Schrank

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Schrank ist der Ort, an dem Klamotten aufbewart werden (Oberbegrifflich nicht zu verwechseln mit der Schrankwand oder dem Kühlschrank. Denn dies ist der Ort an dem unser Essen wohnt). Des Weiteren ist er ein temporärer Aufbewahrungsort für Liebhaber jedweder Art.. sowohl Männer, Frauen, als auch Gummipuppen und Sexsklavenmeerschweinchen! Jedoch sollte man den folgenden Text beachten!

Entstehung des Schrankes[Bearbeiten]

Der Schrank wurde von einem Menschen Namens Boogie Man erfunden. Der Schrank diente als Teleportstelle für Monster. Nun birgt er viele Gefahren für die ganze Menschheit.

Gefahren des Schrankes[Bearbeiten]

Auch wenn es grotesk klingen mag, im Schrank lauern Gefahren! Im Jahr 2005 wurde der erste Fall bekannt in dem ein Kind von einem Schrankmonster gefressen wurde. Der Grund dafür ist klar: Die Monster vom Planeten xy263538 sind auf der Suche nach Nahrung. Wenn sie nun was essen wollen teleportieren sie sich in den Schrank und fressen Kinder. Seitdem sind schon googol Menschen gestorben. Im Jahre 400 v. Christus soll ein Krieg gegen Schrankmonster stattgefunden haben. Wenn man den Aussagen eines Buches glauben darf kamen dabei 60.000.000 Menschen ums Leben.

Jeder Schrank in der Entstehung macht krank!

Der Kalte Krieg[Bearbeiten]

In diesem Jahr wurde ein kalter Krieg geführt. Die Menschen kämpften um ihr Leben doch sie hatten keine Chance. Die Monster kämpften unter der Führung von General Krümelmonster und wurden von Kermit dem Frosch mit Nahrung versorgt. Aber warum musste ein Krieg sein? Grund dafür war die besessene KEKS (Koksende, Entenschlachtende, Keuschheitsgürteltragende, Schlächter). Sie ließ in allen Schränken Lager bauen, deren einziger Zweck das Töten von Menschen war.

Aber wieso wollte die KEKS den Krieg? Nun, das Krümelmonster fand auf dem Heimatplaneten keine Kekse mehr. Um Kekse zu Kriegen ging er über Leichen. Nun fanden sich aber auch nach dem Krieg keine Kekse (weil es damals noch keine auf der Erde gab). Dies war Anlass einige KC's (Keks Centrum) zu bauen. Denn Krümelmonster glaubte an eine Verschwörung. Die Menschen wollten trotz des Krieges keine Kekse geben. Also wurden sie tagelang gefoltert bis sie starben.

Der Holokeks[Bearbeiten]

In KCs wurden alle Menschen, die nicht im Besitz von Keksen waren, gefoltert und zur Arbeit gezwungen. Die Idee stammt vom Krümelmonster, die Materialien jedoch von einem Verrückten namens Samson. Er war impotent und hatte aus einem unerklärlichem Grund das Bedürfnis sich an der Menschheit zu rächen, weil er in der Sendung Sesamstraße nicht seine homoerotischen Fantasien ausleben durfte. Samson wurde immer mehr zu einem entscheidendem Objekt im Krieg. Lord Krümelmonster wusste das und ließ in nicht an die Front gehen. Er fürchtete, dass Samson alle Kekse aufessen würde, wenn er welche findet. Die Qualen, die die Gefangenen im Keks-Zentrum erlitten, waren unglaublich. Die Leute wurden auf schrecklichste Art und Weise gefoltert.

Es kamen unter anderem Russischer Keks, Streckkeks, Eiserner Keks, Spanischer Keks, Chinesische Keksfolter, Keksentzug, Keksschraube, Auskeksen sowie Drawing and Keksing zum Einsatz. Da kein Mensch wusste, was Kekse eigentlich sind, war die Sterberate entsprechend hoch.

Über drei Googol-plex Menschen starben.

Das Keksreich[Bearbeiten]

Da keine Kekse gefunden wurden, musste man sie anbauen. Die Vernichtungslager wurden dementsprechend in Keksfarmen umgebaut und die Menschen wurden gezwungen Kekse zu pflanzen. Das Krümelmonster hatte vor, ein tausendjähriges Keksreich zu gründen mit Keksania als Welthauptstadt. Der Palast dafür war auch schon fertig: Ein riesiges Gebäude mit Keksen gebaut. Die Keksfarmen lagen immer in Schränken. Der Bunker des Krümelmonsters war ebenfalls ein Schrank. Dies machten die Menschen sich zu nutzen, indem sie die Schranktür einfach schlossen. Das Krümelmonster war nun gefangen. Nach dem 3. Tag der Gefangenschaft nahm das Krümelmonster einen Blausäurekeks zu sich und starb. Noch heute versuchen die Monster ständig Leute zu töten, die in den Schrank reingehen. Doch schaffen sie es immer nur einzelne Personen zu töten, die eh keiner mag.