Metin 2

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metin 2 ist ein MMORPG (auch MOFRPG genannt), welches von der Firma GammelforgeAG, das durch das für Arbeitslose entwickelte Spiel Ogame bekannt wurde, in Deutschland 2006 veröffentlicht wurde. Durch eine nicht existierende Story erhält der Spieler und sein Charakter die Möglichkeit seine ganze Zeit in Metin 2 zu investieren ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Durch dieses massive 25/7 Spielen erhält man einen sogenannten Suchteffekt. Auch bekannt als WoWEffekt (ausgeprochen "We O We" oder "WAU"[ACHTUNG! Doppeldeutigkeit!!). Die Gefahr einer Sucht ist bei diesem Spiel jedoch so gering, so dass man keine Angst davor haben muss. Der Grund ist eine nicht vorhandene Story, schlechte Grafik, kaum Skills, schlechte Community und und und. Ein weiterer und verbreiterter Name für das Spiel ist "Bug"! Das Spiel wird gerne von Biologieprofessoren als Musterbeispiel für den Computerkäfer genommen. Die meisten Spieler dieses Games sind Kellerkinder

Die Klassen[Bearbeiten]

Krieger[Bearbeiten]

Der Krieger(MasterKriega) ist aus sehr vielen MOFRPG's bekannt. Wie in jedem MOOOOFRPG hat auch Metin2 einen Krieger. Die Waffe ist ihm wichtiger als alles andere und jede Beleidigung wird mit einer Enthauptung seiner extrem riesigen (Die Waffen sind zu teils 5x größer als der Krieger Selbst besonders gut ist dies bei der Roteisenklinge(REK) und der Riesenaxt zu sehen) Waffe bestraft. Der Psychologe Siegmund Freud führte die Mitnahme dieser riesigen Waffen auf einen Minderwertigkeitskomplex zurück. Dieser Komplex entsteht durch ein viel zu kleines Genital, welches in der Regel kleiner ist als eine Haarklammer einer Ninjafrau. Durch seine riesige Waffe, so Freud, kompensiert der Krieger sein Gefühl eines nicht ganz so männlicher Krieger zu sein.

Fazit: Krieger haben das typische Motto: Harte Schale, weiche und vor allem kleine Genitalien.

Ninja[Bearbeiten]

Ninjas(GermanShogun) sind Meister der Tarnung und Täuschung [...] bla bla. Soll heißen: Aufgrund nicht vorhandener Fähigkeiten klauten die Ninjas den Tarnumhang Harry Potter's und geben sich nun als Ninjas aus. Da Harry Potter nur einen Tarnumhang besitzt und es mehr Ninjas als Haare auf Bruce Willis' Kopf gibt, besteht die erste Mission eines jeden Ninjas aus dem Klonen des Tarnumhangs. Dies geschieht durch den besten Freund der Ninjas: Naruto. Durch eine bisher nicht bekannte Methode ist es dem jungen Ninja möglich den Tarnumhang zu klonen. Aufgrund ihrer Körperschwäche sind die Ninjas einem Angriff des Gegners wehrlos ausgesetzt. Dies geschieht nach einem Windstoß, der den Tarnumhang bei nicht befestigter Haarklammer wegweht.

Fazit: Ninjas können absolut gar nichts, da alles von Harry Potter geklaut wurde, der im übrigen panisch seinen Tarnumhang sucht. Anders kommt er nicht auf Ü18 Partys. Ich bitte den Finder hiermit den Tarnumhang unverzüglich an folgende Adresse zurückzuschicken:

Harry Potter Ligusterweg 4/12z London England

Sura[Bearbeiten]

Der Sura ist das Problemkind aus Metin2. Er wurde des Raubes von Gedankengut angeklagt und schuldig gesprochen. Ankläger war im Jahre 1231 die Firma Capcom, welche das Spiel Devil may cry herausgebracht haben und dem Sura vorwarfen er habe die rechte Hand Neros kopiert und ebenfalls als Waffe benutzt. Dieser 775 jährige Prozess ist der Grund, warum Metin2 erst 2006 rauskam und einen fernöstlichen Stil aus dem Jahre 1231 aufweist und absolut anachronistisch ist. Der exotische Name und das Aussehen lassen absolut nicht auf die Fähigkeiten eines Magiers schließen. Allerdings kann der Sura auch Nahkampfschaden austeilen und ist somit ein Allrounder. Die anderen Klassen aus Metin2 warfen dem Sura ebenfalls Kleptomanie vor: Die Waffen seien von einem Krieger, die Magie von einem Schamanen und die Eigenschaft alles zu klauen von den Ninjas. Suras sind oft sehr aggressiv, und werden von der Gesellschaft sehr ausgeschlossen. Ein Grund warum sie Beispielweise nur 1Hand Waffen benutzten können, wobei Ninjas 3 Waffenarten benutzen können. Entweder man wird Masu > PvM ne Lusche oder man wird Wasu > PvP ne Lusche.

Fazit: Suras klauen alles und jeden. Ein bisher noch nicht benutztes Feature! Achtet beim Spielen auf Eure Geldbörse, diese wird nicht von den Suras geklaut sondern von Gammelforge leer gemacht. Dazu später mehr.

Schamane[Bearbeiten]

Der Schamane ist der Heiler und Magier. Warum der Schamane Schamane heißt und nicht Alberta oder Rosalinde ist nur dem Hersteller bekannt. Allerdings wären auch Namen wie Priester, Heiler, Buffer, Hans, Wolfgang, Gauki, Hannes etc.etc. möglich gewesen. Oft in Gegenden oder Dungeons als Heiler mitgenommen weil die süßen kleinen Schamanen einfach nichts anderes können.

Fazit: Der Schamane heilt lieber seine Kameraden und macht die Drecksarbeit als sich in der fordersten Front zu amüsieren und wird bis aufs letzte ausgenutzt. Und falls das Kunstück gelingt und dein Schamane über Level 80 kommt und er endlich IMBA ist kannst du tolle Youtube Videos hochladen wo er zu Evanescence "Bring Me To Life" seine Kunststücke zeigt und darunter Kommentare gepostet werden wie: Krieger 12312 (<-- erfunden) "ey schamis sind gay ich klatsch dich den ich hab alles auf P(und bin 15 Level unter dir)"

Interessantes[Bearbeiten]

Alle Klassen können sowohl als weibliche als auch als männliche Charaktere gespielt werden. Dieses Feature weicht von der koreanischen Originalversion ab. Ursprünglich waren Krieger und Suras männlich und Schamanen und Ninjas weiblich. Angela Merkel aber klagte Metin2 an mit der Begründung das Spiel sein anachronistisch (welch Neuigkeit!) und sei nicht emanzipiert genug. Von dem Aussehen Angela Merkel's eingeschüchtert und dem Wunsch so eine Visage nie wieder sehen zu müssen, bauten die Entwickler ein neues Feature ein: Die Emanzipation. Dies ist der Grund, warum die Frauen kaum Brüste haben und die Männer feminine Züge haben (Angela Merkel war der Hauptgrund!). Metin2 an sich ist sehr homosexuell feindlich. Es gibt keine Ehen vom gleichen Geschlecht, abgesehen davon können sich Partner des gleiches Geschlecht nicht küssen, währenddessen Personen verschiedenen Geschlechtes die Tätigkeiten ausführen können. Sollten sich jedoch 2 gleiche Geschlechtspartner küssen, wird von einem BUG(Systemfehler/Käfer) gesprochen, der einen Bann als Folge haben könnte.

Nebenwirkungen[Bearbeiten]

Das spielen des Spiels ist zwar nicht Suchtfördernd, aber Es verursacht eine "Metingräne". Der Forscher Dr. med. inf. Gm. Wessi Ostgeborn sagte: "Die Metingräne ist eine Krankheit die sehr starke Kopfschmerzen fördert und die 10-fache Wirkung von Koffein hat. Der Auslöser ist die Musik des Spiels die in einer Endlosschleife in einem Gebiet ist. Es gibt mehr als 3 Soundtracks. Viele Menschen haben deswegen Selbstmord begangen. Deswegen rate ich ihnen ab dieses "Spiel" zu spielen!" Diese Soundtracks sind gemeint:

  • enter the east

(mehr Titel hat der Weltgesundheitsbund verboten zu nennen, wegen den schlimmen Nachwirkungen)

Die Reiche[Bearbeiten]

Ein besonderes Merkmal von Metin 2 sind die Reiche. Die Entwickler, welche wohl das Spiel Age of Empires genommen haben, führten 3 Reiche ein:

Shinsoo[Bearbeiten]

Das Reich im Süden. Es ist auf Drogenhandel (besonders Opium) und Speed (Für schnelleres Reiten) spezialisiert und ist einer der Hauptgründe des Opiumkrieges in China. Wie immer gibt es eine befreundete und eine befeindete Allianz. Auch als Dreieckseffekt bezeichnet: A mag B aber C nicht. B mag C aber A nicht, obwohl A doch B mag. C wiederum mag A und B nicht, wo doch A C nicht mag, während B C mag, aber andersrum nicht.

Jinno[Bearbeiten]

Das Reich im Osten. Geschichten behaupten der Herrscher des Reiches sei ein unehelicher Sohn von Bill Kaulitz und einem Nashorn. Dies würde den Style von sowohl Bill Kaulitz als auch von dem Spiel erklären. Aufgrund seiner Abstammung ist dieses Reich voller Frust, die es voll im Kampf auslebt.

Chunjo[Bearbeiten]

Das Reich im Westen bestehend aus Bücherwürmern. Gegründet wurde das Reich von Tom Kaulitz, einem enfternten Verwandtendes Herrschers von dem Jinno Reich.

Die Spieler[Bearbeiten]

Die Spieler werden in 8 Kategorien eingeteilt:

  • Bonzen
  • MOFS
  • Japan und Asienkinder
  • Süchtige
  • Arbeitslose Harz IV Empfänger
  • Menschen, die kein RL haben
  • Menschen, die von der Gesellschaft verstoßen wurden
  • Bedauernswerte Menschen

Bonzen[Bearbeiten]

Bonzen (auch stinkreiche Geldscheißer genannt) verfügen über ein unerschöpfliches Kontingent. Ohne ein Wort Deutsch oder sonstige Sprachen zu beherrschen, geschweige denn Lesen zu können, meldet sich an, um Geld auszugeben. Meistens werden Bonzen aufgrund von Verschwendsucht dazu getrieben hunderte von Euros in das Spiel zu investieren, um ihre kleinen Genitalien (Krieger) zu kompensieren oder um sich Spielleistung zu erkaufen.

Dauerkill(DK)[Bearbeiten]

Wenn ein (oder mehrere) Spieler einen (oder mehrere) Spieler töten, und diesen immer wieder Töten, bevor dieser vollständig aufstehen kann spricht man vom Dauerkill. Spieler, die es nötig haben andere Spieler einen DK zu verpassen, sind oft Real sehr benachteiligt bzw. werden gemobbt. Dies führt auch zu Aggressionen und es kann auch zu Amokläufen führen (siehe "Lehren" punkt 5).

NUR EIN SPIEL?[Bearbeiten]

Metin2 ist für viele Spieler mehr als nur ein Spiel. Das jedoch auf falscher Weise, nach dem Motto "Wegen Monopolie bekomme ich keine Anzeigen!". Reale Drohungen können der Polizei Angezeigt werden, und dagegen wird Vorgegangen. Genau so bei "Account-Hacken", wobei man z.B durch Glück mit den Zufalls Account Daten in einen Account kommt, und die Sachen klaut. Das zählt als Itemdiebstahl, und ist ein Strafvergehen genau so wie wenn man eine Handtasche oder ein Handy stiehlt. Der Metin2 Support muss mit der Polizei darauf kooperien, und die IP-Adressen bekannt geben, die darunter Fallen. Damit sollte es nicht schwer sein, die Person zu erwischen, die eine Reale Drohung im Chat geschrieben, oder den Account "gehackt" hat. Überschätzt das Game nicht, jedoch unterschätzen dürft ihr es auch nicht!!!Ein solches Syndrom nennt man das Goran Dauti-Syndrom!

Banns[Bearbeiten]

Bevor wieder schlaue Spieler GM's beleidigen "Zitat: Hurensohn GM!!!" solltet ihr mal schauen wer dafür überhaupt verantwortlich ist. Wenn ihr zu "unrecht" gebannt wurdet, dann wendet euch an den Support, und beschwert euch bei denen. Immerhin tragen die alle Verantwortungen.

Systemfehler/Bugs[Bearbeiten]

Es gibt sehr viele Bugs. Angefangen von Grafik Bugs, zu anwendbaren Bugs etc. Bugs, die aus einem Stein der Wiederkehr+4 in einer Waffe eine Galle machen, oder Bugs wo es möglich ist, oder Bugs die als Anzeige Bugs zählen, z.B wenn ein Masu stirbt, und dabei Geist der Flamme oder Dunkler Schutz anhatte, was dann verbuggt ist. Es gibt viele Arten von Bugs, und sie sind überall anzutreffen. Als Beispiel: Beim Angeln. Während man angelt, einfach die Rüstung wechseln, und schon steht "Du hast .. gefangen!" statt "Es sieht so aus, als hätte .. angebissen". Auch bei der Ein-Jung Mission, wo bei den Buttons "Materialen besorgen" und "Derzeitige Frisur behalten" steht, anstatt "Aufgabe ablehnen/annehmen". Diese Bugs wurden schon oft GM's gemeldet, die es der Gameforge weiterleiten, jedoch scheint sich da jemand sehr wenig für Metin2 zu interessieren, bzw. für das Falsche.

Rechte der Spieler[Bearbeiten]

Es stellt sich doch die Frage "Wie viele Rechte habe ich als Spieler?". Viele sind dumm genug, und denken der Account und die Sachen darauf wäre ihr Eigentum! Doch so ist es nicht, wie einem Spieler erst bekannt wurde, als er durch einen tragischen Systemfehler sein Geiststein in der Waffe sich in eine wirkungslosen Galle verwandelte. Selbst, wenn der Spieler NICHTS DAFÜR KANN, und durch einen SYSTEMFEHLER Sachen verschwinden, ist der Support nicht erstattet, Sachen zu ersetzen bzw. Schadensersatz an die jeweiligen betroffenen Spieler auszuhändigen. 9 von 10 Spielern würden auf die Frage "Ist das dein Account, mit dem du gerade spielst?" mit "Ja" beantworten (sofern die schlau genug sind, diese Frage zu verstehen), dabei gehört der Account der Gameforge, nicht den Spielern. Aber diese Spieler sind selbst schuld, wenn man keine AGB Regeln liest, die natürlich wie alle AGB's: Schwer verständlich, das möglichst keine Person, die keine juristischen Kenntnisse haben, diese nicht versteht bzw. nicht nachvollziehen kann. Als Spieler hat man kaum Rechte, jedoch das Nutzungsbestimmung-Recht. Im Gegensatz zu privaten Servern (kurz: P-Servern) ist es so, das man dort gar keine Rechte hat, und wer sein Geld in P-Server investiert, ist noch dümmer, als die Menschen die ihr Geld in Metin2.de investieren. P-Server sind alle illegal, da sie die Quellencodes von den Entwicklern geklaut haben, was strafbar ist. Werden diese Betreiber der Server auch erwischt, können sie mit einer Anklage rechnen! [Sofern dagegen Anzeige erstattet wird, und dagegen ermittelt wird]

Cheater/Hacker[Bearbeiten]

Da der Metin2(DE) Support keine Videos/Screens von Usern als Beweise sieht, worauf eindeutig ein Hacker/Bot User zu erkennen ist, wird nur sehr wenig dagegen unternommen. Im Endeffekt ist es so, dass die GM's mehr als der Support machen gegen Cheater. Cheater bzw. Nutzer von Fremdprogrammen sind bedauernswerte Menschen, die zu schlecht für den Deutschen Server sind. Laut Aussagen dieser ist es jedoch "fair", da andere eben in den Itemshop mehrere 100€ hineinstecken, und diese eben Hacken. Man sollte die jedoch nicht "Hacker" nennen, da es so rüberkommt als diese Spieler Ahnung von irgendetwas hätten. Sie sind nicht schlaue Spieler, die es drauf haben, und das Hacken beherrschen, sondern sind sau blöde Noobs, die nichts erreicht haben. Um ein Programm runterzuladen, und dann einfach auf "start" zu klicken, ist nicht schwierig, und benötigt kein besonderes Wissen. Vergleichbar sind auf Yangkäufer, jedoch die sind noch zu dumm genug und geben Geld dafür aus !

MOF's[Bearbeiten]

Aufgrund fehlender Hobbys werden Teenager dazu verleitet ihre Zeit in Metin2 zu stecken. Auch der Twilight Star Ede spielt Metin2. Grund ist aber nicht das Fehlen von Freunden, sondern das Meiden des Tageslichts. Viele Spieler erhalten das Gefühl von Teamgeist und das Verschwinden der Schüchternheit über die virtuelle Welt. Auch pädophile Männer suchen Metin2 heim.

GRAFIK[Bearbeiten]

Die Grafik sowie das Spiel stammt aus Korea. Die Grafik hat auf keinen Fall etwas besonderes zu bieten, aber hat doch ab und zu extrem hässliche Texturen (vor-allem bei naher Ansicht).

Süchtige[Bearbeiten]

Sie haben (ähnlich wie Mof's) keine Hobbys und stecken ihr gesamtes hab und gut in Metin2. Dabei ist es ihnen egal wenn sie pleite sind oder die Frau schon seit 2 Jahren 6 Monaten und 12 Tagen verschwunden ist.

Arbeitslose Harz IV Empfänger[Bearbeiten]

Diese sind den Süchtigen und den Mof's ähnlich, denn sie haben enorm viel Zeit (keine Hobbys) und können so ihren 48 Stunden Tag komplett in Metin2 investieren (Abzüglich der Klo-Geh-Zeit, der Pizza-In-Den-Ofen-Schieb-Zeit und den 19% Mehrwertsteuer).

Itemshop[Bearbeiten]

Metin2 ist völlig kostenlos, aber da ja auch der Enwickler von etwas mehr als nur seinen 2,53€ Arbeitslosengeld leben will, hat er den Itemshop eingeführt. Im Itemshop sind alle Dinge die man sich mehr oder weniger schwer im Game erspielen kann, zu höchstpreisen in verminderter Qualität zu erwerben.

Wer kauft im Itemshop[Bearbeiten]

Da der Deutsche Server es sehr schwer gemacht hat, ohne Item Shop etwas zu erreichen, gibt am Deutschen Server sogut wie jeder ab lvl 75 Geld aus. Da der Itemshop sehr überteuert ist, ist der Durchschnittsbetrag eines "recht guten" Spielers (ca. lvl 80-90) auf mehr als 1000€. (kein Witz !) Ohne Itemshop etwas zu erreichen, ist schwer. Sollte es wer schaffen, bitte auf Youtube stellen, jedoch es gibt viele Hater, die mehrere 100€ ausgegeben haben, also nicht über schlechte Komis traurig sein

Was erhält man im Itemshop[Bearbeiten]

Es sind Gegenstände (Items), die es dem Spieler so leicht wie nur irgend möglich machen, besser zu werden. Ein vergleich: In Metin muss man Erfahrungspunkte (EXP) sammeln um ein Level aufzusteigen. Jetzt der Gedanke eines Spielers :"Oh man ich brauch noch 5000 EXP, kauf ich mir eine 10 Euro Paysafe Card und hole mir einen EXP-Ring damit ich 50% schneller level." Für die 5000 EXP hätte er 1 minute gebraucht, aber dank des EXP-Rings braucht er nur 40 sec. und ist stolze 10 Euro ärmer. Aber das ist die Logik des Entwicklers, der sich jetzt über die 10 Euro PaySafe freut und diese gleich in Dark Orbit banken kann.

Die Lehren[Bearbeiten]

Die Lehre des Spieles besteht aus folgendem Inhalt:

  • Erkenntnis des Selbstes: Du hast keine Freunde, zuviel Zeit, kein Hobby und brauchst dringend ne Freundin
  • Spiele nie ein MMORPG, wenn du knapp bei Kasse bist
  • Investiere viel Zeit in mich und erhalte gar nichts
  • Metin 2 ist zwar nicht gut oder spaßig oder ähnliches, wird dir aber dennoch Geld aus der Tasche ziehen. Stichwort: Sucht! Oh ich sagte, dass keine Gefahr auf das Phänomen Sucht besteht? Nun ja: Das war auf normale Leute bezogen. Nicht auf MOF's, Idioten und sonstiges außersozialen Menschen.
  • Auch Metin 2 ist ein Spiel, das einen Amoklauf hervorrufen kann. Sei also vorsichtig, wenn du am Überlegen bist, ob du nun diesen Level 200 Krieger besiegen willst oder nicht. Bei einer Niederlage deinerseits wirst du Selbstmord begehen, da eine Niederlage ein absolutes no-go ist. Verliert der Gegner wird er seinen Frust an seiner Schule auslassen.

Andererseits wirst du von halbstarken Türken abgezogen, die es im wesentlichen auf deinen Account abgesehen haben und dir deshalb Hände und Schädel zertrümmern, wenn du meinst, dein Krieger wäre wertvoller als drin Leben. (wahre Geschichte über den 13-jährigen Musa in der Türkei) Viele Ethiklehrer und Buddisten loben Metin 2, da es dem Spieler und meist Schüler den Weg zur Erleuchtung seiner Dummheit zeigt.

Sowie ein Programm das sich easymetin2bot nennt und der alles von alleine macht sprich booten.

Kritik und Kommentare[Bearbeiten]

Aufgrund von absoluter Unbekanntheit hatten Medien und die Bild bisher kaum Zeit dieses Spiel als Gewaltspiel einzustufen. Der Anglerverein Zuffenhausen kritisierte Metin 2 jedoch und vertreten die Meinung Metin 2 sei absolut nicht Tiergerecht und das Angelfeature sei Tierquälerei, da die Angeln zum Teil verschmutzt sind und die Köder absolut miserabel.

Die Zeit[Bearbeiten]

"Ein pädagogisch absolut hilfreiches Spiel"

Emonews[Bearbeiten]

Auszug aus einem Interview mit Bill Kaulitz:

"Ey das Buch ist so geil alter" "Ähm wir reden gerade über Metin 2 das Online Game" "Ich bin nicht schwul! Wer ist überhaupt Metin2? Mit dem hatte ich nichts." "Danke für das Interview. Einen herzlichen Applaus für Bill Kaulitz."

MTV[Bearbeiten]

Auszug aus Game One:

"Das wird wohl das Flopp des Jahresspiel" "Genau Buddi. Das sind ja solche Noobs in Metin 2. Die haben doch keine Ahnung. Glauben Metin 2 wäre besser als WoW. Voll die Nerds."

Computer Bild Spiele[Bearbeiten]

"Sehr gelungenes und spaßiges Spiel" (Soll heißen : "So ein Scheiß")