1 x 1 Silberauszeichnung von (Lumber-)Jack Bauer1 x 1 Bronzeauszeichnung von Bernardissimo

SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wo gehts'n jetzt lang? "Wasserkocher" leitet hierhin weiter, weil alle anderen Modelle eh keinen Zweck haben. Wenn Wasserkocher, dann SilverCrest!
Dieses alte Modell hat verdammte drei Minuten für zwei Bockwürste gebraucht!

Der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher gilt als die Krönung der menschlichen Schöpfung. Mit seinen technischen Erweiterungen hat er das Vaporizising von H2O revolutioniert und hat somit eine neue Ära der Laborinstrumentalisierung eingeläutet. In einem Inserat der Zeit wurde er als neue V2 der Wasserkocher bezeichnet.

Beseitigte Probleme

Energiebereitstellung

Der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher hat das zentrale Problem von sonst üblichen Wasserkochern gelöst. Man muss nicht beispielsweise erst den Wasserkocher anschalten, Instantkaffee in die Tasse löffeln, wieder zurück zum Wasserkocher laufen um dann wieder zu der Kaffeetasse zu treten um DANN das Heißwasser einzuschütten. NEIN! Denn er ist nach Herstellerinformationen der erste kabellose Wasserkocher auf dem Markt. Dadurch ist es den Entwicklern gelungen, dass man mit dem Wasserkocher zur Tasse gehen kann um dort den Kaffeepulver einzulöffeln und unmittelbar danach Wasser einzugießen.

Anti-Diskriminierungsschutz

Für Linkshänder vollkommen ungeeignet: Ein alter Wasserkocher

Im Gegensatz zu den sonst üblichen, faschistischen Wasserkochern, ist der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher wertneutral. Unterbezahlte Arbeiter mussten ihre Hände kaputt schuften, unterbelichtete Designer mussten zeichnen, bis ihre Hände bluteten, um den SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher mit einer ergomanischen Grifffläche auszustatten. Nun können Linkshänder den Wasserkocher genauso simpel anheben wie Rechtshänder, was ein großer Fortschritt in der Völkerverständigung darstellt (Beidhändiges Klopapier soll nun folgen!). Der abschließende Kniff dabei ist ein um 360° schwenkbares Fundament.

Filterung

Lange Zeit verkalkten die sonst üblichen Wasserkocher vor sich hin. Das führte unweigerlich dazu, dass ein neuer Wasserkocher angeschafft werden musste, bzw. der Nutzer musste schlechten Kaffee hinnehmen. Nur die wenigsten wussten dass man nur mal hin und wieder eine Aspirintabletten einwerfen muss um dieses Problem (den Kalk) zu lösen. Ganz im Gegensatz hat SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher einen Passiv-Kalkfilter, der mitunter herausnehmbar und abwaschbar ist. Wenn man nett zu ihm ist, fährt er Sie sogar zur Arbeit oder hilft beim Abwasch (wäscht sich manchmal sogar ausversehen selber ab!).

Trockengeh- und Überhitzungsschutz

Der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher hat gegenüber sonst üblichen Wasserkochern, einen wärmeempfindlichen Supercomputer eingebaut. Dieser berechnet voll-automatisch die indizierte Hitze und sorgt dafür, dass wenn man in den Urlaub fährt und dann merkt „Oh Gott, Schatz, ich hab den Wasserkocher angelassen“ dass er nicht Feuer fängt. Das wurde dadurch ermöglicht, indem er überhaupt gar keine Hände hat und somit kein Feuer noch irgendwas anderes fangen kann.

Beidseitigen Wasserstandsanzeige

Häufig war bei sonst üblichen Wasserkochern, die Wasserstandsanzeige auf genau der Seite, auf der man selber nicht war. Sprich: Sie zeigte gegen die Wand. Das führte zu spektakulären Besteigungen des Küchentisches bei denen man versuchte hinter den Wasserkocher zu gelangen um die Wasserstandsanzeige lesen zu können. Das Problem hat man mit dem SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher nicht mehr, durch seine beidseitigen Wasserstandsanzeigen! Zwar ist er auch um 360° drehbar weshalb das anfängliche Problematik eigentlich nicht besteht, aber doppelt hält schließlich immer noch besser.

Einsatzgebiet

Solche Kocher in Laboratorien sind nun von gestern.

Daheim

In privaten Wohnungen konnte sich der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher noch nicht durchsetzen, nur einige reiche Menschen konnten sich die €19.99 teure Gerätschaft bisher anschaffen. Diese fanden ihn übrigens „recht praktisch“, „leicht handzuhaben“, bis hin zu „ich habe noch nie gewusst was für ein Erlebnis Wasserkochen sein kann, er hat mein Leben verändert, außerdem passt sein Design sehr zu meinem SilverCrest Edelstahl-Kühlschrank“.
Ausführlicher Erfahrungsbericht

Labor

Sein volles Potenzial kann der SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher natürlich nur in überfüllten Labors auspacken. Der Beweis der Quantentheorie wäre, so einige beteiligten Wissenschaftler, ohne ihn nicht möglich gewesen. Seine extreme Reproduktionsrate gepaart mit seiner leichten Handhabung habe dafür gesorgt, dass stets genügend fluidum letale, sehr heißes Wasser, zur Verfügung stand. Das half den Wissenschaftlern insofern, dass sie nächtelange Reserven für Kaffee hatten und nicht ihren Stuhl für Essen verlassen mussten, da sie sich in der Zeit ausschließlich von Instantsuppen ernährt hatten.

Verkaufsstellen

Wie alle Laborgeräte können auch die SilverCrest Edelstahl-Wasserkocher nur mit einer entsprechenden Lizenz erworben werden. Jedoch hat Lidl es geschafft einen Exklusivvertrag zu ergattern. Sie können ihn sich hier bestellen.

Wasser...

Wasser ist nicht gleich Wasser.

AbwasserArschwasserBorneo WaterGrunzwasserHochwasserInstant-WasserMineralwasserRegenwasserSchweres WasserStilles WasserTrinkwasserUnterwasserWasser als DrogeWasser im ReifenWater on the RocksWeihwasserWildwasserWireless WasserWurstwasser

Weiterer verwässerter Blödsinn
Badewannen und ihre Verbindung zum ÜbernatürlichenDHMOFlut WasserGemeine SpringflutScheiße im Freibad bauenSilverCrest Edelstahl-WasserkocherTrinkwasseraufbereitungWasserdampfWasserflascheWasserfunkerWassertheorieWasserverdünnungWasserwirtschaftsgesetzWaterboating
bearbeiten

...ist nass.