Alfred Komma

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfred Komma im zarten Alter von 24 Jahren.

Univ.-Doz. Dr. Mag. Alfred Komma (* 1891, † 1965) war ein dänischer Wissenschaftler, der vor allem durch die Erfindung der Kommastellen bekannt wurde.

Grundlegendes[Bearbeiten]

Ohne der Erfindung des Kommas würde es das "Null Komma Nix" nicht geben.
Er wurde im Dezember 1891 als Sohn einer Bauernfamilie in einem Stall, als jüngstes von 3 Kindern, geboren. 1897 - 1902 besuchte er die Volksschule in Kopenhagen. Weil er von seinen Lehrern für dumm gehalten wurde, musste er die 1 Klasse wiederholen. 1902 - 1906 besuchte er das Gymnasium für schwer erziehbare Jugendliche, danach begann er seine Lehre als Zimmermann. Er übte seinen Beruf wegen eines Herzinfarktes nur bis 1951 aus. Während seiner Zeit als Zimmermann erfand er 1941 die Kommastellen, für welche er 1942 den Physiknobelpreis erhielt.

Religion[Bearbeiten]

Später widmete er sich seiner Religion. Er gründete die sogenannten Kommanisten. Er lieferte sich oft blutige Gefechte mit seinen Gegnern, den Kommunisten. 1960 konnten sich beide auf einen Kompromiss einigen. Dann kehrte Frieden in seinen Tagen ein. 1965 wurde er jedoch von 20 ausländischen Geschwister-Kommunisten ermordet.

Leben[Bearbeiten]

Nachdem er seine Lehre als Zimmermann begonnen hatte, lernte er seine spätere Lebensgefährtin Sanna Sahne kennen. 1918 heirateten sie dann in einer von Alfred Komma selbst erbauten Kapelle, der Kommapelle. Ihr erstes Kind, Thijs Komma, erblickte im Jahre 1928 das Licht der Welt. Kurz nach der Geburt seines ersten Sohnes begann er nebenbei Physik und Mathematik zu studieren. Bereits 4 Jahre später beendete er sein Studium mit herausragenden Leistungen. Danach arbeitete er als Zimmermann in seiner eigenen Firma weiter. 1939 begann er wieder sich besonders für Mathematik und Physik zu interessieren. In den folgenden 2 Jahren machte er mehr oder weniger sinnlose Erfindungen. Durch Zufall erfand er im Sommer 1941 das Komma, als er versuchte eine Dose Bohnensuppe zu öffnen. Ursprünglich nannte er das Komma ganz einfach nur Strich. Später erkannte er dass der Strich bereits erfunden wurde, also benannte er ihn in Komma um. Nachdem er 1942 einen Nobelpreis erhielt, bekam er mit seiner fünften Frau seinen zweiten Sohn. 1951 musste er seine Tätigkeit als Zimmermann aufgrund eines Herzinfarktes aufgeben. Er setzte sich zur Ruhe und sah sich den ganzen Tag Teleshopping an. 1965 wurde er dann ermordet.

heutige Verwendung[Bearbeiten]

Das Komma wird heute oft in der Mathematik verwendet, um sinnlose Rechenaufgaben zu lösen, die kein Mensch im weiteren Leben benötigt. Außer man wird zufällig Mathematiklehrer. Auch in der Physik ist das Komma oft vertreten aber mindestens genauso unnötig wie in der Mathematik. Manchmal wird auch der Beistrich als Komma bezeichnet.

Moral[Bearbeiten]

Und die Moral von der Geschicht', ohne Alfred Komma gäb's das Komma nicht.