweis dafür, dass es sich um einen harmlosen Ort handelt... Der Europapark beschäftigt zurzeit mehr Mitarbeiter als das Saarland Einwohner hat (Stand 07.04.1736). Obwohl die Bahnen im Park von einer Kurve in die andere rasen und dabei grosse Übelkeit erregen sind sie immernoch beliebter als die Deutsche Bahn.

Geschichte

Leider weiß man nicht so genau, wann der Europa-Park gebaut wurde. Begnadete Theoretiker glauben, dass er im 12. Jahrhundert zu Ehren irgendeines Sonnengottes gebaut wurde. Diese Theorie ist aber recht unglaubwürdig, denn Achterbahnen passen einfach nicht in das Mittelalter. Es ist daher festzuhalten, dass der Europa-Park da war, da ist und da bleiben wird - außer man tut etwas dagegen.

Attraktionen

Der Europa-Park hat einige Attraktionen. Allerdings wird vermutet, dass es sich bei ihnen um Werkzeuge zur Ergreifung der Weltherrschaft handelt, daher ist äußerste Vorsicht geboten.

Silverstar

Der/die/das Silverstar gilt als Europas zweithöchste Achterbahn. Das stimmt insgeheim aber nicht, da der/die/das Silverstar im Grunde keine wirkliche Achterbahn ist. Sie ist eher eine zentrifugalbetriebene Kernkraftautomatikhochpräzisionsmaschine zum Trennen von Eigelb und Eiweiß, damit in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Kuchen gebacken werden kann. Experten vermuten, dass dies in Kooperation mit Emily Erdbeer vom Erdbeerland geschieht, die bekanntermaßen die Weltherrschaft an sich reißen möchte. Ob das nun gefährlich ist oder gar zu einem atomaren Krieg führen könnte, ist noch recht unklar - man ist noch zu beschäftigt, herauszufinden, warum das Ding überhaupt Silverstar heißt und welcher Artikel (der, die, das) anzuwenden ist.

Euro-Mir

Die Euro-Mir gilt als eine der beliebtesten Attraktionen im Park. Die sich frei drehenden Wagen fahren durch einen Lift rauf und fallen von alleine wieder runter. Fanatiker behaupten, dass die Frequenz und Anordnung der Wagen eine Art Code für Außerirdische bilden. Doch auch diese Behauptung ist Kokolores.

Schweizer Flopbahn

Diese, mit Abstand rasanteste Fahrt des Parks, ist ein Nachbau des Matterhornblitz und besitzt somit eine Höhe von 4478 Meter. Sie ist ein 2630 km langer Kanal, der direkt durch Johann Lafers Haus in die Schweiz führt. Die Bahn riecht ganzjährig nach Käse, was wohl auf ihr Verfallsdatum schließen lässt.

Euro-Sat

Der Euro-Sat ist eine Achterbahn im Innern einer riesigen silbernen Kugel. Ob diese wirklich der Nierenstein eines Riesen ist, wird wohl für immer ungeklärt bleiben. Fakt ist, dass die Achterbahn im Dunkeln fährt und deshalb nach § 45, Abs. 4, Satz 6863, Zeile 34565556, Quadratwurzel 856782567826578263786, geteilt durch 2454687987444646 = Pi im Unendlichen hoch 2 eigentlich eine Nachterbahn ist.

Poseidon

Poseidon ist eine Wasserachterbahn. Man glaubt es kaum, aber man kann tatsächlich darin nass werden. Es birgt eine gewisse Gefahr, mit ihr zu fahren: Im See werden Plutonium-Stäbe gelagert, die bei Erschütterungen explodieren könnten und deshalb in Verpackungsmaterial gelagert sind, die den Fässern von Castortransporten ähneln.


Blue Fire

Eine von zwei Achterbahnen im Isländischen Themenbereich. Hier wurde nicht sehr gut versteckt, dass es sich in Wahrheit um ein Ionenforschungsinstitut im Fels handelt. Durch die Energie des abschiessenden Zuges werden Antrazit-Ionen (Eine spezialsorte von Ionen, die nicht im Handel erhältlich ist) durch ein Raum-Zeit-Tunnel geschleudert und anodisiert. Der oberflächliche Nutzen, den Besuchern eine Vergnügungsattraktion zu bieten, ist deshalb auch unglaublich fies.

Wodan Timburcoaster alias JetCoaster

Eine Achterbahn, die nur aus Streichhölzern gebaut wurde, steht jetzt zwischen Blue Fire und Atlantica Supersplash. Die Achterbahn hat eine Höchstgeschwindigkeit von 500 km/h und ist 30.000 Meter lang. Die Bahn wurde gebraucht aus Timbuktu gekauft.

Arthur - The Ride

Die neueste Achterbahn im Park. Es ist ein Prototyp einer Achterbahn der ganze 50.000 Mal in diesem Universum existiert. Das Thema basiert auf dem Horrorfilm "Arthur" aus dem Jahr 1378. Es gab viele Traumatisierte und auch einige Personen, die noch während der Fahrt Suizid begannen.

Euromäuse (Euromaus)

Im Europapark gibt es nicht nur Menschen mit Gehirnwäsche, sondern auch so genannte "Euromäuse". Diese plüschigen Wahnsinnigen brauchen um zu überleben Menschenfleisch, weshalb sie auch immer einen Menschen im Bauch transportieren. Man trifft sie überall im Park, nur nicht auf den Fahrgeschäften, denn da sind Haustiere verboten. Besonders schlimm trifft es die Menschen, die mit einer Euromaus fotografiert werden. Denn so makieren sie ihr nächstes Opfer.

Essen

Das Essen wird je nach Themenbereich angeboten. Man sollte sich vergewissern, dass dem Essen keine Drogen beigemischt sind. Das merkt man spätestens, wenn man nackt durch den Park rennt und lauthals und hysterisch lacht. Wenn das passiert, heißt das, der Gast ist entweder

a) high,
b) einfach total Banane, oder
c) ein Exhibitionist.

Man sollte sich dann irgendwo (weiß der Geier, wo) melden, um Hilfe zu bekommen, oder auf der parkeigenen Rufnummer anrufen (0900 455 689, 25 Euro in der Minute, erste Weiterleitung an einen Sachbearbeiter erfolgt jedoch frühestens nach zehn Minuten). Wenn das Handyguthaben dann aufgebraucht ist, hat man eben Pech gehabt. Aber zur Entschädigung gibt's noch einen schicken Aufkleber des Europa-Parks gratis ans Auto gepappt, egal, ob man will oder nicht. Widerstand ist zwecklos.

Roland Mack

Roland Mack ist angeblich der Bruder von Ronald Mc Donald. Er ist der Chef-Guru im Europa-Park und passionierter Golf-Caddy Fahrer. Er wohnt mit seiner Familie in Rust und ist Präsident der IAAPA, was nach der "unfehlbaren" Wikipedia ein Dachverband für Freizeitparks ist.

Die Hotels

Um das Geheimdokument anzuschauen, bitte auf das Bild klicken

Der Europa-Park besitzt fünf Hotels. Doch Geheim- und Nachrichtendienste glauben, es handele sich dabei nur um ein Tarnung. Weit unter den Hotels befinden sich demnach versteckte Labore. Einem Originalbericht (Details s. Abb.) der CIA zufolge werden dort mit bösen Wissenschaftlern böse Orangen gezüchtet. Der besagte CIA-Agent ist ins Hotel Collosseum eingedrungen und hat das Hotel eingehend geprüft. Der Bericht wurde unter anderem vom FBI, DAX und der GEZ überprüft. Alle Organisationen sind sich sicher, dass dieser Bericht 100%ig stimmt und letztes Jahr keine Rundfunkgebühren gezahlt wurden.

Als Agent George W. Pfusch sich in das Hotel Collosseum schlich, bemerkte er den Eingang zum geheimen Labor sofort. Nach dem Bericht der CIA habe er den größenwahnsinnigen Wissenschaftler Wigald Boning im Labor dabei beobachtet, wie er versuchte, Cola mit Orange zu mischen. Außerdem habe Pfusch noch weitere böse Wissenschaftler beobachten können, die versuchten, böse Orangen zu züchten. Das Ganze ist wirklich sehr geheimnisvoll. Außerdem berichtete Pfusch, dass er aus Versehen auf einen großen roten Knopf gedrückt habe, woraufhin das World Trade Center umgehend in sich zusammenfiel. Doch das glaubte ihm nun niemand mehr.

Winter im Europapark

Einmal im Jahr wird es Europapark Winter und dann wird der ganze Park geschmückt. Es kommen dan auch immer ganz viele Nikoläuse in den Europapark, ein weiteres Indiz für die Verschwörung, denn angeblich existiert nur ein Nikolaus auf der Welt aber im Europapark gibt es Tausende von ihnen. Nach Experten Meinungen ist dies eine Geheime Armee des Europaparks und operiert im Sommer im Nahen Osten. Dort sollen illegal Kinder verschleppt werden um in der Piratenhöhle ausgestellt zu werden. Das käme billiger als Roboter zu kaufen.

siehe auch: