Don Giovanni

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Don Giovanni war ein italienischer Eisverkäufer, der Mozart dazu erpresste, eine Oper nach ihm zu benennen.

Vorgeschichte Don Giovannis

1656 im italienischen Sevilla: Don Giovanni wird als Sohn zweier schwuler Blasbalgficker in einem Pfefferkuchenhaus geboren. Daher entdeckt er bereits früh die Liebe zu Süßigkeiten und zum eigenen Geschlecht. Er wird liebevoll von den Eltern Horst und Franz auch als "dummes Arschloch" oder "Homochromosom" bezeichnet. Während andere Kinder in Don Giovannis Alter nur banal mit Barbies spielen, steckt sich der junge Itliener mit Erforschergeist die Puppe "Ken" in den Arsch. Das prägt entscheidend sein weiteres Leben. Nachdem er die Hilfsschule im Jahre 1678 abbricht, weil er überfordert ist, beginnt er zunächst mit einem BWL-Studium.

Da dies jedoch kein brotbringender Beruf ist, entschließt sich Don nach 2 Jahren, etwas nützlicheres zu lernen. Deshalb bewirbt er sich bei der Castingshow "La magnificent Hodén d cräuslich Háareé" (zu deutsch: Der mit dem größten Hoden an dem die gekräuseltsten Haare hängen). Mit großer Mehrheit kann er die Sympathie des Publikums gewinnen und wird über Nacht zum Star der kommunalen Presse. Mit dem Gewinn von 2 Freundschaftsarmbändern und 1 Kaugumiautomat(gefüllt mit Sponge-Bob-Kaugummi-Lutschern) geht er an die Börse, wird erfolgreicher Aktionär und erlangt großen Reichtum. Damit kann er seinen Eltern endlich die langersehnte Geschlechtsumwandlung ermöglichen. Außerdem macht er sich mit einer Eisdiele selbstständig. Diese ist hauptsächlich Umschlagplatz für Drogen wie Uhu-Kleber und Traubenzucker(Sorte:Traube).

Zusammentreffen mit Mozart

An einem Donnerstagmorgen kommt ein gescheiterter Musiker in Don Giovannis Eisdiele und bestellt einen Latte macchiato. Don findet sofort Gefallen an dem hageren Blockflötenblaser und vergisst, das Geld für den Latte zu kassieren, was sich später als großer Fehler herausstellt. Die beiden zeigen sich ihre Gefühle, vor allem aber zeigen sie sich das Innere ihrer Darmausgänge. Don Giovanni ist in dieser Zeit Inspirationsquelle für den Musiker, welcher in einer kleinen Nacht eine Musik schreibt, welche binnen kürzester Zeit berühmt wird. Schlagartig steht er im Rampenlicht und wird von männlichen Huren umlagert. Mozart sieht nicht, dass Dons Gefühle schwer verletzt sind und nimmt das Angebot eines siamesischen Prostituierten an, der ihn seine Schlitzaugen ficken lässt. Nun reicht es Don Giovanni. Er erpresst Mozart, indem er ihm mit der Veröffentlichung intimer Liebesbriefe droht, in welchen Mozarts kleine Blockflöte skizziert ist. Mozart schämt sich und willigt ein, nach Don Giovanni seine neueste Oper zu benennen, die eigentlich "Langweiligstes Musikstück überhaupt - oder ich hatte keinen Bock zum nachdenken" heißen sollte. Don Giovanni ist zufrieden, Mozart ist ängstlich und stirbt an einer Geschlechtskrankheit (der graue Star des Siamesen hatte sich auf sein bestes Stück übertragen).

Ende Don Giovannis

Aufgrund der weltweiten Klimaerwärmung schmelzen sämtliche Eissorten in Don Giovannis Cafe weg. Ihm bietet sich die Möglichkeit, mit einer gewissen Ablösesumme einen Vertrieb für Herrenslips zu erwerben, jedoch fehlen ihm zu seinem Startkapital genau 2,75€ - der Preis von Mozarts Latte Macchiato, den er nicht einkassiert hatte. Don Giovanni geht bankrott und lebt verhutzelt weiter, bis eine gute Fee auftaucht und ihm einen Wunsch freigibt. Don Giovanni wünscht sich etwas und ... kriegt es nicht! Die Fee war nämlich von "Verstehen Sie Spaß" engagiert worden und hatte Don nur verarscht. Als Entschädigung für den derben Spaß kommt der verantwortliche Sender für Giovannis Selbstmord auf – er sponsort einen Strick. Das war das tragische Ende eines Märtyrers, der sich nicht der Mediengesellschaft beugen wollte.