Osimatten

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Osimatten sind handgeknüpfte Matten, aus einem Naturmaterial, welches aus Osilium besteht. Dies ist eine Schlingenpflanze aus dem südlichen Afrika. Die besonders langen und reißfesten Pflanzenfasern haben eine sehr hohe spezifische Wärmekapazität mit einem sogenannten Sigma-Wert von 0,43. Daher eignet sich die sogenannte Osimatte nicht nur als dämmende Matte sondern auch als Hängematte und wird von den Ureinwohnern Trizonesies als tägliche Schlafstelle gerne verwendet.

Verbreitungsgebiet von Osilium[Bearbeiten]

Die Schlingenplanze Osilium (bot. Osilium africaneum) gehört zur Familie Frontzeckacaea, eine Schlingpflanzenart die südlich der Äquators auf dem Afrikanischen Kontinent beheimatet ist. Die Pflanze zeichnet sich besonders durch Ihre Genügsamkeit aus und wiedersteht auch längere Dürreperioden ohne Schaden zu nehmen. Bisher konnte jedoch ein agrarwirtschaftlicher Nutzen nicht aus dem Anbau der Pflanze gezogen werden, da die obligat-schmarotzende Pflanze für Ihr Wachstum auf den Affenbrotbaum angewiesen ist, der wiederum im Verbreitungsgebiet von Osislium africaneum sehr selten geworden ist. Dies ist möglicherweise auf dem Klimawandel zurückzuführen, Schade.

Gewinnung von Osiliumfasern für die Mattenherstellung[Bearbeiten]

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung werden die Osiliumfasern für die Mattenherstellung nicht aus dem Schaft sondern aus den langen Luftwurzel der Pflanze gewonnen. Die Luftwurzeln müssen zunächst drei Wochen in Salzwasser gewässert werden, bevor sie dann unter Spannung getrocknet werden können. Dieser Herstellungsprozess führt dazu, dass sich die zunächst anti-parallelen ß-Faltblätter des Pflanzenproteoms in Längsrichtung anordnen. Die daraus resultierende Verdreifachung der Reißfestigkeit und die Zunahme des bereits oben genannten, dimensionslosen Sigma-Werts von 0,01 auf 0,43 machen Osilium zu dem geeignetesten Mattenflechtmaterials.

Die Matten werden von zarten Kinderhänden des afrikanischen Usutu-Stammes in Kreuzflechttechnig zu sehr bequemen und gut isolierenden Matten geflochten. Da Osilium africaneum sehr selten ist, reichen die Matten gerade so für den Eigenbedarf des Stammes. Der Import weniger überzähliger Osimatten ist kürzlich dem Outdoorspezialgeschäft MontK in Berlin (Inh. T. Meier) gelungen.

Siegeszug der Osimatte[Bearbeiten]

In letzter Zeit häufen sich Berichte, das Osimatten gerne von Anhängern der vertikalen Fortbewegung missbraucht werden, um träge in der südfranzösichen Sonne zu liegen. Wahrscheinlich sind diese Matten aus den Beständen des Berliner Importeurs. Aufgrund der hervorragenden Isolationseigenschaften ist davon auszugehen, dass die Osimatten in naher Zukunft, wenn das Anbauproblem gelöst werden kann, einen weltweiten Siegeszug antreten werden.