Apfelschorle

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Faon.jpg

Apfelschorle die; wurde 1965 von einem bis dato unbekannten Mitglied der Aldi entdeckt. Sie besteht im wesentlichen aus Schorle und vergorenem DHMO. Apfelschorle ist ein sehr beliebtes Getränk und lässt sich gut in der Kneipe als Bierverschnitt verkaufen.
Natürliche Apfelschorlevorkommen gibt es in Mülltonnen, zu Hause und natürlich auf der Stadtmüllhalde in Springfield. Apfelschorle wird nach der Herstellung von osteuropäischen Speditionen in Zwischenlager wie Edeka und Lidl transportiert. Dort kann man sie für vier Gold kaufen oder für 4 Exp. klauen. Gewöhnlich sieht sie aus wie Pisse, schmeckt jedoch nur in Einzelfällen so.

Herstellung[Bearbeiten]

  1. Äpfel und Kirschen werden in einem Handelsüblichen Monitor entkernt.
  2. Die Kerne werden von polnischen Arbeitskräften in Handarbeit vom Rest getrennt und nach zahlreichen Geruchs- und Geschmackstests zur Weiterverarbeitung freigegeben. (Anfallender Ausschuss wie Fruchtfleisch wird zu Möbeln verarbeitet).
  3. Die Kirschkerne werden in einer speziellen Sortiermaschine von den Apfelkernen getrennt. Die Apfelkerne sind ebenfalls Ausschuss und werden in den Papierkorb verschoben.
  4. Die Kirschkerne werden von einem Level 32 Erzmagier in Kirschen verwandelt.
  5. Nach einer Geheimformel werden Schorle und Kirschen nun verpackt.
  6. Während des zwei- bis dreijährigen Reifungsprozesses vermischen sich Apfel und Kirschen (Apfelschorle entsteht).