Bierdeckel

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 21.07.2016

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.

Ein Bierdeckel wird auf Biergläser oder Bierkrüge draufgetan, damit keine Killervampir-Moskitos in das Bier fliegen und das Bier vergiften. Desweiteren wird der Bierdeckel oft genutzt, um dort seinen Namen und seine Adresse zu notieren, da man diese Dinge im Suff oft vergisst. Einige Menschen sind sogar der Überzeugung, dass sie mit einem Bierdeckel jemanden abstechen könnten, was aber bisher noch niemand geschafft hat. Zudem ist der Bierdeckel durch entsprechende Aufdrücke auch ein beliebtes Propaganda-Mittel. Ein Bierdeckel ist auch beliebt, um einen Vertrag auf ihm, z.B bei einem Hauskauf, aufzusetzen.

In Bayern wird jährlich die Bierdeckelweitwurf-Weltmeisterschaft veranstaltet. Zudem findet am 12. Oktober in Deutschland der Tag des deutschen Bierdeckels statt.

Elektronische Bierdeckel mit Touch-Sensor, Mikrofon und W-Lan werden zurzeit von Microsoft entwickelt. So könnte ein Bierdeckel in Zukunft z.B. als Telefonersatz dienen, wenn man sein schlaues Telefon im Suff verloren hat. Auch eine Bierbestellung in der Kneipe über so einen Deckel wäre denkbar.

Es gibt sechseckige Bierdeckel, ovale Bierdeckel und rechteckige Bierdeckel, wobei der ovale Bierdeckel am weitesten verbreitet ist. Die meisten Bierdeckel haben einen Durchmesser von 107 Minometer. Oft bestehen sie aus Pappe, es gibt allerdings auch Modelle aus Uran.

Siehe auch: Bier