Einzelgänger

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einzelgänger bezeichnet das Gegenteil des Mehrgängers, welcher wiederum meistens als Doppelgänger auftritt. Der Begriff ist sexistisch, selbstnatürlich gibt es auch Einzelgängerinnen, Einzelgängerzwitter, oder Einzelgängermutanten.

Blindgänger dürfen auf keinen Fall mit Einzelgängern verwechselt werden!

Nomenklatur

nomen est omen. So auch hier und dort. Ein Einzelgänger hat keinen Doppelgänger oder gar Mehrgänger.

Identifikation

Es ist sehr schwierig, bis unmöglich, Einzelgänger sicher zu identifizieren, da es zu einem mutmasslichen Einzelgänger, bei einer Gesamtpopulation von ca. 7,825 Milliarden Menschen, immer einen Doppelgänger geben könnte. Trifft man mal jemanden, der von der Frau sagen könnte, "Hm, ich glaube, den Arsch habe ich schon mal irgendwo gesehen!", dann fehlt garantiert das Gegenstück für den direkten Vergleich. Bei Frauen wird die Sache noch durch den Umstand erschwert, dass sie ununterbrochen versuchen, ihre genetische Inkompatibilität oder Ausschusswürdigkeit im Prozess der Natürlichen Auslese, zu kaschieren, indem sie sich dauernd verkleiden und maskieren, sodass Einzel-, Doppel- und Mehrgänger zusätzlich, künstlich geschaffen werden. Selbst eine Mutter ist nicht in der Lage, festzustellen, ob ihr Kind ein Einzelgänger ist, oder nicht.

Vermehrung

Durch die Schwierigkeit, EinzelgängerInnen oder Einzelgänger draussen zu identifizieren, kommt es immer wieder zu ungeplantem Geschlechtsverkehr. Das kann wie folgt gezeigt werden. Trifft z.B. ein Mann eine Frau und hat dann wieder dieses Doppelgänger-déjavu, so fragt er vorsichtshalber; "Kennen wir uns nicht von irgendwo her?". Damit ist das Unglück schon passiert, denn eine Frau versteht das sofort als Angebot zum Verkehr mit der Gegenleistung: "Haus, Hof und Hund!". Und später heisst es dann: "Aus Spass wurde Ernst und Ernst ist jetzt drei Jahre alt."

Sonderformen

Bei der Geburt kann es zu Zwillingen oder Mehrlingen kommen. Sind diese eineiig, so handelt es sich definitif nicht um Einzelgänger, obschon sie selber wieder Doppelgänger haben könnten. Handelt es sich aber um mehreiige Zwillinge, so ist aber wiederum nicht ausgeschlossen, dass es sich um Doppelgänger handeln könnten.

Einzelgängersyndrom

In der Psychiatrie (Nicht zu verwechseln mit Psychologie {Psychologen behandeln sich selber, Psychiater behandeln sich gegenseitig!}) ist das Phänomen bekannt, dass Menschen allergisch auf Doppelgänger reagieren, weil sie Einzelgänger sein wollen und daher, um das sicherzustellen, vermeintliche Doppelgänger ermorden wollen, was natürlich, bei über 7 Milliarden Menschen, ein schwieriges, um nicht zu sagen unmögliches, Unterfangen darstellt, das, über Kurz oder Lang, direkt in die Klappsmühle führt.

Der letzte Beweis

Das Einzelgängersyndrom beweist auch in eindrücklicher Weise, dass es praktisch unmöglich ist, zu beweisen dass es auf der Erde, wenn auch nur einen einzigen, Einzelgänger gibt. Das hat dazu geführt, dass ganze Generationen von Forschern, Milliarden von Devisen verpulverten und zum Teil selber in der Klapse gelandet sind, ohne dass dieses Jahrhundertproblem je zufriedenstellend gelöst wurde (Wenn man einmal davon absieht, dass es durchaus zufriedenstellend sein kann, dass ein paar Wissenschaftler in der Klapse entsorgt wurden).

Die Unschuldsvermutung

Bei Gegenüberstellungen bei der Kripo wurde früher stillschweigend, also unter Umgehung des "Letzten Beweises" angenommen, dass es sich bei den Dummies und das Deliquenteninnen, selbstredend um EinzelgängerInnen handle. Dies hat in der Vergangenheit laufend zur Verurteilung von unschuldigen Doppel- oder Mehrgängern geführt. Die moderne Humanjustiz ist daher dazu übergegangen, vermehrt mutmassliche Verbrecher wieder auf freien Fuss zu setzen und vorsichtshalber zufällige Opfer einzulochen.