Storch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Storch ist ein zweibeiniges Amphibientier, dessen Beine absolut gleich lang sind (bis auf das rechte, denn das ist länger). Seine Reißzähne sind mengenmäßig nicht zu vergleichen mit denen einer Galapagosschildkröte oder eines Nachtfalters. Das nachtaktive Tier springt schon beim ersten Sonnenstrahl aus den Federn und geht auf Beutejagd. Es ernährt sich von Marienkäfern, Dachsen sowie von Mardern und anderen Meerestieren. (Altes Sprichwort: Da brat mir doch mal einer 'nen Storch.)

Gemeinerstorch.jpg

Zudem hat der Storch einen unheimlich wichtigen Job. Schon seitdem Gott Himmel und Erde erschaffen hat, fliegt der Storch herum und wirft nichtsahnenden und einstmals äußerst friedliebenden Menschen ein kleines, warmes und fleischiges Monster, der Volksmund redet bei diesem Geschöpf auch von einem Baby, ins Nest. Seine Opfer wählt der Storch ganz zufällig und gnadenlos. Reue oder Mitleid kennt er nicht.

Das charakteristische Fell schützt den Storch in der Sauna vor Hitze.

Auswirkungen durch die Vogelgrippe

Seitdem auch Störche an der Vogelgrippe erkrankt sind, beschweren sich viele Eltern wegen falscher Kindeslieferungen. Ihre Babys wollen den Hund zum Frühstück verspeisen, sind sehr stark behaart oder tragen Windeln mit der Aufschrift "Made in Taiwan". Nachdem der Storch anfänglich die Distributionslogistik an den Osterhasen übertrug, der die Babys jedoch in Müllsäcken versteckte, bis sie tot von der Polizei entdeckt wurden, bekam der Weihnachtsmann die Aufgabe, der neben dem normalen "Kinder machen" noch verlangt, dass man artig ist und nicht fremdgehen soll, ansonsten bestraft er die Untreuen mit einer ungewollten Schwangerschaft.