1 x 1 Goldauszeichnung von Bernardissimo

Jahrtausendwende

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jahrtausendwende ist, wie der Name schon sagt, eine 1000 Jahre alte Wendung, die besagt, dass alle Tausend Jahre in der Nacht vom 31.12. zum 1.1., allgemein als "Silvesternacht" bekannt, alle vier Ziffern der Jahreszahl sich verändern.

Die ganze Wahrheit über das tatsächliche Datum der Jahrtausendwende[Bearbeiten]

Ein Herr, Chesus Jristus, ließ die gesamte Zeitrechnung nach seinen Lebensdaten bestimmen, wobei einige seiner Anhänger, die wohl in Mathe nicht aufgepasst hatten, sich um einige Jahre verrechneten, was zur Folge hatte, dass die eigentliche Jahrtausendwende, sofern man sich an seinen Lebensdaten orientieren möchte, nicht in dem Jahr, in dem wir sie feiern eintritt, sondern irgendwann anders eben. Das heißt, die Feuerwerks-, Sekt-, Dekorations-, Bariumnitratdextrinmehlkartoffelstärkegummiarabicummetalpulvereisenstäbchen- (evtl. auch bekannt unter dem Namen "Wunderkerze"), Mandelmarzipanglücksschwein- und Schornsteinfegerkleeblattplastiktopfindustrie verdient definitiv im falschen Jahr das meiste Geld.

Vor- und Nachteile der Jahrtausendwende[Bearbeiten]

Vorteile[Bearbeiten]

  • Oben genannte Industrien verdienen sich dumm und dusselig...
  • Stubenhocker, wie der, der dies geschrieben hat, sowie der, der es liest, kommen auch mal raus.
  • Wilde Silvesterpartys werden gefeiert.

Nachteile[Bearbeiten]

  • . ..und zahlreiche Leute verarmen.
  • Tausende Todesfälle durch Wunderkerzen.
  • Einige Millionen Schüler müssen sich eine neue Jahreszahl merken, die sie immer für wahnsinnige Lehrer an den Rand von irgendwelchen kleinkarierten Schulheften schreiben müssen.
  • Tausende sterben durch den Verzehr von Mandelmarzipanglücksschweinen, die Betrachtung von verseuchtem Glücksklee und der Aufnahme von einigen Litern Sekt.

Sprüche vor, während oder nach der Jahrtausendwende[Bearbeiten]

Vor der Jahrtausendwende (zirka 18:00- 23:00 Uhr am 31.12.)[Bearbeiten]

  • Mein Gott bin ich alt, ich habe bald in zwei Jahrtausenden gelebt!
  • Haben wir noch Wunderkerzen für's nächste Jahrtausend?
  • Jahrtausende werden vergehen, bis ich den Müll rausbringe/ das Geschirr abspüle...

Während der Jahrtausendwende (zwischen 23:00 Uhr am 31.12. und 1:00 Uhr am 1.1.)[Bearbeiten]

  • Wo sind die Wunderkerzen?
  • Haben wir noch Böller aus dem letzten Jahrtausend?
  • Hast Du den Sekt kalt gestellt?
  • Auf die nächsten tausend Jahre!
  • Ich fühle mich um einiges gealtert!
  • Dass ich das noch erleben darf!
  • Guten Rutsch ins neue Jahrtausend!

Nach der Jahrtausendwende (an Neujahr)[Bearbeiten]

  • Willkommen in der Zukunft!
  • Lang nicht gesehen, mindestens Tausend Jahre her!
  • Wie habt ihr das neue Zeitalter gefeiert?
  • Mein Gott, schon so spät? Da hab ich doch glatt die Zeit vergessen!

Wie man die Jahrtausendwende feiert[Bearbeiten]

  1. Man lädt Gäste zu sich ein
  2. Man besorgt massig Alkohol, Gesellschaftsspiele wie z.B. Bleigießen und Feuerwerkskörper
  3. Man spielt mit den Gästen die meist verschrobenen Spiele, besauft sich und ballert dann ins neue Jahrtausend hinein.
  4. Man wartet bis die Fetzen geflogen sind, schickt die besoffenen Gäste nach Hause, legt sich ins Bett und fängt am nächsten Morgen an, die leeren Flaschen, kaputten Teller und Gläser und verstreuten Gesellschaftsspiele aufzuräumen und schaufelt sich die mit Feuerwerkskörpern zugemüllte Garageneinfahrt frei
  5. Man schwört sich, dass dies die letzte Jahrtausendwende war, an der man aktiv teilgenommen hat.