Küste

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was würde ohne Judas´Verrat in deutschen Amtszimmern an Stelle des Kreuzes hängen?

Küste; Vergangenheitsform von küst. Verb: küsen.


Wortherkunft[Bearbeiten]

Ich küste, du küstest, er, sie, es küsten usw.. Das erklärt zwar nicht die Wortherkunft, die irgendwo im indogermanisch-legasthenischem liegt, macht sich als Einleitung aber gut. Küste ist -wie erwähnt- die Vergangenheitsform von küst und zwar als Konjungation von küsen. Sprachwissenschaftler würden behaupten: Präteritum Indikativ. Küsen beschreibt die Tätigkeit des Lippen-aufeinander-oder-irgendwohin-pressens.


Philosophische Bedeutung[Bearbeiten]

Zwei warme Küser

Dem Küsen kommt eine besondere Bedeutung im gesamten menschlichen Sein zu; man könnte dies als soziologische, psychosomatische, religiöse und metaphysische Bedeutung bezeichnen, da aber so viele verschiedenen Bedeutungen betroffen sind, ist es nur gerecht, von einer philosophischen zu sprechen. Ein Kus hat stets Folgen. Bis hin zum Geschlechtsverkehr. Betrachtet man das küsen also ex-post, dann ist die Folge bereits eingetreten und der Ursprung, das Küsen, ist Vergangenheit. Die dritte persönliche Konjungation der Vergangenheit, somit küste, beschreibt demnach aus Sicht des Beobachters den Ursprung der Folge, was folglich den Sinn des Lebens darstellt. Wem das zu schwer ist, sollte darüber nachdenken, dass heute gestern schon morgen war.


Berühmte Küsten[Bearbeiten]

Zwei kalte Krieger

Es ist und war immer etwas spezieller, wenn Berühmte sich küsten. Z.B. in der griechischen Mythologie. Die beiden Alt-Griechen Erastes und Eromenos küsten wie die Kesselflicker. Man bezeichnet das als Griechische Küste, die ja bekanntlich sehr zerklüftet ist.
Nicht nur warme Brüder küsten sich. 1979 wurde die sozialistische Verbrüderung durch Leonid Breschnew und Erich Honecker neu definiert. Dabei ist das wissenschaftliche Lager zutiefst gespalten. Während die einen meinen, Leonid küste Erich, halten die anderen das für absurd und sprechen sich dafür aus, das Erich Leonid küste.
Unvergessen, immer noch, ist, dass vor 2000 Jahren Judas Jesus küste. Dieser Ursprung führte zur Folge des Christentums (siehe philosophische Bedeutung). Denn ohne diesen Kus, hätte es wohl auch kein Kreuz gegeben und die Christenheit müsste heute etwas anderes anbeten. Jesu´s alten Latschen oder seine abgeschnittene Vorhaut.

Die Bewahrer der Zivilisation: Küster (von links: Beckenbauer, Frings und Hinterseer)

Die Küster[Bearbeiten]

Eine wichtige Funktion beim Küsen übernehmen die Küster. Die Küster geben acht, dass nicht nachträglich durch zurückliegendes Küsen die Gegenwart geändert wird. Wenn es nämlich plötzlich hieße, Madonna hätte nicht Britney Spears sondern Tine Witteler geküst, dann …. Die Folgen wollen wir uns lieber nicht ausmalen. Aus diesem Grunde wacht ein Dreier-Triumvirat (Trinität oder Troika) über die Schnittstelle zur Vergangenheit und lässt keine nachträglichen Küse zu. Das derzeitige Triumvirat besteht aus Franz Beckenbauer, Josef Frings und Hansi Hinterseer. Diese drei werden auch Küster genannt.