1 x 1 Bronzeauszeichnung von Sky

Vom-Hummel-Hoch-Stiftung

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vom-Hummel-Hoch-Stiftung, die, (engl. From-Hummel-High-Pencilation) ist eine 1960 von Erwin vom Hummel gegründete Stiftung.

Gründung

Die Stiftung wurde am 06. Juni 1960 in Wiesbaden von Erwin vom Hummel gegründet. Die Stiftung beschäftigt sich unter anderem mit der Aufzucht von depressiven Moorkröten unter reiner Sauerstoff-Atmosphäre. Dabei wurden beachtliche Forschungsergebnisse im Bereich der Quackchemie erzielt. Der Gründer der Stiftung hatte jedoch keine Ahnung von Chemie und war so nur als Hausmeister im Gebäude tätig.

Programm

Die Stiftung hat von ihrem Gründer Erwin vom Hummel einige grundlegende Aufgaben als 333 Jahre Plan erhalten. Hier einige Beispiele:

  • Ausrottung der Baummarder weltweit
  • Spendenaufruf für moorkrötenfreundliche Straßen
  • Bau der größten Stelzen der Welt
  • Förderung des Taschenrechners mit der -Taste
  • Steuerhinterziehung im Jahr 1999 zum 33-jährigen Jubiläum
  • Wachsfigurenkabinett, wo die wachsernen, täuschend echt wirkenden Kopien der Lieblingskerzen von Erwin vom Hummel ausgestellt werden


Die Stiftung finanziert sich hauptsächlich aus Spendengeldern und dem Vermögen reicher Moorkrötenangehöriger.

Sitz der Stiftung

Der Hauptsitz der Stiftung befindet sich in Ahlz, dem Geburtsort von Erwin vom Hummel. Das Gebäude ähnelt dem schiefen Turm von Pisa, mit dem Unterschied dass er nicht schief ist und dass es kein Turm ist. Guckt man aus einem der 51 Kellerfenster ist allerdings kein Unterschied zum Turm von Pisa erkennbar. Unter dem Gebäude befindet sich ein riesiges Forschungslabor indem die von Erwin geforderten Aufgaben von mehr als 60 Wissenschaftlern bearbeitet werden. Das riesige Labor mit eigener Kantine wurde von Erwin aufgrund des dunklen Wandanstriches Black Mensa getauft.

Erfolge

Die Stiftung hat bis heute weit über 30 Patente angemeldet, hier die besten Erfindungen:

  • Das VHH-Sicherheitsstreichholz (zündet erst bei 2500°C oder einem Druck von 380bar)
  • Das VHH-Firmenschild in Farbe (eine Wachskopie hängt am Gebäude)
  • Der VHH-Wachskerzenständer
  • 28 Alternativstoffe für Moorkrötenschenkel in der französischen Küche
Sieht aus wie eine schweizer Fahne für Farbenblinde
Die Logos zieren meist wirre Buchstabenkombinationen