Götterspeise

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Götterspeise (aus dem deutschen Götterspeise, zu deutsch Götterspeise, auch Speise Gottes genannt) versteht man eine - zumeist bunte - Speise aus undefinierbaren Substanzen.

Geschichte[Bearbeiten]

Wie der Name bereits deuten lässt, ist Götterspeise keineswegs ein irdisches Gericht. Bereits tausende Jahre vor der heutigen Zeit soll diese Speise im Reich Gottes (nicht zu verwechseln mit Arm Gottes) kreiert worden sein, auf die Erde gelang sie durch den Sohn Gottes, Jesus Christus. Dieser soll zu seinen nächtlichen Saufpartys (auch Abendmahl genannt) - anders als bisher angenommen - neben Wein auch die - heute im Christentum allseits beliebte - Götterspeise serviert haben.

Götterspeise heute[Bearbeiten]

Heute wird die Götterspeise zum Großteil ohne Wein und nüchtern verzehrt (Ausnahmen bestehen, an bestimmten Orten wird die Götterspeise 'altmodisch' serviert, z.B in Kirchen etc.). Das Rezept der Götterspeise ist auch heute noch ausschließlich den engsten Kreisen der strenggläubigen Familien bekannt. Die beliebteste Sorte auf dem Markt ist Götterspeise weinrot, hochprozentige Sorten sind seit einigen Jahren nicht mehr erhältlich (Begründung laut Kirchenrat: "Götterspeise für alle!").

Nicht Zu Verwechseln Mit[Bearbeiten]