Ilse Aigner

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Princesse.jpg

Ilse Horst Aigner (* 7. Dezember 1964 auf einem Feld in Westham im Dirndl) ist eine katholisch-fundamentalistische Terroristin aus Bayern. Aigner ist die heilige Politikerin der CSU und Bundesministerin für Nahrungs- und Genussmittel, sowie für Verbraucherschocks.

Leben

Aigner besuchte bis Mitte 1981 den örtlichen Elite-Kindergarten und startete danach eine achtjährige Ausbildung als Xylophon-Tasten-Säuberungs-Fachkraft. Da ihr dies jedoch aus unerfindlichen Gründen keinen Spaß machte, nutzte sie ihre Kenntnisse aus dem Amish-Kindergarten über Elektrotechnik und arbeitete einige Jahre für Dr. Frankenstein an der Entwicklung von elektrischen Stühlen. Bis zur Jahrtausend-Wende entwickelte sie dann zusammen mit Scotty Scott den Fernseher. Als die beiden aber bemerkten, dass es dieses Gerät bereits gibt, sah Ilse Aigner keine Zukunft mehr in ihrem Beruf. Weil sie ansonsten nichts anderes konnte, ging sie in die Politik.

Ihr Weg in die Politik

Völlig orientierungslos und ohne Perspektive geriet sie aufgrund ihres Glaubens in die Fänge des Papstes, der sie nach einer Gehirnwäsche erfolgreich in seiner Sekte etablieren konnte. Da sie bereits über 18 war, wurde sie weitestgehend vom sexuellen Missbrauch verschont. Weil sie bis heute nach offizielen Angaben katholisch, ledig und kinderlos ist, wurde langezeit vermutet, sie sei die heimliche Frau des Papstes. Auch durch ihre Beziehung wurde sie in die CSU integriert und war ein führender Kopf der bayrischen Stoiber-Diktatur.

Etablierung ins System

Schließlich gelang ihr der Sprung an die Spitze: An Halloween (eindeutig ein Symbol der Kirche gegen ihre Feinde) wurde sie zur Bundesministerin für Fressalien und Bauern-Sklaverei ernannt. Weil sie mehr trinken kann als ein Holzfäller, und auch nach zwei Maßbier noch Auto fahren kann, wurde sie die bayerische Weißbier-Beauftragte.

Im April 2010 begab sich Ilse Aigner auf die Suche nach Freunden und meldete sich bei Facebook an. Sie gab ihre Adresse und Telefonnummer an, und bekam einige Tage später Werbeprospekte von Kik und ALDI, obwohl auf ihrem Briefkasten dick und fett steht "Keine Werbung, oa ischlog di!" Außerdem bekam sie ein telefonisches Jobangebot der Firma "Bayrische-Mädels-ab-50-verwöhnen-dich-am-Telefon.com" Aigner war entsetzt und kündigte sofort ihren Facebook-Account, weil sie den Verdacht hatte, dass ihre persönlichen Daten verkauft wurden. Es war jedoch nicht Facebook, sondern Edmund Stoiber, der Aigners Daten verkaufte. Er hätte seine ehemalige Landtagsabgeordnete gerne mal auf dieser Nummer angerufen, und nach der scharfen Ilse verlangt. Ob Aigner den Job als Callgirl annahm, ist jedoch nicht bekannt.

Geistige Glanzleistungen

Am 12.08.2013 fand unsere Verbraucherministerin Ilse Aigner und ihre Verbündeten der Lebensmittelindustrie schliesslich eine Standarderklärung für sämtliche Lebensmittelskandale. Sie schieben die Schuld einfach auf die Verbraucher. "Die bräuchten sich schließlich nicht zu wundern, wenn sie immer nur billig wollen." lässt sich auf ihrem geistigem Abfall, genannt Webseite verkünden. Nein, nicht die billigen Ausreden der Politiker und Hersteller sind das Problem, sondern die Billigmentalität der Verbraucher.

Diese Standarderklärung löst alle Probleme mit einem Streich und lenkt hervorragend von notwendigen politischen Maßnahmen ab. Bravo Ilse, soviel intelligenter Schwachfug verdient den Integrationspreis.

Weil Aigner Wissenschaft verachtet und so den Sinn der Zeitumstellung nicht verstanden hat, forderte sie kurzerhand deren Abschaffung.

Zitate (Gehirnwäschebedingt)

Angela Merkel - Töten.jpg Ursula von der Leyen und das Grundgesetz.jpg
Abgerufen von „https://www.stupidedia.org/stupi?title=Ilse_Aigner&oldid=2070540