Harley Davidson

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Doppelt1.png

Überschneidung!
Die Artikel Harley Davidson und Harley behandeln das gleiche Thema. Überall rennen Menschen schon verwirrt durcheinander! Werter Leser, bitte hilf mit!
Zusammenführung oder Löschung eines Artikels? Die Diskussion zu diesem Problem findet auf dieser Diskussionsseite statt.

Die Harley Davidson als Abart des gemeinen Motorrollers ist eine Kreuzung aus russischem Drahtesel und dem dreirädrigen High End Trecker Lanz Bulldogg der 20er-Jahre.

Das Kraftrad wird aus Abfallprodukten der US-Fliegerbombenproduktion gedreht und ist deshalb annähernd mit russischer Qualität vergleichbar, denn kein Teil an der einen Maschine gleicht einem Teil an einer anderen Maschine. Während russisches Gerät jedoch auch im Winter anspringen muss, wird dies von einer Harley selbst von ihren eingefleischtesten Fans auch im Sommer nicht erwartet. Beschwerden gibt es nur seitens der Anwohnern der Diskotheken, welche sich nachts das mehrstündige Startritual mit allen Flüchen und Kickstartversuchen der betrunkenen Kutten anhören müssen.

Der Unterhaltungswert einer Harley ist somit hoch einzuschätzen. Langweilig wird es nicht; Rockerbräute können hier versäumtes Hauswirtschaftswissen nachholen (Putzen lernen). Kradbesitzer, die sich bisher einen Dreck um Mathe geschert haben, lernen Rechnen und Englisch. Zungenbrecherische Begriffe wie Schovelhead, Knucklehead und Pfannenhead werden ausgiebigst diskutiert und sind Grundlage einer Philosophie, die mehr Anhänger hat als der historische Materialismus.

Eine Echte Harley verfügt über 2 Räder, 2 sog. Kolben, 2 Zylinderköpfe, 54 Zylinderkopfdichtungen, 2 Schutzbleche, und mindestens 2 Auspuffrohre, jedoch erstaunlicherweise nur über einen Sitz. Dies ist umso erstaunlicher, da das Moped grundsätzlich ein Aufreißer und doch langsamer als ein japanscher Kleinlaster ist. Ethnologen sehen den tiefern Sinn darin, das Ballast so leichter abzuwerfen sei. Dies wird um so mehr durch die Erkenntnisse von Pitterschekk und Gammillschekk bestätigt, die darlegen konnten, das Harley-Fahrer sich im Gegensatz zu normalen Menschen über ein kompliziertes Aufnahmeritual vermehren (vgl. hierzu Hills Ekels).

Eine echte Harley verspricht mehr Freiheit, als eine handesübliche Tankfüllung zu halten vermag, sozialen Abstieg und den Neid derer, die mit ihrem Benzinetat Besseres zu tun haben als in düsteren Rotlichtvierteln Streife zu fahren.

Trivia[Bearbeiten]

virtuelle Harley Fahrer: Alle Jungs, Alle Mädels ohne Pferdeverstand.