Elektromagnetischer Puls

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elektromagnetische Puls ist die Wunderwaffe schlechthin! Angewendet auf feindliche Soldaten, erzeugt sie sofort den Urvater aller Durchfälle, welcher fünf Tage lang anhält und das Opfer mehrmals zu den verschiedenen Religionen bekehren lässt. Probanden, welche anfangs keine Symptome zeigten, verendeten entweder nach zwei Wochen am Apfelstrudel von vorgestern (vgl. Arschexplosion), oder produzierten neben Steinharter-Schmerz-Scheiße das komplette Register von A-Z.

Einsatz

Der EMP wird ausschließlich im Krieg, in Kriegszeiten, bei Kriegerischen Handlungen oder bei Handlungen/Aktionen, welche als kriegerisch deklariert werden können eingesetzt. Einmal wurde sogar ein Bombenanschlag vereitelt, der zuständige General entdeckte ein suspektes Individuum, welches sich auffällig verhielt und orderte den EMP-Schlag von einem im All stationiertem Satelliten an. Der innere Monolog ist hier nachzulesen:

"Der Mann im Anzug drängelt sich vor um schnell aus dem Gebäude zu kommen, folglich muss hier eine Bombe versteckt sein, es bleibt nur ein Ausweg: EMP-Schlag !"

Der EMP-Schlag, bei dem von einem entferntem Ort der Strahl losgeschickt wird, ist eine von drei Arten, den Puls zu nutzen. Neben dem Schlag existiert auch die "EMP-Welle", welche großflächig Chaos und Zerstörung anrichtet, sofern nichts da ist (wie etwa ein Felsen oder ein Baum), welcher Zerstörung und Chaos wirkungsvoll abbremsen kann. Die dritte Version ist der sogenannte "EMP-Strahl", welcher meist gegen Einzelpersonen gerichtet wird. Hat auch wunderbare Auswirkungen auf Nahrung und andere Dinge:

  1. Alles was rein kommt, verlässt das Opfer schnell und verstört und verseucht die Umgebung dermaßen, dass Tschernobyl dagegen wie der reinste Kinderspielplatz wirkt.
  2. Milch wird dadurch sauer, Eier platzen auf und Schimmelpilze verdreifachen ihrer Vermehrungsrate.
  3. Der Hund kann, nach einer erfolgreichen EMP-Bestrahlung, seiner Tätigkeit als Beschützer von Haus und Hof nicht mehr so ganz nachkommen.

Auch Kriegsgeräte lassen sich damit prima sabotieren. Jedes 2. Fahrzeug verliert ein Rad und das Navigationssystem zeigt plötzlich die Karte von Kasachstan an. Computer entwickeln eine Absturzrate, welche sogar Windows Konkurrenz machen könnte. Gewehr- und Kanonenläufe verziehen sich um ca. 23.5°. Auftrieb und Verdrängung von Schiffen kehren sich um. Tragflächen von Flugzeugen erzeugen plötzlich Anpressdruck, während die Reifen die drei Aggregatzustände (fest, flüssig, gasförmig) abwechselnd durchlaufen.

Herstellung und Wirkung

Elektromagnetische Pulse entstehen als Nebenprodukt einer Kernfusion. Kernfusionen haben einen vielfältigen Einsatzbereich, sie sind vor allem in Mikrowellen, Staubsaugern und Atombomben (ähnlich der, die der Nachbar von 172.69.63.11 gerade zündet) zu finden. Manche Tier- und Menschenmägen sind ebenfalls in der Lage, bei der Verdauung den Anschein eines eingebauten Kernkraftwerks zu erwecken, das trügt jedoch. Meistens.

Wenn eine Kernfusion stattfindet, fangen findige Wissenschaftler den Alpha-Phasen-Puls ein und geben ihn abwechselnd in ein magnetisches und elektrisches Feld, so wird die Ladung aufgebaut. Ein fertiger EMP tauscht mit anderen EMPs Energie durch Blitze aus, welche von Feldmaus bis Wanderfalke alles außer Gefecht schlägt.

Verbesserung

Einige Wissenschaftler arbeiten daran, den EMP noch wirkungsvoller zu machen. Angeblich soll eine Fusion von der Radioaktiven Strahlung (Gamma-Strahlung vermutlich) und den EMPs ein Ziel sein, damit man nicht einmal im Führerbunker vor dem Elektrostrahlendem-Magnetpuls (ES-MP) sicher ist.

Siehe auch