Allergie

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allergien treten in den meisten Fällen bei besonders uninerligenten Enschen , aber auch bei jenen, die an Legasdänie oder der Maul- und Klauenseuche leiden, auf. Auch Personen, die im Geschäftsleben weit oben Positioniert sind, sind tendenziell stärker gefährdet. Erste Anzeichen von Allergien äußern sich in unkontrolierten Fluchausbrüchen, Lachkrämpfen oder Gewaltanwendungen an Personen oder Gegenständen.

Ursache

Ist meist ein Ensch oder ein Gegenstand der nicht das gewünschte leistet. Beispielsweise der nicht funktionstüchtige PC ist ein weit verbreiteter Allergieauslöser. Aber auch Menschen, denen mann begegnet und dabei den drang verspürt, Gewalt anzuwenden, sind Auslöser von Allergien.

Vorkommen

In allen Bevölkerungsgruppen in den Altersgruppen von 4-99 Jahren, unabhängig von Religion sowie Nationalität. Eine unter Wissenschaftlern weit verbreitete Meinung ist, dass selbst extraterristische Lebensformen nicht immun sind.

Unterscheidung von menschlichen und sachlichen Allergieauslösern

Die menschlichen Auslöser beschränken sich ganz auf Personen im Lebensumfeld (meist Freunde, Kollegen, Familie, Politiker, Fernsehmoderatoren und Sportler). Meist tritt die allergische Reaktion sehr schleichend auf. Sieht der Allergiker z.b eine Person auf die er allergisch reagiert, treten die oben genannten Symptome (wie z.b Fluchausbrüch, Gewaltanwendung oder Beleidigungen) nicht sofort offen sichtbar auf. In den meisten Fällen wird die allergische Reaktion erst offenbar, wenn der Allergieauslöser zusätzlich zu Sprechen beginnt.

Die sachlichen Allergieauslöser sind hinterhältig und bedürfen besonderer Vorsicht. Gerde PCs, Handys und sonstige elektronische Geräte sind für die Allergiker besoners gefährlich und im Gegenzug auch gefährdet. Wird der betreffende Kranke mit einem defekten oder nicht funktionierenden Gerät oder auch einem anderen sonstwie erregenden Gegenstand in Verbindung gebracht, treten in vielen Fällen als erstes akustische Beleidigungen der vorliegenden Sache auf. Bei einem heftigen allergischen Anfall wird zusätzlich Gewalt angewendet, bis hin zur vollständigen Zerstörung des Gegenstandes.

Gegenmaßnahmen

Bedauerlicherweise wurde für Allergien noch keinerlei Gegenmittel gefunden. Es ist jedoch bekannt, dass man während eines Anfalls die Person nicht ansprechen oder berühren sollte. Auf keinen Fall darf man versuchen, sie zu beruhigen (LEBENSGEFAHR), da die Person in diesem Zustand auf alles nur noch unkontrolliert reagieren kann.