1 x 1 Silberauszeichnung von Meister ProperGanda

Mistgabelpatriotismus

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ranger.jpg

Der Mistgabelpatriot ist vor allem in ländlichen Gebieten anzutreffen und zeichnet sich durch seine extreme Dämlichkeit und Engstirnigkeit aus.

Eigenschaften und Verhaltensmuster des Mistgabelpatrioten

Anmerkung: Lässt sich auch direkt auf amerikanische Bauern übertragen, jedoch mit anderen Bezugspunkten.

  • Sein Horizont reicht bis zum Ortsschild und zurück.
  • Er ist so stolz aus seinem Dorf zu kommen, dass alles andere, vor allem bei Bauerndiscos, auf die Fresse gehauen werden muss.
  • Sein größtes Hobby sind alberne, künstlich zurechtgesponnene Rivalitäten zu anderen Dörfern.
  • Er schwärmt von Hitlers Regierungszeit und wie Deutschland damals andere Länder angegriffen hat, obwohl er selber Angst vor Hunden hat.
  • Sein größtes Idol ist sein Opa, der selbstverständlich aktives Mitglied in der SS war.
  • Die Höhepunkte in ihrem Leben stellen die wöchentlichen Sportplatzschlägereien dar, wobei es beim Bauernfußball nicht um Fußball, sondern um Saufen und Pseudo-Kameradschaft geht => Hauptsache das Dorf hat etwas, um "zusammenzuhalten".
  • Benutzen alberne Spitzname wie "Melle" oder "Ulle", um ihren tollen Zusammenhalt zu demonstrieren.
  • Behauptet, das Bier aus der Region ist das beste überhaupt, obwohl es objektiv gesehen wie Pisse schmeckt.

Zu unterscheiden sind die Mistgabelpatrioten 50+

Oder auch noch jünger, wenn die Erbärmlichkeit keine Gnade kennt:

  • Ihr einziger und wichtigster Gedanke: "Was denken die Leute im Dorf über mich?"- oder: "Welchen Stellenwert nehme ich in der Dorftrampelhierarchie ein?" => übernehmen Ämter in Bauervereinen, um ihren Stellenwert aufzubessern, obwohl sie eigentlich keine Lust dazu haben.
  • Nach außen immer schön freundlich, aber eigentlich nur am lästern sitzen 99% ihres erbärmlichen Lebens hinter der Gardine ab, um andere Leute zu beobachten und etwas zum Aufregen zu haben.
  • Alles, was nicht in ihr spießiges Weltbild hineinpasst, wird angezeigt.

Höhepunkte im Leben des in die Jahre gekommenen Mistgabelpatrioten:

  • Der tägliche Einkauf von nichtigem Schwachsinn, nur um sich im Laden mit anderen Mistgabelpatrioten (schließt Angstellte des "LädchenS" mit ein) die Kippen volllabern zu können.
  • Der wöchentliche Arztbesuch bei dem nur ein sehr begrenzter Wortschatz für das Wartezimmer nötig ist:
    • Wusstest du schon, dass...?
    • Hast du schon gehört, dass...?
    • Schrecklich, oder‽
    • Also das finde ich wirklich unmöglich?

Hierbei werden hoch relevante Themen produktiv diskutiert, zum Beispiel wie die neue Kuh von Bauer Schorsch heißt, wie viel Gramm sie bei der Geburt gewogen hat oder welche Farbe die Unterhose des Nachbarn heute hat. Diese hochintelligenten Dorffachgespräche können als normaler Mensch höchst interessant sein, wobei dann doch meistens nach spätestens einer halben Stunde die Nerven zu Schmelzsicherungen werden.

Zusammenfassend lässt sich der durchschnittliche Mistgabelpatriot als beschränkter, engstirniger, spießiger Pseudo-Hengst beschreiben, der wirklich zu bemitleiden ist, wenn er nie aus seinem Kuhkaff rauskommt, um vielleicht zu merken, dass es wichtigere Sachen als sein dummes Dorf mit seinen dummen Gewohnheiten und seine dummen Einwohnern gibt.

Siehe auch