Dunkles Licht

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dunkles Licht (abgeleitet vom Lateinischen "dunkelus lichtus") ist ein biologisch-physikalisches Phänomen, welches kurz nach der Entdeckung des Lichtes im Jahre 1969, in einem Labor für Ernährungswissenschaften in Nordkorea von Abraham Lincoln entdeckt wurde. Durch diese Entdeckung wurde die Weltanschauung vielfach verbessert und auch das Leben vieler Menschen bereichert.

Entstehung

Im späten 20. Jahrhundert wurde in Nordkorea in einem Labor in der Kleinstadt Greenwich während eines Experimentes zufällig entdeckt, dass ein sogenanntes dunkles Licht existiert. Die Ernährungswissenschaftler testeten, ob Menschen im Dunkeln schneller dick werden, als im Hellen und stellten schnell fest, dass es zu dunkel war, um zu essen und das Ganze zu protokollieren und nannten dieses Phänomen dunkles Licht.

Definition

Man definiert "dunkles Licht" als den biologisch-physikalischen Zustand, in dem ein Mensch nicht in der Lage ist zu essen. Umgangssprachlich bezeichnet man diesen auch öfter als Dunkelheit oder Nacht, was aber laut eigener Aussage des Instituts schlicht falsch ist, wobei diese kein einziges erörterndes Argument liefern können.
Nach der Entdeckung wurde das Phänomen als das 69. physikalisch-biologische Grundgesetz von der Mafia ausgezeichnet und bis heute mit 4 Bambis geehrt.

Einfluss und Entwicklung

Die Entdeckung machte es der Industrie ganz zentral möglich, sogenannte Lampen oder auch Lichter herzustellen. Diese sollen nach Angaben eines Psychologen bei Angst, Gefahr, Essstörungen oder auch anderen Bedürfnissen in der Nacht hilfreich und unersetzlich in unser Leben gewachsen sein.
Wirtschaftler schätzen, dass bis zum 21.12.2012 mindestens 4 Lampen weltweit verkauft wurden und ein Gesamtwert von 8 haben. Dies habe die Wirtschaft extrem stark angetrieben und schon vielen Ländern aus der Krise geholfen.

Wissenschaftliche Berechnung

Wenn man berechnen möchte, wie dunkel ein Raum ist, nutzt man die Einheit Dunkel(D). Ein Dunkel entspricht der Dunkelheit die in einem Raum([math]R[/math]) herrscht, wenn die Masse der Wände([math]m_W[/math]) multipliziert mit der Zeitkonstante des Lichtes([math]c_{tLicht}[/math]) exakt der Helligkeit am Tag([math]H_{Tag}[/math]) gleicht. Oder algebraisch:

[math]D = m_W * c_{tLicht} = \frac{H_{Tag}}{R^2}[/math]

Mit diesem Algorithmus kann die notwendige Helligkeit einer Lampe für einen Raum berechnet werden.