Der Kreislauf von Blümchen, Bienchen & dem Storch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Story

Klapperstorch.jpg

Es war einmal ein Blümchen. Das war traurig [weshalb merkt man später in der Geschichte] und deshalb weinte es. Dadurch roch es jedoch ganz super und das lockte eine Biene an. Die Biene hat hinten in der mitte einen Stachel. Und die Blume hat Löcher. Das kann man angeblich auch auf die Menschen übertragen [wobei sich die Frage stellt, wo Menschen einen Stachel haben] Die Biene steckte ihren Stachel in ein Loch der Blume und musste dabei kotzen. Jedoch kotzte sie aus dem Stachel, weil Bienen eben keinen Mund haben.. Dadurch entstanden ganz viele neue Blumen, oder besser Knospen. Die Knospen wurden dann immer größer und platzten auf. Dann saßen plötzlich viele Babys zwischen den Blumen usw.. Dann kam auf einmal der Storch und klaute die ganzen Kinder. Er legte sie alle einfach immer vor eine Tür und flog wieder weg. Und weil dann die Blume ihre Kinder verloren hatte wurde sie wieder traurig, weshalb wieder eine neue Biene angelockt wurde.


Grundlegende Tatsachen

  1. Die Blume steht im Vergleich zur menschlichen Frau
    1. egal welcher Farbe auch immer
  2. Die Biene steht im Vergleich zum menschlichen Mann
    1. egal wie groß, dick, hell, dunkel..
  3. Es steht nicht zur Debatte ob das alles nachweisbar ist

Weitere ungeklärte Fragen und ihre Antworten

  1. Was passiert wenn der Storch auf seinem Weg von der Biene ermordet wird od. ähnliches?

Unterscheidung von Jungen & Mädchen

Unterscheidungskriterien:

  • Farbe der Blume [Mutter]
    • Jungen:
      • blau
      • grün
      • lila [schwul]/bi]
    • Mädchen:
      • rosa
      • rot
      • gelb [lesbisch]/bi]
    • restliche Farben:
      • das Kind kann sich selbst aussuchen was es sein möchte
  • Alter der Blume [Mutter]
  • Jahreszeit
  • ob der Storch dem Kind beim Wegschaffen ein Lied vorsingt oder nicht
    • Lied → Mädchen | Jungen [schwul/bi]
    • Lied → Jungen | Mädchen [lesbisch/bi]

Was geschieht dann mit den Babys?

Möglichkeit 1 (positiv)

Möglichkeit 2 (halb-positiv)

Möglichkeit 3 (halb-negativ)

Möglichkeit 4 (negativ)