Elftagsfliege

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Elftagsfliege spielt gerne Fußball. Dabei kann sie beim Elfmeterschießen mit ein paar Extraschüssen überraschen, da sie dann ihr elf Eier zählendes Gelege abfeuert. Sehr effektiv.

Erstmals wissenschaftlich beschrieben wurde die Elftagsfliege von Dr. Elvira El Farad aus El Farcya in Marokko während sie mitten im Elftagekrieg im elften Wagon des Zuges Nummer 1111 saß und über die das Elftal überspannende El-Ferdan-Brücke fuhr.

Aussehen[Bearbeiten]

Eine Elftagsfliege sieht aus wie eine normale Fliege, nur ganz anders. Sie hat 11 Beine, 11 Flügel und 11 Augen. Doch der größte Unterschied ist, dass sie nur einen Kopf hat. Viele Leute glauben, dass die normale Fliege auch nur einen Kopf hat, dies stimmt aber nicht. Sie hat einen zweiten Kopf im ersten Kopf. Dieser zweite Kopf ist suizidgefährdet und sagt der normalen Fliege sie soll z.B. in ein Haus voller Menschen fliegen, obwohl sie dort getötet wird.
Weil die Elftagsfliege diesen zweiten Kopf nicht hat, fliegt sie nicht zu den Menschen und deshalb wird sie nur sehr selten gesichtet.

Verhalten[Bearbeiten]

Die Elftagsfliege lebt meistens in einem Rudel mit zehn weiteren Elftagsfliegen zusammen. Sie ist sehr zurückhaltend und vermeidet Begegnungen mit Menschen. Sie heißt Elftagsfliege, weil sie sich am elften Tag des Monats genau so verhält, wie an allen anderen auch. Diese besondere Fliegenart stammt ursprünglich aus dem Gebiet der Elfenbeinküste, hat sich aber mittlerweile auf allen elf Kontinenten ausgebreitet. Elftagsfliegen spielen gerne Fußball und treten mit ihrem Rudel gegen andere Rudel an. Jeder Spieler hat 11 Bälle. Die Tiere nutzen ihre Eier als Bälle. Auch die Männer legen Eier, daher besteht an den Spielgeräten kein Mangel. Da es keinen Schiedsrichter gibt, kommt es oft zu Streit. Unklarheiten werden dann im Elfmeterschießen ausgetragen. Elf Monate im Jahr spielen sie Fußball und in der elften Jahreszeit feiern sie Karneval in der „El-Farol-Bar“ in Santa Elf. Sie verkleiden sich aber nicht, weil alle im Elferrat sitzen und mehr saufen als Jenny Elfer Elfershagen.

Die heilige Elftagsfliege[Bearbeiten]

Am 11.11.1111 (auch elfter elfter eintausendeinhunderteinundeinzig) um 11.11 Uhr wurde auf dem 11. Längengrad und dem 11. Breitengrad die heilige Elftagsfliege namens Elfriede geboren. Sie wurde 11 Sekunden nach ihrer Geburt von einem 11jährigen Jungen mit der elften Ausgabe der Zeitschrift "Elfen und Elfhörner" erschlagen. Dieser Junge hieß Elfriedolff (man beachte die Anzahl der elf Buchstaben). Er schrieb auch das 11.111seitige Buch über das Leben und Leiden der heiligen Elftagsfliege.

Die heilige Elftagsfliege konnte eigentlich nichts Spezielles. Sie heißt heilige Elftagsfliege, weil ihre Eltern nicht kreativ sind und sie auf den Namen heilige getauft haben. Aufgrund eines Fehlers in der Fliegenentbindungsstation des St. Elfriedchenhospitals im 11. Wiener Bezirk wurde der Vorname klein geschrieben. Da sich das Änderungsverfahren nach Auskunft des elften Standesamtes mindestens über elf Wochen hingezogen hätte, wurde die Schreibweise kurzerhand beibehalten.

Auf der anderen Seite des Planeten, dem 11. Kürzengrad und dem 11. Schmalengrad, nahe der Stadt El Fuerte wurde gleichzeitig der Schnaps elfunden erfunden. Deshalb nennt man solche Zahlen auch Schnapszahlen. Aber das ist eine der anderen elf Geschichten des elften Testaments.