Wigald Boning

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wigald "die Bombe" Boning (* 20. Januar 1967 in Kasachstan), ist ein deutscher Terrorist, Bombenleger und wahnsinniger Wissenschaftler.

Leben

In jungen Jahren

Eigentlich wollte seine Mutter ihn Wigomat nennen, nach der gleichnamigen ersten Kaffeemaschine was jedoch aus markenrechtlichen Gründen misslang. Da sie jedoch gerne Aldi-Kaffee trank wurde Wig-Ald draus. Dadurch enstand auch sein Spitzname WigAldi. Seine Affinität zu Haushaltsgeräten mutierte weiter: Im zarten Alter von 6 Jahren erhielt Wigald zu Weihnachten seine erste Mikrowelle. In diese steckte er sogleich eine Kokosnuss womit er eine Kernschmelze verursachte und das gesamte Wohnzimmer abfackelte. Was jeden normalen Menschen abgeschreckt hätte sowas nochmal zu machen weckte in Wigald die Begeisterung für Mikrowellen, Explosionen und Massenvernichtung. Manche behaupten, dass er seine Seele außerdem an den Satan verkauft hat, das ist allerdings absoluter Blödsinn.

Ausbildung

Nachdem er im Alter von 12 aus seinem Elternhaus geworfen wurde, weil er es in Folge einer Mikrowellenexplosion zerstört hatte, ging Wigald in den Untergrund und reiste nach Afghanistan, den Irak und nach Deutschland um Menschen zu finden, bei denen er sein Können verbessern konnte. Dort lernte er von seinen Mentoren MacGyver, Osama bin Laden und Dieter Bohlen wie man richtig schön böse, gemein und zerstörerisch ist; achja und wie man eine Atombombe aus einem Kondom, einem Bleistift und einem Reiskorn baut. Nachdem er das perfektionierte hatte, schmiedete Wigald einen Haufen finsterer Pläne.

Heute

Nach einem missglückten Anschlag auf den schwarzen Mann musste Wigald Boning sich wieder in den Untergrund zurückziehen, weil ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde. Nachdem er aber den Großteil der Leute die versuchten sich dieses Kopfgeld zu holen auf grausame Art getötet hatte, war er so gefürchtet, dass es niemand mehr versuchen wollte und er kam aus dem Untergrund zurück. Seit dem wird Clever als Fernsehshow ausgestrahlt um alle zu verspotten, die ihn jemals haben aufhalten wollen. Die restlichen Kopfgeldjäger, die er am Leben gelassen hatte, benutzt er heute in Clever als Versuchskaninchen.

Clever

Jahre später kehrte er aus dem Untergrund zurück, entschlossen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Zu diesem Zweck gründete er die Terrororganisation "Clever" , die er mit Barbara Eligmann leitet und mit deren Hilfe er eine Menge neuer Massenvernichtungswaffen entwickelte. seine Leidenschaft für Mikrowellen hat er allerdings nie verloren und somit bilden sie den Hauptbestandteil vieler seiner Pläne.

Nicht nachmachen

Nachdem Boning Ende 2009 zunächst untertauchen musste, weil er in einem Feldversuch die Sat 1-Studios in die Luft gesprengt hatte (dazu gehörte auch das Haupthaus, ein Trafohäuschen an einem Busbahnhof 12 km nördlich von Hohenwestedt), traf er in schummrigen Wegblogs 2011 schließlich auf das kleinwüchsige Supergenie und hauptberufliche Nervschwein Bernhard Hoecker, mit dem er sich sogar von der Statur her endlich auf Augenhöhe begegnen konnte. Nach einer kurzen Haftstrafe im Jahr 2012 erklären die beiden nun gemeinsam seit geraumer Zeit Details ihrer schrecklichen Terrorpläne für das ZDF, welches Format als Aufklärungsshow den Namen "Nicht nachmachen" trägt. Erstaunlicherweise stellte sich bisher heraus, dass etwa 3/4 ihrer hirnkranken Gespinste mit der Zerstörung von Mikrowellen zu tun haben.

Bücher

Wigald Boning verfasste folgende Bücher:

Wikipedia.PNG
Die selbsternannten Experten von Wikipedia haben ebenfalls einen Artikel zu diesem Thema.