Studiengebühren

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stub Baumstumpf.svg Der Artikel ist im Ansatz gut, jedoch zu kurz!Eingestellt am 07.10.2013

Und nun? Gute Frage. Wie wäre es, wenn du den Artikel einfach ausweitest? Ja, du da vor dem Bildschirm, genau du! Tu es einfach. Bist du schließlich mit dem Ergebnis zufrieden, entferne abschließend den Stubanschlag (also das {{Stub|20xx/xx/xx|Bla}}) und die Sache hat sich erledigt.
Ergänzungsvorschläge: Interessant wäre es, dieses Thema ohne Sophisticating aufzuarbeiten, der Rumpf als politisches Instrument zum Ausgleich verfehlter Bildungsinvestitionen ist gut. Es fehlen aber noch Ausführungen zur Geschichte, "Seriöseres" zum Verwendungszweck, zur Entlastung der Vergabestellen, dem Wahnsinn evtl. mitgekaufter Zusatzleistungen...

Erfolgsmodell: Studiengebühren; Irgendwo sind weitere 20% einfach verloren gegangen...

Studiengebühren werden von ehrgeizigen und vor allem von geizigen Politikern als sinnvolle Alternative zu den teuren öffentlichen Bildungsinvestitionen angesehen. Sie sind für jeden Reaktionären eine letzte Hoffnung zur Heranbildung einer unerschütterlichen Elite.

Sinn und Zweck[Bearbeiten]

Studiengebühren sind ein probates Mittel, damit die wirklich Reichen an den Universitäten wieder unter sich bleiben und somit die Bildungsstätten als einen reinen Reichen-Heiratsmarkt nutzen können. Auch Banken sind oft für die Einführung von Studiengebühren, damit sie den Studenten dann entsprechende Kredite anbieten können. Hilflosen Studenten kann man hohe Zinsen abpressen.