Italienisch

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 20.06.2013

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.
Ergänzungsvorschläge: Entstehung, Begriffe, weitere Beispiele, Sprecher etc.

Italienisch ist die Sprache der Italiener, die man außer in Italien auch zu Hause in Deutschland finden kann, besonders als freundliche Besitzer von Eisdielen, Pizzerias, Cafes und als Sprachschüler.

Im täglichen Leben

Italienisch ist allgemein bekannt als Macho-Sprache, aber auch als die Sprache der Liebe. Mit italienischen Wortlauten kann man jede Frau binnen einer Minute ins Bett kriegen. Frauen schmelzen meist dahin wenn man sie auf Italienisch anmacht mit Worten wie Bella auf Deutsch Hübsche. Das Ministerium für Bettgeschichten warnt allerdings: Wir haften nicht für eventuelle Komplikationen oder Schwangerschaften!

Italienisch ist auch die Sprache der Italienischen Mafia. Italienisch ist für ungeübte schwer zu verstehen und kaum ein Deutscher kapiert was da besprochen wird. Selbst italienische Behörden tun sich noch mit dem Verstehen dieser Sprache schwer.

Italienisch ist aber auch das Essen. Pizza, Spaghetti oder Lasagne sind alle italienisch, wurden aber später von den USA nach Guantánamo Bay verlegt, da sie "illegal aliens" waren und die Einwanderung unkontrolliert wachsen ließ.

Italienisch sind auch Wettskandale, die wohl beliebteste Freizeitbeschäftigung nach Fußball. Man nehme all sein Geld auf der Bank und verprasse es in einer Wette. Nach dem Zoff mit dem Ehepartner ist der nächste Schritt die Mafia, die ihnen gerne ein bisschen Geld borgt.

Heisse Latinos kann man auf diversen Seiten wie PIEP und PIEP und PIEP finden, aber meistens nicht nur aus Werbezwecken.

Italienisch Lernen

Geht eigentlich ganz einfach: Man muss nur an fast jedes deutsche Wort ein "e" anhängen. Das ganze hört sich dann so an:

"Ciao Peter, wase machte die Familie, wie geht es deine Fraue heute?"
"Danke Giovanni, gehte ihr gute!"

Praktisch ist das vor allem im Italien Urlaub, so kann man prima deutsches Schnitzel in Rom bestellen wenn man keinen Bock auf Tagliatelle und Chianti hat.

Ein weiterer Schritt ist sehr laut miteinander zu sprechen etwa 99-110dB (So laut wie ein Sportwagen der vorbeirast) reichen aus, egal ob der Gesprächpartner nur 5 oder 50meter entfernt ist. Auch besonderst wichtig ist die Gestikulierung, man bevorzugt dort Hand und Arm Bewegungen um Orte oder Gegenstände zu beschreiben. Es ist Vorsicht geboten wenn man sich Boxkämpfe beschreiben lässt.

Andere Italienische Dinge