Spiegelwelten:Die schwer interessanten Abenteuer der L.A.D.E.N. - Live und teilweise sogar mit Farbe - nehmen einfach kein Ende

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist das dritte unglaublich hochwertige und schwer interessante Abenteuer der größten Bedrohung der Menschheit: Der Liga außergewöhnlich dämonischer Erzschurken Northeims. Die da wären:

  • Dr.Demenzo – Der mit seinen Gedanken aller Menschen kontrollieren kann, mit Ausnahme seiner eigenen.
  • Mr. Atacama – Der mit seinem Atem seine Gegner austrocknen kann
  • Big Boring – Der seine Gegner zu Tode langweilt
  • Uhuman – Der die zweifelhafte Macht hat sich in eine Eule zu verwandeln
  • Herr T. aus N.- Hat keine Superkraft, aber ihm gehören das L.A.D.E.N.-Quartier und das Auto, deshalb muss er mitgenommen werden und ist automatisch der Boss der Liga
  • Görings Gürtel – Er ist der mutierte, zum Leben erwachte Gürtel den Herrman Göring persönlich bei Kriegsende trug. Was genau er sonst ausrichten kann ist unklar aber er ist von Grund auf böse
  • Uri Geller – Er kann Löffel verbiegen!!!
  • Captain Knigge – Der die Fähigkeit besitzt, andere ungefragt auf Benimmregeln hinzuweisen.

Aber nun zu etwas völlig anderem.Zur eigentlichen Story:


Raus aus den Schulden

Northeim im Spätsommer 2015.

Seit unsere Helden vor einigen Jahren die Staatsbank von Luxusburg ausraubten und später daran scheiterten, das Franzoseland zu übernehmen, ist viel Zeit vergangen. Mittlerweile haben unsere Helden es mit einem ganz anderen Gegner zu tun...

Peter Zwegat: Also noch einmal von vorn, Herr T; Sie haben es also geschafft, das gesamte Geld einer der reichsten Banken der Welt innerhalb von fünf Jahren restlos zu verjubeln. Das müssen Sie mir jetzt erklären.
Herr T Aus N.: NIEMALS!
Peter Zwegat: Aha. Und warum haben Sie mich dann angerufen?
Herr T Aus N.: Um Ihre Verzweiflung zu spüren!
Mr. Atacama: Markus, er könnte uns aber wirklich bei unseren Problemen helfen...
Herr T Aus N.: Ach ja? Gut. Dann zeigen Sie mal, was Sie können!
Peter Zwegat: Nun gut...

(Zwegat stellt sich vor eine Tafel, die mitten im Wohnzimmer aufgebaut ist)

Peter Zwegat: Ich habe einen Blick auf Ihre Ausgaben geworfen. Da sind einige Dinge bei, die mir doch sehr schleierhaft sind.
Herr T Aus N.: Unmöglich! Alle Ausgaben waren notwendig und gewissenhaft!
Peter Zwegat: Sie haben für 35 Millionen Julian Draxler gekauft, einfach, damit er in Ihrem Vorgarten steht und in die Luft guckt.
Herr T Aus N.: Der kann nun einmal nichts anderes! Ist das jetzt meine Schuld?
Peter Zwegat: Oder hier – Sie haben UNSUMMEN ausgegeben, um die Karriere eines Rennfahrers zu finanzieren. Inklusive aller Reparaturkosten.
Herr T Aus N.: Ja und? Wenn er gewinnt, irgendwann rentiert sich das dreifach.
Peter Zwegat: Aber es ist Pastor Maldonado!
Herr T Aus N.: IR-GEND-WANN!
Herr T Aus N.:Und den Rest haben Sie in VW-Aktien gesetzt. Und in Staatsanleihen. Griechische Staatsanleihen. Und was ist das? Ist das ein Schuldschein über 3 Millionen? Ausgestellt an Franjo Pooth? Herr T!?!
Herr T Aus N.: Das sind alles gute Geschäfte!

(Zwegat muss sich kurz schütteln. Anschließend wirft er frustriert die Tafel aus dem Fenster)

Peter Zwegat: Herr T – Ich muss Sie nicht daran erinnern, dass wir vor 10 Jahren schon einmal an diesem Punkt waren? Damals mussten Sie die restlichen Buchstaben ihres Nachnamens an die Sesamstraße verkaufen, um überhaupt hier wohnen bleiben zu dürfen...
Herr T Aus N.: ...und ich bin weiterhin davon überzeugt, dass dieser Ernie mich übers Ohr gehauen hat!
Uhuman: Shuhuu.
Herr T Aus N.: Eben! Wer setzt schon ein Quietscheentchen als Notar ein? Unglaublich.
Mr. Atacama: Tja, Herr Zwegat, Sie sehen, die Situation ist etwas verzwickt. Haben Sie einen Lösungsansatz für uns?
Peter Zwegat: Ich? Würde ich nicht selber dringend Geld brauchen, würde ich nicht für RTL arbeiten.
Herr T Aus N.: Verdammt! Und nun?
Peter Zwegat: Ich lege ihnen eine Waffe auf den Tisch, verlasse das Haus und alles, was Sie damit jetzt mit Ihnen machen möchten, habe ich nicht bemerkt. Okay? Auf Wiedersterben.

(Zwegat verlässt das Haus)

Mr. Atacama: Das war unbefriedigend. Was machen wir denn jetzt?
Herr T Aus N.: Wir haben noch mehr Namen, bei denen man Buchstaben verkaufen könnte!
Mr. Atacama: Das kann auch keine Lösung sein.
Herr T Aus N.: Tja...
Big Boring: Hey, habt ihr gelesen? Im Osten hat man einen neuen Kontinent entdeckt.
Herr T Aus N.: DAS IST ES!
Big Boring: Häh?
Captain Knigge: Man schreit nicht einfach herum. Nur, wenn Damen anwesend sind.
Herr T Aus N.: Der neue Kontinent! Wir flüchten einfach nach dort und fangen da neu an! Dann kann uns das Finanzamt mal!
Mr. Atacama: Gute Idee.
Uhuman: Shuhuuuu.
Big Boring: Und wie sollen wir da hinkommen?
Herr T Aus N.: Mit dem Flugzeug?
Mr. Atacama: Haben wir nicht mehr.
Herr T Aus N.: Das Auto?
Mr. Atacama: Da ist der Aschenbecher voll.
Herr T Aus N.: Boot?
Mr. Atacama: Wir wohnen nicht an der Küste.
Görings Gürtel: RRRREICHSBAHN?
Mr. Atacama: Fährt seit 1945 nur noch im Notfahrplan.
Herr T Aus N.: Verdammt! Und nun?
Mr. Atacama: Wir könnten den Bus nehmen
Herr T Aus N.: Das ist es! AUF ZUR HALTESTELLE!

Ab in den Bus

Ab in den Bus!

Herr T Aus N.: Wo bleibt denn dieser Bus?
Mr. Atacama: Es nützt nichts, einfach ein Haltestellenschild aus einem Pappkarton zu basteln und sich damit an die Straße zu stellen.
Herr T Aus N.: Das sind Behauptungen!
Mr. Atacama: Aber warum stehen wir dann seit zwei Tagen hier rum?
Herr T Aus N.: Muss am Fahrplan liegen!
Dr. Demenzo: Worauf warten wir? Die Russen?
Herr T Aus N.: Nein, Demenzo. Noch immer auf den Bus.
Dr. Demenzo: Bus? Aber die Russen kommen doch mit dem Panzer!
Herr T Aus N.: DIE KOMMEN NICHT!!!
Dr. Demenzo: Wer?
Herr T Aus N.: DIE RUSSEN!
Dr. Demenzo: Was? Die Russen kommen? Wieso das denn?
Herr T Aus N.: WAAAAH!

(Ein Bus kommt angefahren, lupft an und stoppt nach kurzem Zögern aus Mitleid)

Herr T Aus N.: Na endlich!
Busfahrer: Na, ihr Vögel? Wo wollt ihr denn hin?
Uhuman: Shuhuuu!
Busfahrer: Geht das auch genauer?
Herr T Aus N.: Zum neuen Kontinent! Sofort!
Busfahrer: Da fahren wir nicht hin.
Herr T Aus N.: Oh doch, genau da fahren wir hin!
Busfahrer: Nope.
Herr T Aus N.: Ich mache keine Witze! Ich habe eine Granate und werde die Fahrgäste als Geiseln nehmen!
Busfahrer: Hören Sie mal zu, sie Amateur. Erstens ist das eine Zitrone und keine Granate. Zweitens sind Sie hier die einzigen Fahrgäste.
Herr T Aus N.: Ach ja? Dann passen Sie mal auf: Ich nehme uns selbst als Geiseln und wenn Sie meine Forderungen nicht erfüllen, spritze ich mit Saft um mich!
Busfahrer: Aha. Gut, ich spiele mal mit. Was sind die Forderungen?
Herr T Aus N.: Ich fordere ein Fluchtfahrzeug, um aus diesem Bus aussteigen zu können und zum neuen Kontinent zu fahren! Am besten einen Ferrari!
Busfahrer: Moment. Wollen Sie nicht alle zu diesem Kontinent?
Herr T Aus N.: Ja!
Busfahrer: Das geht mit einem Ferrari nicht, da passen Sie nicht alle rein. Merken Sie selber, oder?
Herr T Aus N.: Selbstverständlich! Dann will ich was größeres. Am besten einen Bus!
Busfahrer: Ach was?
Mr. Atacama: Markus? Wir könnten doch den Bus nehmen, in dem wir schon drin sind?
Herr T Aus N.: Können wir nicht!
Mr. Atacama: Wieso nicht?
Herr T Aus N.: Der Fahrer kennt das Kennzeichen. Ich nicht! Der weiß zu viel!

(Der Busfahrer spricht in ein ausgeschaltetes Mikrophon)

Busfahrer: Okay, Clyde Barrow. Ich habe jetzt mit der Zentrale gesprochen. Wenn sie jetzt einfach aus dem Bus aussteigen, schicken die ihnen einen Bus, in den sie einsteigen können.
Herr T Aus N.: Geht doch! Steigen wir aus!

(Unsere Helden verlassen den Bus, der sich sofort aus dem Staub macht)

Herr T Aus N.: Jetzt müssen wir hier nur auf den Bus warten. Seht ihr? So macht man das!

Der Anhalter

(Unsere Helden stehen bereits seit Stunden wieder an der Straßenecke.)

Mr.Atacama: Also, ich wage zu befürchten, dass dieser Busfahrer uns reingelegt hat.
Herr T aus N: Verdammt! Und nun?
Mr.Atacama: Keine Ahnung. Per Anhalter fahren?
Dr. Demenzo: Per Anhalter fahren nur Hippies und Kommunisten! Was davon waren wir denn gleich? Ernsthaft, ich hab keine Ahnung mehr, wer wir eigentlich sind.
Herr T aus N: Per Anhalter? Eine gute Idee. DAUMEN raus!

Vier Stunden später

Herr T aus N: Eine Scheißidee ist das!
Dr. Demenzo: Würde es mehr Kommunisten und Hippies geben, wären wir schon lange weitergekommen. Was ist aus dieser Welt geworden? IHR KAPITALISTENFASCHISTEN!!!
Görings Gürtel: NÄCHTS GÄGÄN FASCHISTÄN!!!!
Mr.Atacama: Nun ja, wir sind immerhin sieben Leute und ein Nazigürtel. Wer hält schon an und nimmt uns alle mit?

(Ein Motorrad hält an)

Herr T aus N: Geht doch. Helme raus!
Big Boring: Ich hab mich schon immer gefragt, wieso wir einfach immer Motorradhelme dabei haben, obwohl keiner von uns eines fahren kann.
Herr T aus N: Jetzt weißt du es.
Big Boring: Und was ist mit den Snoopy-Kostümen?
Herr T aus N: Die werden wir bestimmt auch irgendwann brauchen. Du wirst es sehen!

Und so steigen unsere Helden letztendlich zu dem freundlichen Anhalter auf das Motorrad.

(Ungefähr 50 Kilometer später.)

Mr.Atacama: Eines frage ich mich noch immer: Kann mir jemand mal erklären, wie wir von einem Motorradfahrer per Anhalter mitgenommen werden können? Ich meine... wir sind acht Leute..
Herr T aus N: Halt die Klappe. Sei lieber froh, dass überhaupt irgendwer angehalten hat.
Mr.Atacama: Zu Acht Übereinander auf einer Harley mit 120 Sachen über den Highway finde ich dennoch sehr ambitioniert.
Herr T aus N: Deine Mutter ist ambitioniert!
Captain Knigge: Man beleidigt keine abwesenden Mütter. Anwesende auch nicht und verwesende erst recht nicht. Das ist unhöflich.
Herr T aus N: Dich hab ich nicht gefragt.
Mr.Atacama: Wo geht’s überhaupt hin? Wir haben gar nicht gefragt, wohin der Mann uns mitnehmen will.
Herr T aus N: Ach ja. (klopft dem Fahrer auf den Helm) HEY! Wohin fährst du?
Giannis Varoufakis: Ich fahre ziellos umher um meine Ziele zu erreichen.
Herr T aus N: Ah, gut. Und die sind im Osten?
Giannis Varoufakis: Die können überall sein.
Herr T aus N: Ja, aber wenn sie nicht im Osten sind, nützen sie uns nichts.
Giannis Varoufakis: Was etwas nützt, bestimme ich.
Görings Gürtel: DAS ÄST EINE EINSTELLUNG DIE MIRR GÄFÄLLT!

(Varoufakis stoppt das Motorrad)

Herr T aus N: Warum halten wir?
Captain Knigge Mitten auf dem Highway anhalten ist unhöflich.
Giannis Varoufakis Riechen sie das?
Herr T aus N: Was?
Giannis Varoufakis Mottenkugeln.... Mottenkugeln, Brillenreiniger und Rollstuhlschmieröl. Das kann nur eines heißen. Mein alter Erzfeind ist in der Nähe. Oh Nein. Da ist er.... Es ist.....
Wolfgang Schäuble: ZAHL DEINE SCHULDEN, DU PENNER!
Giannis Varoufakis NIEMALS!
'Wolfgang Schäuble: Dann nehme ich halt das Motorrad als Anzahlung.
Giannis Varoufakis Das ist Erpressung. Das dürfen sie nicht.
'Wolfgang Schäuble: Ich habe ein Handicap, ich darf das.

(Schäuble hängt sich das Motorrad an den Rollstuhl und verschwindet)

Giannis Varoufakis Das macht er IMMER! Das war mein viertes in diesem Jahr!
Herr T aus N: VERDAMMT! Und nun?

Ey Scheiße ey

Die Dorfjugend - Offen, intelligent, tiefgründig.

Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: Nein!
Uhuman: Shuhuu?
Herr T aus N: VERDAMMT NOCH MAL ICH HABE KEINE AHNUNG, WANN WIR DA SIND! IST DAS KLAR??? WIR LAUFEN ÜBER EINE VERSCHISSENE AUTOBAHN! WAS SOLLEN WIR DENN SONST TUN???
Mr.Atacama: Wir könnten auch einfach mal ne Abfahrt runter gehen.
Herr T aus N: ICH ENTSCHEIDE, WAS WIR MACHEN!
Mr.Atacama: Und was machen wir?
Herr T aus N: Wir gehen eine Abfahrt runter.

(Unsere Helden gehen eine Abfahrt runter)

Herr T aus N: Gott, ist das hässlich hier. Da hätten wir auch gleich auf der Autobahn bleiben können...
Uri Geller: Ich verwende meine mystischen Kräfte, um diesen Ort schöner zu machen.

(Uri Geller schließt die Augen, vollführt eine dramatische Handbewegung und murmelt unverständliches Zeug. Nichts passiert)

Herr T aus N: Effektiv wie immer.
Besoffener Proll: Öy... Ihr da hinten. Ihr seid voll die Fremden. Fremde finden wir voll scheiße hier. Weil die voll fremd sind und so... Wir hatten hier noch nie Fremde!
Noch son besoffener Proll: Fremde? Boah, scheiße, ey. Die sind voll hier, um unser Abendland zu islamisieren!
Herr T aus N: Wie denn? Es ist noch Vormittag!?!
Noch son besoffener Proll: Scheiße, das ist ein Argument.
Besoffener Proll: Argumente finden wir auch voll scheiße. Argumente hatten wir auch noch nie. Die sind wie Fremde.
Noch son besoffener Proll: ..weil die Argumente auch unser Abendland islamisieren. Das ist voll Scheiße. Hat mir einer gesagt, der das gehört hat.
Besoffener Proll: Dann stimmt das auch.
Noch son besoffener Proll: Was wollt ihr eigentlich hier, ey?
Mr. Atacama: Wir sind auf der Durchreise. Wir wollen zum neuen Kontinent, um dort neu anzufangen und....

(die Prolls schauen sich entsetzt an)

Besoffener Proll: Ey, Scheiße, ey. Die sind scheiß Wirtschaftsflüchtlinge!
Noch son besoffener Proll: Ey Scheiße ey, wenn isch einen Arbeitsplatz hätte, würden die mir den bestimmt wegnehmen!
Besoffener Proll: Ey Scheiße ey, die kriegen einfach alles! Und der obdachlose, hungernde, altweltdeutsche Rentner muss die Flaschen sammeln, die ich auf den Boden werfe. Ey Scheiße ey.
Mr. Atacama: Äh... Wir wollen nicht einmal hierbleiben. Wir sind nur auf der Durchreise...
Besoffener Proll: Ach ja? Auch noch undankbar! Ey Scheiße ey, wir sollten euch euer verdammtes Asylantenheim anzünden, um es mit unseren Steuergeldern wieder aufzubauen, damit euch das voll die Lehre ist und so. Da seid ihr alle allein dran Schuld!
Noch son besoffener Proll: Ey geht nicht ey. Ich zahle keine Steuern.
Besoffener Proll: Ey, warum zahlst du keine Steuern?
Noch son besoffener Proll: Ey, keinen Schimmer, ey... Ey, vermutlich, weil die Ausländer die mir auch weggenommen haben.
Besoffener Proll: Echt? Ey Scheiße ey!
Herr T aus N: Ich glaube, wir haben den Osten von Altweltdeutschland erreicht.
Mr.Atacama: Ey Scheiße ey...
Herr T aus N: JETZT FANG DU NICHT AUCH NOCH AN!!!!
Besoffener Proll: Ey siehst du? Nicht mal intrigieren wollen die sich!
Herr T aus N: Oh Mann, womit haben wir das nur verdient??
Mr.Atacama: Wir sollten dennoch erst einmal hier bleiben, um uns neu zu orientieren. Die ganze Zeit eine Autobahn entlanglaufen nützt uns auch nichts..
Herr T aus N: Jaja... EY? IHR DA! Gibts hier irgendwo ein Hotel?
Besoffener Proll: Ey, hast du das gehört? Jetzt nehmen die uns auch noch die Hotels weg!! Ey, und die Deutschen sollen zuhause wohnen, oder was?
Noch son besoffener Proll: Boah! Was fürn Pack! Ey Scheiße ey! Armes Altweltdeutschland!
Mr.Atacama: Das hält man ja im Kopf nicht aus...

Im Osten nichts Neues?

Nach einer kurzen Nacht in einem miesen Hotel in einem ostaltweltdeutschen Dorf sind unsere Helden zur Weiterreise bereit.

Herr T aus N: Als ob wir wirklich bereit wären....
Mr.Atacama: Was ist los? Du hast völlig ohne Zusammenhang diesen Halbsatz ins Blaue gerufen...
Big Boring: Der hört doch wohl nicht wieder diesen ominösen Erzähler?

Nein. Hört er nicht.

Big Boring: Dann ist ja gut.
Mr.Atacama: Sollen wir zusehen, dass wir hier wegkommen? Mir behagt es nicht, in diesem Ort zu bleiben. Ich fühle mich unerwünscht.
Uri Geller: Woher nimmst du dieses Gefühl?
Mr.Atacama: Man hat mir heute Nacht dreimal die Tür eingetreten, mein Bett wurde angezündet und irgendein Typ mit Glatze und Springerstiefeln hat sich in meinem Bad in die Jogginghose gepinkelt und mich dann mit ihr verprügelt.
Big Boring: Ach, das. Ja. Das war unangenehm.
Uri Geller: Ja, ich hatte angenommen, es gehöre hier zur Folklore.
Mr.Atacama: Tut es vermutlich auch. Gefiel mir nicht.
Captain Knigge: Man äußert sich nicht abfällig über die Gewohnheiten der Gastgeber. Das ist unhöflich.
Mr.Atacama: Wir sollten trotzdem gehen.

Unsere Helden biegen um eine Straßenecke. Vor ihnen hat sich eine Demonstration gebildet.

Mr.Atacama: Was ist denn hier schon wieder los?
Lutz Bachmann: Meine Mitbürger und ich protestieren gegen die kriminellen Flüchtlinge. Sie überschwemmen unser Land, seit ihres einfach so explodiert ist. Gestern waren ganze vier hier ganz in der Nähe. Diese Überfremdung muss gestoppt werden.
Besoffener Proll: Ey scheiße ey, die sollen zurück in deren Land gehen. Nur weil das explodiert ist, ist das noch lange kein Grund, da wegzugehen. Alles Deserteure. Wirtschaftsflüchtlinge.
Lutz Bachmann: Wir haben Informationen erhalten, dass MILLIARDEN VON FANTASTILLIARDEN Flüchtlinge mit Antifa-Ferraris über die Grenze gefahren werden. Wo soll das noch hinführen??? Und der Staat tut wieder nichts.
Mr.Atacama: Ähm... mal ehrlich... klingt das mit den Antifa-Ferraris und so nicht ein wenig unrealistisch?

(Lutz Bachmann und die Prolls halten inne)

Lutz Bachmann: Was? LÜGENPRESSE! Deine Meinung ist linksgrünversifftmanipulierte Judenbolschevistenverschwörerische Antifavolksverräterhetze!
Herr T aus N: Haben die in diesem Kackdorf hier eigentlich keine anderen Probleme als die von anderen Leuten?
Mr.Atacama: Scheint so.
Herr T aus N: Wie auch immer. Lasst uns jetzt durch, wir wollen über die Grenze ins Franzoseland.
Lutz Bachmann: Bitte? Ihr wollt einfach so über die Grenze? Oh nein. Wir werden jeden Grenzübertritt gnadenlos verhindern. In welche Richtung interessiert uns nicht.
Herr T aus N: Keiner raus und keiner rein? Ich dachte, das sei seit 25 Jahren nicht mehr in Mode hier...
Mr.Atacama: Ich komme nicht mehr mit. Ich dachte, euer Problem sind die Leute, die rein wollen, nicht die, die raus wollen...
Lutz Bachmann: Wir sind vielschichtig! Und wer aus Altweltdeutschland raus will, der weiß überhaupt nicht, wie schön es hier ist! Der ist ein Volksverräter!
Görings Gürtel: LANGSAM WIRRD MÄR DÄSER HAUFEN SÖMPHATISCH!!
Herr T aus N: SCHLUSS MIT DEM GESCHWÄTZ JETZT! Ich habe hier.... äh... (kramt in seiner Tasche) eine abgelaufene Kreditkarte! Und wenn ihr uns nicht durchlasst, dann werde ich sie einsetzen um.... äh..... weil das so ist!
Besoffener Proll: Ey scheiße ey, ist das Ding da nicht ein Antifa-Ausweis?
Noch son besoffener Proll: Was? DAS SIND ANTIFANTEN!!
Herr T aus N: Häh? Was bitte sind...
Besoffener Proll: SCHNAPPT SIE EUCH!
Herr T aus N: Och nöö...

Die Grenzen der Anderen

Mr.Atacama: Wie haben wir es denn jetzt heil bis zur Grenze geschafft? Wir waren doch von diesen Pegida-Typen umringt?
Big Boring: Es lief halt so, wie es mit Neonazis immer läuft. Sie schreien laut herum und am Ende packen Sie es einfach nicht. Nicht einmal uns.
Görings Gürtel: NÄMM DAS ZORÖCK!
Big Boring: Nein.
Görings Gürtel: NA WARRTE! WÄNN ÄCH DÄCH ZO PACKEN KRÄGE!!
Big Boring: Geht nicht. Du hast keine Arme...
Görings Gürtel:DAAAAAAAAAAAAH!
Big Boring: Siehst Du? Da hast Du den Beweis.
Mr.Atacama: Offensichtlich.
Herr T aus N: Da ist sie! Die Grenze zum Franzoseland! Jetzt sind wir unserem Ziel ein Stück näher!
Grenzposten: Alt! Wer sind Sie ünd was wollen Sie 'ier? Ihre Ausweise bitte!
Herr T aus N: Wir sind die L.A.D.E.N. und wir sind auf der Durchreise. Wir brauchen keine.
Grenzposten: Das iescht schön für Sie, aber isch 'abe keine Ahnung, wer Sie sind, wenn isch nicht 'abe ihre Ausweis!
Herr T aus N: Wir sind die L.A.D.E.N.! Wir sind die berüchtigsten Superschurken des Planeten! Sie werden uns sofort durchlassen!

(Der Grenzposten geht in sein Zollhäuschen und blättert eine Liste durch)

Grenzposten: Es tut mir sehr für Sie, aber isch 'abe jetzt geguckt auf die Liste von Süperschurken, die sich dürfen frei bewegen in die Franzoseland. Aber eine "Laden" steht ja niescht drauf...
Herr T aus N: WAS? Das kann nicht sein! Wir stehen da bestimmt drauf!
Grenzposten: No, gucken sie 'ier - Da steht drauf: "Keine Laden"
Herr T aus N Das haben sie gerade selber mit einem Filzstift da hingekrickelt.
Grenzposten: 'Abe iesch niescht! No!
Herr T aus N Sie haben den Stift noch in der Hand!
Grenzposten: NEIN!
Herr T aus N DOCH!
Grenzposten: OOOH!
Herr T aus N Jetzt reicht es aber! Lassen Sie uns rein!
Grenzposten: NEIN!
Herr T aus N DOCH!
Grenzposten: OOOH!
Herr T aus N Warum nicht?
Grenzposten: Nur mit Ausweis!
Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!
Grenzposten: Kommen Sie! Weisen sie siesch aus, oder wir werden Sie ausweisen!
Herr T aus N Wenn Sie uns ausweisen, kommen wir dann rein?
Grenzposten: NEIN!
Herr T aus N DOCH!
Grenzposten: OOOH!
Herr T aus N Gibt's da keinen Spielraum?
Grenzposten: NEIN!
Herr T aus N DOCH!
Grenzposten: OOOH!
Herr T aus N Ich kann das ewig machen!!!!
Grenzposten: Schlüss mit die Ünsinn!
Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

Herr T aus N NEIN!
Grenzposten: DOCH!
Herr T aus N OOOH!

(Ein Stück abseits des Geschehens)

Uri Geller: Meine mystischen Kräfte sagen mir, dass wir die Ausweise dabei haben. Was also tut er da?
Big Boring: Eine gute Frage
Mr.Atacama: Oh Mann. Immer das selbe Drama, wenn wir ins Franzoseland reisen wollen... Das geht jetzt wieder stundenlang...
Big Boring: Es ist mir unverständlich, wie man so seine Zeit verplempern kann. Entschuldigt mich, ich werde im Grenzdorf gegenüber einen Kaffee trinken gehen.
Mr.Atacama: Gute Idee

(Unsere Helden, außer Herr T aus N, der im Streitgespräch mit dem Grenzposten vertieft ist, gehen locker über die Grenze und setzen sich ins nächste Cafe.)

Grenzsteher

(Unsere Helden befinden sich wieder auf der Selben Seite der Grenze)

Mr.Atacama: Das hat ja auch echt lange gedauert.
Herr T aus N: Es musste nun einmal geklärt werden!
Mr.Atacama: Markus, gib zu - Du hast bereits nach 10 Minuten nicht mehr gewusst, was ihr eigentlich klären wollt.
Herr T aus N: ES MUSSTE GEKLÄRT WERDEN!
Mr.Atacama: Naja...
Herr T aus N: Immerhin können wir jetzt unsere Reise fortsetzen.
Grenzposten: Könnt ihr niescht. Ihr steht jetzt alle wieder VOR die Grenze!
Mr.Atacama: Oh. Das ist jetzt aber doof.
Uri Geller: Das habe ich gar nicht bemerkt.
Big Boring: Ich schon. Aber ich dachte, das soll so.
Herr T aus N: VERDAMMT! Und nun?
Mr.Atacama: Wir waren jetzt ja schon drin. Können wir wieder rein?
Grenzposten: NON!
Mr.Atacama: Wieso nicht?
Grenzposten: Weil iesch das so will!
Mr.Atacama: Könnten Sie nicht etwas anderes wollen?
Grenzposten: Iesch kann es versüchen.

(...)

Mr.Atacama: Und jetzt?
Grenzposten: Warten Sie noch.

(...)

Mr.Atacama: Und jetzt?
Grenzposten: Warten Sie noch.

(...)

Mr.Atacama: Und jetzt?
Grenzposten: Warten Sie noch. Jetzt. Jetzt iescht meine Schischt vorbei und es iescht mir egal, wer da über die Grenze springt.
Uhuman:Shuhuu...
Görings Gürtel: WAS ÄST DAS FÖR EINE EINSTELLUNG? LANDESVERRÄTER! SO GEWÄNNT MAN DOCH KEINEN KRÄG! ÄCH VERLANGE, DASS SIE ÄHRE PLÄCHT TUN UND UNS NÄCHT IN ÄHRR LAND LASSEN!!!
Grenzposten: Qua? Was Wollen Sie denn jetzt? Wollen Sie rein oder wollen Sie niescht rein?
Mr.Atacama: Ich komme jetzt auch nicht mehr mit. Was wollen wir jetzt?
Big Boring: Keine Ahnung.
Grenzposten: Also isch könnte Sie über die Grenze lassen....
Görings Gürtel: WAG ES NÄCHT!!!
Grenzposten: Dann 'alt niescht? Sind Sie siescher?
Mr.Atacama: Nein!
Görings Gürtel: DOCH!
Big Boring: Oh.
Mr.Atacama: Markus? Was sagst du?
Herr T aus N: Ich sage, wir gehen über die Grenze - Aber über eine andere!
Mr.Atacama: Das klingt fair.
Grenzposten: Aber Sie könnten wirklisch....
Herr T aus N: AUF ZU EINER ANDEREN GRENZE!

In da Block

(Unsere Helden haben die Grenze zum Legoland erreicht)

Herr T aus N: Wir haben die Grenze zum Legoland erreicht.

Das sagte ich bereits.

Herr T aus N: Schnauze, Stimme aus dem Off.
Mr.Atacama: Du hörst die immer noch? Ich dachte, du hättest das behandeln lassen?
Herr T aus N: Weißt du, was so ein Psychologe pro Stunde verlangt? Bin ich Krösus?
Mr.Atacama: Nicht mehr.
Herr T aus N: Ja. Und warum? Unter anderem, weil ich Unsummen für Online-Psychologen ausgegeben habe. Was soll ich dann noch für diese Analog-Analytiker ausgeben?
Mr.Atacama: Hm. Deine Sache.
Uhuman:Shuhuu...
Mr.Atacama: Was soll das heißen? "Er ist wieder da?" Wer ist "er"?
Görings Gürtel: DÄR, AN DÄN ÄCH DÄNKE???
Uhuman: Shu.
Görings Gürtel: Schade.
Grenzposten: 'Alt! 'Ier können Sie niescht duisch!
Herr T aus N: DU schon wieder??
Mr.Atacama: Moment mal - Was wollen Sie denn an der Grenze von Altweltdeutschland zu Legoland?
Grenzposten: Das iescht kültürelle Austausch!
Herr T aus N: Das ist doch lächerlich!
Grenzposten: Oui. Das auch.
Herr T aus N: Dann verzieh dich, du käsefressender Kapitulationsaffe!
Grenzposten: Was? Isch komme dir gleisch da rüber und 'aue dir auf die Schnauze. du. AU! In was bin isch da reingetreten?
Mr.Atacama: Der Schlagbaum. Der ist nur 6 Zentimeter hoch...
Grenzposten: Isch 'asse diese Land! Warüm iescht 'ier alles so winzisch?
Mr.Atacama: Können wir dann jetzt rein?
Grenzposten: Ach, dann geht doch rein, wenn ihr eusch diese Ünsinn antün wollt! Isch bin jetzt beschäftigt. Isch müss mir jetzt die nächste trois Stunde diese dusselige Schlagbaum aus die Zehen pulen.
Herr T aus N: Wir haben es geschafft! NICHTS HÄLT UNS AUF! AUA! Ich bin in das Grenzerhäuschen reingetreten! Scheiße, tut das weh! AAAH!
Mr.Atacama: Mist, ich bin über die Zollstation gestolpert. Mein Knie! So ein Mist!
Big Boring: Wie sollen wir hier durchkommen, ohne dauernd in diese Kleinteile zu treten?
Mr.Atacama: Wir sind mittendrin. Wir sind gefangen!
Herr T aus N: AARGH! Verdammt! Und nun? Au Gott, da vorne kommt eine Miniatur-Autobahn. Mit Stau! AUA!
Mr.Atacama: AAH, ich habe ein winziges Warndreieck unter dem Nagelbett!

Werden unsere Helden Legoland durchqueren, ohne sich an Legosteinen in den Blutbahnen zu vergiften? Werden ihre Socken jemals wieder sauber? Und steht der Grenzposten auch an der Grenze zu den USA? Das und vieles mehr erfahren Sie in der nächsten Folge! Bleiben Sie dran!