Warnung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Warnung (lat. sculpitrum, griechisch sculpatrum, englisch sculputrum, chinesisch sculpetrum und deutsch Warnung) ist, wenn etwas schief geht. Hier sprechen wir nicht vom dem Schiefgehen, wenn etwas nicht klappt, bzw. funktioniert. Bei dieser Warnung geht es um die schiefe Ebene, welche von einer Reibungskraft, resultierenden Kraft, Höhe, Länge, Winkel und Steigung produziert wird. Eine Warnung ist sehr unangenehm und kann empfindlich sein, vorallem wenn man dagegen allergisch ist.

Das Vorkommen

Eine Warnung (eigentlich schon Drohung) wie sie in Windows anzutreffen ist.

Warnungen sind vorwiegend nur auf dem Mond anzutreffen, werden aber trotzdem auch oft Erdlingen benutzt. Das bekannteste Beispiel hierfür ist das Betriebssystem Windows, das vor jeder Kleinigkeit warnt, obwohl meist gar kein Grund dafür gibt.

Die Folgen

Da die Warnungen noch nicht sehr weit erforscht wurden, sind dies natürlich nur eine kleine Auswahl aller Folgen:

  • starkes Kopfzerplatzen
  • eine neue Lunge bildet sich im Gehirn aus (auch Lupatis genannt)
  • das eigene Haustier befindet sich in Todesgefahr (ca. 7 Monate)

Es gibt noch weitere Folgen welche die Forscher in Genf (Cern) momentan am Forschen sind, mithilfe von schwarzen Löchern, die klein und bunt sind.

Die Berechnung

Es gibt verschiedene Arten von Warnungen auf der schiefen Ebene, jedoch lassen sich alle gleich berechnen, mit der Formel:

[math]W=\frac{Reibungskraft\cdot resultierende Kraft}{Hoehe\cdot Laenge}+\cos(\alpha)[/math]

Jedoch können Ungenauigkeiten auftreten, da die Warnung auch manipuliert sein kann. Manipulierte Warnungen gibt es nur selten und sind daher nicht wichtig für uns Menschen, da wir sie ja nur auf dem Mond antreffen. Wie man aus der Formel ableiten kann, entsteht eine neue Einheit für die Warnung: warm.

1 warm entspricht etwa 40 Katzen.

Weitere Informationen