Kassenbon

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Kassenbon sollte sofort verschwinden

Ein Kassenbon ist ein Stück Papier, dessen Länge mindestens zwei mal die Breite betragen muss. Auf einem Kassenbon sind Zahlen aufgedruckt, die, zusammen gezählt, zu einer Summe führen, die der Kassenbonempfänger angeblich dem Kassenbonherausgeber für geleistete Dienstleistungen oder gekaufte Waren schuldet. Wie die Summe auf einem Kassenbon zustande kommt, ist bisher nicht eindeutig geklärt. Physiker gehen von einer gewissen Quantenfluktuation in Kombination mit einem mutwilligen Betrugsversuch aus.

Einsatzgebiete

Der Kassenbon tritt überall dort auf, wo ehrliche Menschen Waren oder Dienstleistungen käuflich erwerben wollen. Zunehmend wird er auch in der Gastronomie eingesetzt, um noch mehr Steuern zu sparen.

Kassenbonarten

Insgesamt gibt es 5 Arten von Kassenbongs (Kassenbongs ist die Mehrzahl von Kassenbon).

  • Der kryptische Kassenbon
  • Der vergessliche Kassenbon
  • Der unleserliche Kassenbon
  • Der Kassenbon, den man gleich vernichten sollte
  • Der überlange Kassenbon

Der kryptische Kassenbon

Der kryptische Kassenbon besteht aus scheinbar sinnlosen Aneinanderreihungen anscheinend zufällig gewählter Zahlen. Dieser Kassenbon wird oftmals in kleinen Gemeinden von Geschäften an auswärtige Besucher ausgegeben. Damit zeigt der Geschäftsinhaber dem Neu-Kunden seine Geringschätzung. In diesen Gemeinden kennt jeder jeden und man vertraut sich gegenseitig. Wer also einen Kassenbon verlangt, der steht außerhalb dieser Gemeinschaft und wird überall auf latenten Fremdenhass stossen.

Eine beliebte Art bei Wirten, Steuern zu sparen. Kassenbon wurde vom Drucker gefressen und Papierrolle ist aus.

Der vergessliche Kassenbon

Der vergessliche Kassenbon besteht aus einem speziellen Thermopapier und der dazugehörigen Thermotinte. Diese Art Kassenbon wird meist von großen Handelshäusern ausgegeben, um berechtigte Reklamationen von Grund auf auszuschließen.
Nach circa 3 Stunden löst sich die Tinte vom Kassenbon und übrigt bleibt ein kleiner schmutziger Zettel ohne Beweiskraft. Besonders perfide Handelsunternehmen bedrucken ihre Kassenbons sogar mit der Warnung, dass man den Kassenbon wegen seines Papieres und der Tinte unbedingt kopieren sollte, um im Falle eines Produktmangels die gesetzlichen Gewährleistungsgarantien nutzen kann.
Wer kopiert schon einen Kassenbon?

Der unleserliche Kassenbon

Der unleserliche Kassenbon kommt vorwiegend in der Gastronomie zum Einsatz. Nachdem Steuerbehörden und die Finanzkontrolle die Gastronomie als potentielles Steuerhinterziehungsgewerbe ausgemacht haben, führen immer mehr gastronomische Betriebe Registrierkassen ein, um den Schein der Steuerehrlichkeit aufzubauen. Verlangt ein Gast einen Kassenbon, dann kommt meist ein unleserlicher Fetzen Papier als Antwort. Die Standartausrede darauf ist, dass der Kassenbondrucker das letzte Stück Papier auf der Rolle leider gefressen hätte. Und der Drucker sei nun auch defekt. Verlangt der Kunde eine Ersatzquittung, so muss er sich mit dem Bierdeckel zufrieden geben oder bekommt einen handgeschriebenen→ kryptischen Kassenbon.

Der zu vernichtende Kassenbon

Der Kassenbon, der sofort vernichtet werden sollte, wird meist in Etablissements des horizontalen Gewerbes benutzt. Dies ist der Fall, wenn der Kassenbon aus diesem Gewerbe nicht mit dem vermuteten Aufenthalt des Ehegatten in Verbindung gebracht werden kann. Vergessene vernichtungsverurteilte Kassenbons führen dann im Haushaltsbuch zu komprimitierenden Situationen, wenn die sorgsame Ehefrau die Taschen ihres Gatten leert, der völlig erschöpft von einer kurzzeitig anberaumten Besprechung, nicht mehr in der Lage ist, den Eintrag im Haushaltsbuch selbst vorzunehmen.

Der überlange Kassenbon

Der überlange Kassenbon wird immer nur für Großfamilien ausgegeben, die Samstag Abend unbedingt ihren Großeinkauf für die nächsten vier Wochen erledigen wollen. 2 Erwachsene und eine Wagenaufpassrentnerin müssen sich mit mindestens 3 Kindern durch das Kaufhauslabyrinth schlagen, um alles mögliche in ihre 3 Wägen zu packen (deshalb wird auch die Oma mitgenommen). An der Kasse ist diese Chaosfamilie dann natürlich ein leichtes Opfer für die gewinnorientierte Lebensmittelbranche. Generell wird jeder Artikel, auch wenn er nur einmal gekauft wurde, dreifach einzeln abgerechnet.
Das völlig entnervte Familienoberhaupt zahlt in stoischer Ruhe dann die völlig überhöhte Summe, weil er einfach nicht mehr fähig ist, realistisch zu denken.
Der überlange Kassenbon, der zu diesem Einkauf dazugegeben wird, landet dann heimlich, still und leise im nächsten Papierkorb, oder wird einfach im leeren Einkaufswagen zurück gelassen.

Kassenbon und Umwelt

Geschätzte 23.1234.456.34 Kassenbons werden täglich ausgegeben. Mehr als 90 Prozent der Bons landen im Müll. Also in der Umwelt.


Geschrieben von:

Die Stupidedia ist ein Wiki – Artikel können nach der Veröffentlichung prinzipiell von jedem weiterbearbeitet werden. Für eine vollständige Liste aller Bearbeitungen siehe bitte die Versionsgeschichte.

FoRmvollenDet •
Mitmachen?

Du willst deine eigenen Texte verfassen? Anmelden & Mitmachen!