Der kleine Maulwurf

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 14.05.2012

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Diese Comicreihe aus den 1950er Jahren, erfunden von dem tschechischen Maulwurfliebhaber Osdromik Sczipphändnik, ist eine auf infame Weise verniedlichte Posse, die dem Charakter des dargestellten Tieres aufs absurdeste widerspricht. Das OLG Pirmasens wies jedoch mehrfach von der Landwirtschaftskammer eingereichte Einstweilige Verfügungen ab, und so konnten die Kinder ungehindert an der Gehirnwäsche per TV-Gerät teilnehmen.

Akteur

Der bis zur Unkenntlichkeit auf süß und putzig getrimmte Maulwurf, zeichnerisch dem Kindchenschema angepasst und somit Sympathie heischend, entspricht nicht im Geringsten der Wirklichkeit. Hier wird dem völlig unmündigen Bürger, also Kindern bis max. Vorschulalter, eine gefährliche Bestie als harmlos verkauft. Dies unterstreicht die für diese Tod bringende Kreatur eingesetzte Synchronstimme, die ebenfalls völlig verniedlicht in Kleinkind ähnlichen Tönen vor sich hin kichert. Unfähig, diese Gefahr zu erkennen, erlaubte das öffentlich rechtliche Fernsehen die uns aus dem Osten untergejubelte Verblendung und so gluckste sich der kleine Maulwurf bis zum heutigen Tage durch etliche Episoden der Cartoonserie und in die Herzen der heutigen Generation 50plus. Was für ein Fehler!

Inhalt

In weit über 6.000 Folgen wie:

  • Der kleine Maulwurf und seine Gürtelschnalle,
  • Der kleine Maulwurf wird Metzger,
  • Der kleine Maulwurf mault

oder

  • Der kleine Maulwurf vergackeiert euch und keiner merkt es...

...erlebte ein auf harmlos getrimmter gezeichneter Maulwurf ebenso harmlose Abenteuer, an dessen Ende immer ein AHA-Lern-Effekt entstand. Was den damaligen Zuschauern allerdings entging, war der unterschwellige, vom Osten gewollte Lerneffekt, dass Maulwürfe als solche friedliche Tiere sind, die nichts anderes tun als sich blaue Hosen zu besorgen und den ganzen Tag zu lachen.

Biologie

Der gemeine Maulwurf (lat. Fiesos Grabbelviechos) ist ein geschickt unterirdisch jagendes Raubtier mit meterlangen, stahlharten Grabwerkzeugen und somit nicht im Geringsten Kinderzimmergeeignet. Das trifft auch auf seinen Verwandten, den Betonwurf zu, der ein noch härterer Geselle ist.

Das ausgewachsene Männchen wird bis zu 30cm lang. Misst man die teuflischen Krallen mit, so kommt es sogar bis auf 1,80m! Von versteinerten Säbelkrallenmaulwürfen weiß man, dass sie eine Länge von mehr als 2 Metern erreichten!
Geschickte Filmproduzenten schwatzten einigen Museen die Grabhände dieser Tiere ab und verwendeten die Häute wie Handschuhe; nur so wurden „Edward mit den Scherenhänden“ und „Nightmare on Elmstreet“ Welterfolge. Da diese Kreatur ausschließlich von seinen schnell nachwachsenden Nägeln lebt – im Volksmund auch teuflischer Nägelkauer genannt – ist er beinahe unverwüstlicher als eine Küchenschabe. Den Weibchen reicht es, sich Ejakulat in die Haare zu schmieren um sich selbst zu befruchten und nach knapp 4 Wochen erblickt eine neue, meist aus 3 – 66 Jungen bestehende Generation, die Welt bzw. das Dunkel der Erde.

Kritik

Schon kurz nach der ersten Ausstrahlung im deutschen Fernsehen hagelte es damals Unverständnis und heftigen Protest. Die evangelische Gärtnerschaft Sankt Petersilie aus Korschenbroich ging sogar soweit, bei sonntäglichen Kanzelpredigten ausführlich zu warnen, doch blieben diese ungehört. So ist es nicht verwunderlich, dass die damaligen Kinder auch im Erwachsenenalter nicht in der Lage waren, den unterirdischen Buddelflinken den Garaus zu machen, um sie an ihrem schädlichen Tun zu hindern.

Historische Hintergründe

Mehrfach unbestätigten Recherchen zufolge wurde Der kleine Maulwurf damals erfunden, um später im Kalten Krieg mit Wanzen und anderen technischen Spionagegerätschaften ausgestattet, die BRD zu erkunden, wohl wissend, dass ihm niemand (oder kaum jemand) Schaden zufügen würde.
Die Boshaftigkeit, die hinter dieser Aktion steckte, war offensichtlich. Die von diesen Viechern gebohrten Tunnel nutzten damalige DDR Bürger, um aus ihrem Lande zu fliehen und so richtete man gleich mehrfachen Schaden an.
Da Maulwürfe taubstumm sind, blieben Verhöre von gefangen genommenen Exemplaren ohne Ergebnis und nach dem Fall des eisernen Vorhanges konnten die damals Verantwortlichen in meist südamerikanische Gefilde fliehen und ihrer gerechten Strafe entkommen.