Deutsche Klopartei

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 19.10.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Fff.jpg Dieser Artikel gehört zum Themenkreis des dummen Fäkalmülls!

Deutsche Klopartei ist also nichts weiter als ein Produkt pathologischen Gehirnbrandes, welcher auf fatale Weise peinlichen und blöden FFF-Humor produziert.

Es wird empfohlen den Artikel (wenn überhaupt, dann) lediglich zu Forschungszwecken zu lesen.

DKP.jpg

Die Deutsche Klo-Partei (DKP) ist eine politische Gruppierung, die sich in ihrer programmatischen Ausrichtung auf die Einführung von Gemeinschaftsklos für Herren und Damen konzentriert. Sie gilt deshalb als ein Hort potentieller Terrorhelfer und wird vom Verfassungsschutz sowie von Wolfgang Schäuble persönlich observiert.

DKP - Die Deutsche Klo-Partei

Die 1989 aus einer Splittergruppe der FDP hervorgegangene Deutsche Klo-Partei hat seit ihrer Gründung vor allem in den neuen Bundesländern vermehrt Wahlerfolge verzeichnen können. In den Bürgerräten von Fickmühlen und Katzenhirn ist sie mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit vertreten, was ihr Änderungen in der örtlichen Verfassung erlaubt. Wichtige Änderungen der Partei in den Lokalverfassungen sind:

- Grüne Toilettensitze müssen gemeldet sein
- Anti-Toiletten (das Gegenteil einer Toilette) müssen gemeldet sein
- Nicht-Gemeldete Anti-Toiletten sind illegal
- Gemeldete Anti-Toiletten sind auch illegal
- Toiletten haben anspruch auf eine Krankenkassentoilette (geheime Organisation in grün)
- Die DKP bekommt immer Gratis-Toiletten

Vorsitzende und Mitglieder

Den Parteivorsitz der DKP hat der 1958 geborene, gelernte Zahnarzthelfer Olaf Renner inne, Parteisekretär ist der Sozialhilfeempfänger Jürgen Wickert, dessen Alter nicht bekannt ist. Durch eine Absenkung des Eintrittsalters für Neulinge auf das Alter 9 ist die Mitgliederanzahl in den vergangenen Jahren rapide angestiegen. Etwa 50 Prozent der Mitglieder sind Viertklässer, die durch die Vergabe von Stipendien für weiterführende Privatschulen und den ansprechenden Namen der DKP in die Partei gelockt wurden. Das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei 13 Jahren. Parteiveranstaltungen werden zumeist auf öffentlichen Toiletten abgehalten.

Zukunft

Die ansteigende Wähler- und Mitgliederzahl lässt die DKP bereits mit dem Kanzleramt liebäugeln. Potentieller Kandidat wäre der hochbegabte Siebtklässler Hagomubil Reschniki, der derzeit das Gerhard-Schröder-Internat in St. Nimmerleinsthal besucht. Wegen der Altersgrenze für Kanzlerkandidaten, die derzeit bei 40 Jahren liegt, versuchen Spezialkräfte der DKP sich momentan an der Infiltration des Kreisverwaltungsreferates St. Nimmerleinsthal, um eine Verlegung des Geburtsdatums Reschnikis um 20 Jahre nach hinten zu erreichen Die DKP gilt mit Reschniki als einer der größen Konkurrenten Merkels im kommenden Wahlkampf um das Kanzleramt.

Ziele

Die Ziele der DKP lassen sich von den Flugblättern ablesen, die in jeder öffentlichen Toilette sorgfältig aufgerollt neben dem WC zu finden sind.

                  Parteien Deutschlands
Bundestag von aussen.JPG

AAAAfDAlfaBayernparteiBTPBLINDBündnis C Bushido-ParteiCDUCMCSUDAPKNMMVDKPDrogen-und-Waffen-ParteiDVUFDÄFDPDie FrauenFreie WählerDie GEILEGRÜNEHügelparteiKPDDie Linke.MaschinenparteiMSDAPNPDNeue LiberaleÖDPDiePARTEIDIE ParteiPBCPDOPartei für Franken PiratenparteiPrimatenparteiPro KölnREPRAFRGFRRPSEDSonstigeSCUSPDSSW*Die ViolettenWASG

Wahlkreuz.png