2 x 2 Silberauszeichnungen von Hirsy und Kaymasterkay4 x 4 Bronzeauszeichnungen von Snocker15, Assel, Son Reis und Obsidian

Diverses:Tagebuch eines Nazis

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
(Weitergeleitet von Diverses:Tagebuch eines Nazi)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Montag:

Banane2.jpg

Ganzen Tag mit Kumpels vor der Glotze gehangen und Bier getrunken. Abends dann einkaufen. Natürlich nur deutsche Produkte. Lief nicht wie geplant... Ich wollte einen guten deutschen Bananenkuchen backen. Jaja, selbst ist der Mann. Aber da sagt mir der ausländisch aussehende Verkäufer im Supermarkt es gäbe keine deutschen Bananen. Ich erwiderte: "Wenn Deutschland noch Kolonien in Afrika hätte, dann hätten wir jetzt sicherlich deutsche Bananen." Hat ihm irgendwie nich gefallen und er hat mir Hausverbot erteilt. Dummerweise war es schon kurz vor 22 Uhr, also musste ich an der Tanke Bier holen. Voll die Wucherpreise, hab das Gefühl ARAL wird von Juden geführt.

Dienstag:
Termin beim Arbeitsamt. Wieder mal ne neue Eingliederungsvereinbarung unterschreiben damits weitere sechs Monate Geld gibt. Ich müsse endlich Arbeit finden, sagte meine Vermittlerin. Hab ihr gesagt, dass uns Ausländer die Arbeitsplätze wegnehmen. Wir haben 6 Millionen Ausländer und drei Millionen Arbeitslose. Wenn die Ausländer weg wären, hätten wir sogar noch Arbeitsplätze übrig. Für den Kommentar konnte sie mir das Geld nicht kürzen, dafür aber dafür, dass ich keine Bewerbungen geschrieben habe. Ich sagte ihr, dass ich Musiker bin und damit genug Geld verdienen würde, wenn meine Band nich verboten worden wäre. Wie auch immer, muss jetzt drei Monate mit weniger Geld auskommen.

Mittwoch:

Zweites Modell Kampfstiefel alter Art.JPG
Nazikeule.jpg

Den ganzen Tag vor der Glotze gehangen. Zwischendurch mal Stiefel und Baseballschläger poliert. Abends dann Bandprobe. Wir haben ein paar unserer alten Songs geprobt und versucht nen Text für nen neuen Song zu schreiben. Is gar nich so einfach. Die Themen "Ausländer raus - Deutschland den Deutschen" und "Scheiß linkes Zeckenpack" haben wir schon zu genüge abgearbeitet. Also haben wir uns mit gutem deutschen Bier betrunken und Parolen gegrölt. Kurz nach 22Uhr war dann die Polizei da. Wir hätten das Kellerfenster zumachen sollen. Jetzt hab ich ne weitere Anzeige wegen Volksverhetzung am Hals. Mein Vorstrafenregister is mittlerweile länger als mein Lebenslauf.

Donnerstag:
Langweiliger Tag, hab Call of Duty 2 gespielt, die Sowjetkampagne. Hab mich ununterbrochen von den deutschen Soldaten töten lassen. Irgendwie ein gutes Gefühl zu sehen wie das Russenpack verreckt. Zock das Game schon seit Monaten und bin immernoch im ersten Level. Hab bis vor kurzem immer RedBull beim Zocken getrunken. Jetzt hab ich erfahren, dass das Rezept dafür ursprünglich aus Asien kommt. Kaffee kann ich auch nich trinken, der wurde von Ausländern beim Pflücken angefasst. Nicht, dass ich was dagegenhab wenn Ausländer auf Plantagen arbeiten, aber doch nicht wenn sie dabei Lebensmittel anfassen. Bei Baumwolle macht mir das nix aus, aber bei Kaffee...nein danke.

Freitag:

Blutorden.jpg

Endlich Wochenende. Wobei mir das egal is, denn ich hab jeden Tag Wochenende. Warum sagen die Leute eigentlich schon am Freitag Abend, das Wochenende fängt an? Wochenende ist doch eigentlich erst Sonntag Abend? Ich denk manchmal zuviel nach. Aber das lässt sich ändern: mit gutem deutschen Bier. Ach ja, meine Ebay-Bestellung kam an. Hab mir einen Orden aus dem Zweiten Weltkrieg gekauft. Schade, dass ich nich vor 50?... 60?...70? Jahren gelebt habe, da hätte ich mir den im Krieg verdienen können. Ansonsten wieder den ganzen Tag vor der Glotze gehangen und Kriegsfilme geschaut.

Samstag:
Demo gegen Ausländer und ihre kriminellen Machenschaften und ihre Versuche deutsche Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. War mit ein paar Leuten von der Kameradschaft da. Warum heißt es eigentlich RECHTSstaat, wenn in der Regierung nur so ausländerfreundliches, linkes Gesocks ist? Und diese blöden linken Demonstranten. Werfen uns Intoleranz vor und versuchen uns ständig daran zu hindern unsere Meinung zu sagen. Sind die also nich auch intolerant? Die Demo verlief ohne große Zwischenfälle. Haben davor a bissl Bier getrunken und unser Ding durchgezogen. Die Linken haben wieder randaliert und sich mit der Polizei geprügelt. Nimmt uns natürlich Arbeit ab, wenn sie sich selbst schlecht machen. War ein wirklich gelungener Tag.

Sonntag:
Bis mittags geschlafen. Dann kamen ein paar Kameraden vorbei und wir sind in die Stadt. Sind an einer Dönerbude vorbeigelaufen und haben "Scheiß Türken" reingebrüllt. Dummerweise haben wir die ganzen Leute im Nebenzimmer nicht gesehen. Hätten uns aber denken können, dass da die ganze zwanzig Personen-Sippe anwesend ist. Also haben wir einen taktischen Rückzug durchgeführt. Leider haben wir einen Mann dabei verloren. Die Ärzte meinen wir sollen übermorgen nochmal ins Krankenhaus, bis dahin sollte er wieder wach sein.
Das wars für diese Woche, liebes Tagebuch. Bin gespannt, was nächste Woche so alles passiert.

Finger weg, geheim!

LiebesTagebuch.svg

Die geheimen Tagebücher eines reisenden Kameltreibers   ·   Die Suche nach meiner Traumfrau   ·   Ein Tag im Leben eines Hauptschullehrers   ·   Gregs Tagebuch   ·   Hitler-Tagebücher   ·   Memoiren eines Südkoreaners   ·   Reise durch die Kolonien   ·   Reisetagebuch von Christoph Columbus   ·   Tagebuch des Adam   ·   Tagebuch Dieter Bohlens   ·   Tagebuch eines Ebolahelfers   ·   Tagebuch eines Bundesheerrekruten   ·   Tagebuch einer Wolke   ·   Tagebuch einer Fressmaschine   ·   Tagebuch eines Archäologen   ·   Tagebuch eines Afghanistanreisenden   ·   Tagebuch eines Halbmetallers   ·   Tagebuch eines Hoppers   ·   Tagebuch eines Kranken   ·   Tagebuch eines Mopses   ·   Tagebuch eines Nazis   ·   Tagebuch eines Nordkoreaners   ·   Tagebucheintrag eines Obdachlosen   ·   Tagebuch eines obdachlosen Kriegsveteranen (1946)   ·   Tagebuch eines schwedischen Schülers   ·   Tagebuch eines Tagebuchlesers   ·   Tagebuch eines Vampirs   Tagebuch eines YouTubers   Urlaubstagebuch 2011 
Bearbeiten!

kritzel, kritzel...