Diverses:Tagebuch eines Tagebuchlesers

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche


26. April 2019

Liebes Tagebuch,


ich habe mir Schweres vorgenommen.

Zu der unglaublichen Fülle an Tagebüchern, die im Internet existieren, möchte ich mein eigenes hinzufügen. Ich bin doch wichtig ! Jeder sollte mich kennen und mein Leben mit mir teilen; sollte wissen, was ich denke, das ich sage, was ich mache. Ich bin sicher, dann wüsste auch jeder, was für ein toller und kluger Mensch ich bin. Zumindest aus der Ferne möchte ich akzeptiert und von meinen Mitmenschen geschätzt werden. (Wenn's schon bei näherem Hinsehen nicht klappt...) Das Problem ist nur, dass mein Leben langweilig und fade ist; kein Schwein interessiert das, was ich mache. Das ist ein echter Knackpunkt.

Aber ich habe jetzt die Lösung gefunden:
Ich schreibe über das, was andere in ihren Tagebüchern geschrieben haben. Das ist doch spannend und lustig und auf jeden Fall unbedingt wahr - und bestimmt werden doch zumindest die anderen Tagebuchschreiber dann auch mal mein Tagebuch lesen wollen, oder etwa nicht ? -- Ich bin glücklich, endlich einen Weg gefunden zu haben, um Zuneigung zu erfahren, ohne dass andauernd jemand dazwischen quatscht - denn es ist ja mein Tagebuch und meine Idee, da hat keiner was zu suchen. Außer für Nettigkeiten natürlich, die dürfen gerne an mich geschrieben werden.

Ich weiß, es wird mein Leben zum Guten verändern ! Morgen fange ich an.

30. April 2019

frameless

Liebes Tagebuch,


ich war so aufgeregt, dass ich doch jetzt schon angefangen habe, einen Blog zu lesen.
Nein, liebes Tagebuch, Blog ist keine neumodische Abkürzung für Blödian ohne Gehirn, wie ich zuerst gedacht habe, sondern ganz im Gegenteil, das sind höchst lesenswerte Tagebücher von Leuten, die sogar ein bisschen schreiben können. Wenn das kein Zeichen von Intelligenz ist ...

Jedenfalls habe ich heute schon einiges gelernt:

Da gibt es irgendwo in Süddeutschland einen Mann (ich glaub' zumindest, das ist ein Mann), der sich jeden Morgen und jeden Abend auf die Waage stellt und das Ergebnis dann auf 100 Gramm genau ins Internet stellt. Das ist ja mal was. Der Typ ist so um die 85 kg schwer (schwankt halt um ein paar Hundert Gramm) und versucht abzunehmen. -- Die Frage, die ich mir stelle, ist: Wenn der sich so fett fühlt, dass er das sogar ins Internet schreibt - wie groß ist der denn dann ? 1,60 ? Ein echter Hingucker wird der jedenfalls nie, Frauen wollen doch keinen, der kleiner ist als sie ...

Und jetzt kommt's:
Dieser Typ hat geschrieben, dass er auch noch andere Blogs liest, vielleicht ja demnächst mal meinen ?! Und dann ist mir auch egal, dass der ein fettes kleines Hunzelmännchen ist. Ich habe mir fest vorgenommen, trotzdem nett zu ihm zu sein. Der kann auch auch eigentlich nix dafür, obwohl ... nach Darwin ... vielleicht wäre es besser, er bleibt fett und solo, als dass er die Zukunft der Menschheit mit seinen adipösen Zwergennachkommen gefährdet.

1. Mai 2019

frameless

Liebes Tagebuch,


heute habe ich etwas besonders Spannendes gelesen: Da lebt jemand in Wien !

Die Tatsache, dass das tatsächlich möglich ist, musste ich erst einmal verdauen, so dass mir anfangs gar nicht aufgefallen ist, welch ungewöhnliche Informationen mir gerade geboten werden: In Wien gibt es eine U-Bahn. Dafür gibt es in Wien keinen Rosmarin. - Wusstest Du, dass Rosmarin in Österreich illegal ist ?

Wien scheint eine ziemliche Wüste zu sein, denn da steht: „Außerdem vermisse ich das Geräusch von Regen auf dem Dachfenster.“ Eigentlich wollte ich ja mal das Wiener Riesenrad sehen, aber jetzt befürchte ich, dass die Stadt von den klimatischen Bedingungen her doch einfach zu weit südlich liegt. Ich fahre nächstes Jahr doch besser wieder nach Spanien.

Trotzdem war es echt spannend, einmal zu lesen, wie es sich in einem anderen, aufregenderen, exotischeren Land lebt als Deutschland.

Ich frage mich, welche Erweiterung meines geistigen Horizonts mich morgen erwarten wird.

3. Mai 2019

Lippenbekenntnis.JPG

Liebes Tagebuch,


Lesen bildet. Blogs lesen bildet noch mehr, denn da kann ich Rezensionen lesen und mir das eigentliche Lesen sparen ! Jedenfalls hab ich jetzt endlich mal was gelesen von der Frau, die neulich den Nobelpreis für Literatur gekriegt hat. Weiß den Namen nich’ mehr, aber egal, die kennt eh’ keiner. Dafür weiß ich dank des Blogs, dass ihre Sprache einfach und klar, prägnant und ausdrucksstark ist. Supi, jetzt kann ich mitreden !

Natürlich war das dieses Mal der Blog einer Frau - es ging ja um Kultur. Und tatsächlich habe ich einen anderen Schreibstil ausmachen können: Seltsamerweise war der Stil ebenfalls kurz und prägnant – während die Männer alle bisher so ausschweifend und umständlich geschrieben haben. Mir kommt der Verdacht, dass die Leute im Internet sich alle eine falsche Geschlechteridentität zulegen. Vielleicht bin ich da einer großen Sache auf der Spur ...

Leider habe ich inzwischen gemerkt, dass das Lesen fremder Gedanken sehr anstrengend ist und ich es daher vielleicht nicht schaffen werde, jeden Tag etwas zu lesen und darüber auch zu schreiben. Aber ich werde mich bemühen, so oft es geht etwas Anspruchsvolles zu lesen und dann darüber zu berichten. Versprochen !

5. Mai 2019

frameless

Liebes Tagebuch,


ich habe wieder einmal Gelegenheit gehabt, in einem Blog zu lesen.

Dieses Mal ging es um einen armen Kerl, der beruflich ziemlich viel unterwegs ist und deshalb nur wenig Zeit hat für seine Frau und seinen kleinen Sohn. Diese Familie tut mir wirklich Leid: Da muss ein Vater sich halb zu Tode schuften, um endlich das Haus mit Garten, den Kombi und das Ferienhaus abbezahlen zu können – und hat zur Strafe für sein Pflichtbewusstsein keine Zeit für Frau und Kind !

Und wenn er dann doch mal zuhause ist, dann setzt er sich erst einmal an den Rechner und schreibt an den Rest der Welt, was für ein vielbeschäftigter Mann er doch ist. Das heißt, halt: Im Grunde schreibt er in erster Linie eine Art Bewertung für die verschiedenen Hotels, in denen er absteigt - wie gut die Betten und das Frühstück, wie sauber das Bad und wie freundlich das Personal ist. Das kann anderen, wildfremden Menschen, zu denen man NULL Beziehung hat, tatsächlich schon mal eine Hilfe sein ...

Und außerdem vermeidet man es damit recht elegant, von seinem eigenen Blag angekotzt oder mit Spielzeugklötzchen beworfen zu werden.

Fazit (eins seiner Lieblingswörter): Man muss im Leben nur die richtigen Prioritäten setzen !

Blag - Blog - Blag - Blog - gibt es da einen Zusammenhang ? Ich habe das Gefühl, durch das Lesen von Tagebüchern an Lebensweisheit und vor allem Konzentration auf das Wesentliche gewonnen zu haben.

6. Mai 2019

Baeh.JPG

Liebes Tagebuch,


SHIT, dieses Mal bin ich an einen schrecklichen Blog geraten:

Da wimmelt es von komischen Begriffen wie z.B. Typo3 oder .t3d und jedes zweite Wort ist in Englisch. Die deutsche Hälfte wiederum besteht aus Abkürzungen oder Wörtern mit negativer Konotation wie Frust, Anfänger, Probleme.

Meine Fragen hierzu:

  • Warum so viele englische Vokabeln wie Upload, Drop-Down oder Cache ? Geht es nicht auf Deutsch ?
  • Warum dieser Abkürzungsfimmel ? Welche Geheiminformationen werden hier vor unser aller Augen übermittelt ?
  • Warum so mäkelig ? Würde ich so schreiben, wäre mein Tagebuch wohl kaum so lesenswert ...
  • Warum eigentlich so viele T’s und 3’er ?
  • Last but not least: Wer schreibt denn so’n Mist ?

Ich will im Internet unterhalten und nicht an meine eigene Unwissenheit erinnert werden !
Ich bin noch keine Woche dabei und bekomme schon die dunkle Seite des WWW zu spüren. Da macht sich die Regierung Gedanken über Pädophile und andere Verbrecher, dabei reicht doch schon ein Blick in das Geschreibsel dieser virtuellen Existenzen, um das ganze Ausmaß an sozialer Verrohung und emotionaler Kälte zu begreifen, die hier vorherrschen.

Nee, so geht das nicht weiter: Ich muss in Zukunft meine Lektüre etwas sorgfältiger auswählen, sonst gehe ich noch vor die Hunde.

14. Mai 2019

frameless

Liebes Tagebuch,


es tut mir sehr Leid, dass ich Dich in den letzten Tagen vernachlässigt habe. Der Grund ist, dass es gar nicht mal so einfach ist, im Internet einen anspruchsvollen Blog zu finden. Und, dass es auf Dauer echt nervig ist, zu lesen, was andere denken, ohne darauf so richtig reagieren zu können. Und kein Schwein liest meinen Blog. Und außerdem muss ich doch einen echten Anlass haben zum Schreiben, es soll ja kein sinnloser nonsense sein.

Aber jetzt geht es mir wieder besser: Ich habe mal wieder interessante Dinge erfahren über jemanden, den ich überhaupt nicht kenne. Ich werde es im nächsten Sommer auch mal ausprobieren: Auf Eis keine Schlagsahne, sondern Negerküsse. Klingt lecker. Warum der dann allerdings unbedingt vegetarisches Hackfleisch essen muss, ist mir ein Rätsel. Aber was will man von einem erwarten, der stolz darauf ist, bei einem Inkasso-Unternehmen zu arbeiten. Also, ich würde in dieser Situation ja lügen und mich als Müllmann oder Putzfrau ausgeben ... sonst wird man doch gemobbt.

Die sollte man wirklich alle hängen. Die Geldeintreiber meine ich.

Finger weg, geheim!

LiebesTagebuch.svg

Die geheimen Tagebücher eines reisenden Kameltreibers   ·   Die Suche nach meiner Traumfrau   ·   Ein Tag im Leben eines Hauptschullehrers   ·   Gregs Tagebuch   ·   Hitler-Tagebücher   ·   Memoiren eines Südkoreaners   ·   Reise durch die Kolonien   ·   Reisetagebuch von Christoph Columbus   ·   Tagebuch des Adam   ·   Tagebuch Dieter Bohlens   ·   Tagebuch eines Ebolahelfers   ·   Tagebuch eines Bundesheerrekruten   ·   Tagebuch einer Wolke   ·   Tagebuch einer Fressmaschine   ·   Tagebuch eines Archäologen   ·   Tagebuch eines Afghanistanreisenden   ·   Tagebuch eines Halbmetallers   ·   Tagebuch eines Hoppers   ·   Tagebuch eines Kranken   ·   Tagebuch eines Mopses   ·   Tagebuch eines Nazis   ·   Tagebuch eines Nordkoreaners   ·   Tagebucheintrag eines Obdachlosen   ·   Tagebuch eines obdachlosen Kriegsveteranen (1946)   ·   Tagebuch eines schwedischen Schülers   ·   Tagebuch eines Tagebuchlesers   ·   Tagebuch eines Vampirs   Tagebuch eines YouTubers   Urlaubstagebuch 2011 
Bearbeiten!

kritzel, kritzel...

Trunk.png
Dieser Artikel aus den Namensräumen „Diverses“ oder auch „Spiegelwelten“ besitzt aufgrund seiner Qualität die Urkunde „Schatzkistentauglich“ und wird daher im Portal Rumpelkiste gelistet.
Scroll.png