Suchtlappen

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jürgen, 32, klinischer Fall von Suchtlappen

Als Suchtlappen (lat. Lobus aviditas) wird jemand bezeichnet, der den ganzen Tag vor dem Computer hängt, und Computerspiele spielt (Computersucht), sich selten oder gar nicht wäscht und sich nur zum Essen oder Kacken vom Computer weg bewegt. Man kann auch sagen, dass er sich im magischen Dreieck (Klo-Kühlschrank-Computer) bewegt.

Suchtlappen erkennt man oft an fettigen Haaren, Schuppen, Gestank, erkennbare Müdigkeit, Augenringe und extremen Spielkenntnissen. Vorwiegend betreiben sie neben dem permanenten Zocken auch Tätigkeiten als Let's Player und verwenden zum sachgemäßen Zocken auch Gaming-PCs.

Der Unterschied zwischen dem Nerd und dem Suchtlappen ist, dass man den Nerd noch in der realen Welt (unter Suchtlappen auch RL bzw. Real Life genannt) antreffen kann. Suchtlappen dagegen, findet man nur noch online, in der sogenannten virtuellen Welt.

Lebensraum[Bearbeiten]

Der Lebensraum eines Suchtlappen ist meist nur das eigene Zimmer, manchmal kann es auch vorkommen, dass er sich im ganzen Haus oder sogar im Garten aufhält. Dann aber nur mit Laptop und Drahtlosverbindung. Man kann den Suchtlappen nur selten in der realen Welt antreffen, meistens bewegt er sich nur vom Computer weg um zum Beispiel die Pizza an der Tür in Empfang zu nehmen oder um zum Kühlschrank zu gehen. Das Zimmer ist meist sehr unaufgeräumt und dreckig, Müll kann sich teilweise mehrere Monate in Ecken stauen, leere Flaschensammlungen sind bei Suchtlappen nicht ungewöhnlich. Der Suchtlappen lebt in einer eigenen Atmosphäre, die aus seinem erzeugten Müll entsteht. Sie besteht meistens aus Faulgasen und dem Geruch von alten Socken, Pizzaresten sowie Urin und anderen Exkrementen (Scheiße). Sehr selten ist auch Sauerstoff vorhanden. In diese Atmosphäre fühlen sich Silberfische, Kakalaken, Schnaken und Stinkwanzen besonders wohl. Er geht eine Symbiose mit ihnen ein, sie kriegen den Pizzarand und den Pennerschluck aus der Coladose und dafür beschützen sie ihn vor Mücken.

Verhalten[Bearbeiten]

Suchtlappen halten sich meistens aus sozialen Kreisen fern und haben so gut wie keinen Kontakt zum weiblichen Geschlecht. Am liebsten sind sie in ihrer eigenen Community. Er verhält sich in der Öffentlichkeit ausgesprochen komisch, wie ein verranzter Zauberer. Er beleidigt Leute, die länger als eine Minute auf öffentlichen Toiletten sind, sofort als Camper und fängt an zu flamen. Bei Aldi versucht er dauernd großkalibrige Waffen in den Obstregalen zu finden, jedoch ohne Erfolg. Es klingt komisch, aber Suchtlappen gehen oft zum Optiker mit der Beschwerde, dass sie ihr Fadenkreuz nicht sehen können. Wenn ein Suchtlappen das Haus verlässt, was sehr selten passiert, dann geht er nur mit anderen raus, weil sie Angst haben, dass irgendwo ein Scharfschütze hockt. Ein Suchtlappen kann sich oft stundenlang mit Pop-Up Games beschäftigen, ohne das ihm langweilig wird.

Spiele[Bearbeiten]

Folgende Spiele werden von Suchtlappen gespielt, gezockt oder gedaddelt:


Wenn Sie selbst eins dieser Spiele spielen und ein Spieler das obengenannte Verhalten aufweist, handelt es sich meist um einen Suchtlappen. In diesem Fall sollten Sie ihren Computer aus dem Fenster schmeißen und panisch im Kreis rumrennen.