Donald Rumsfeld

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clowndemo.jpg

Oha, der Artikel muss überarbeitet werden!Eingestellt am 31.07.2015

Dieser Artikel ist unlustig, inkohärent, platt wie ein Pfannkuchen oder noch nicht fertig. Vielleicht auch alles davon oder gar nichts, auf jeden Fall muss hier noch was gemacht werden.

Siehst du auch so? Klasse! Wie wäre es denn, wenn du dich darum kümmerst? Verbessere ihn, bau mehr Humor ein, schreib ihn zu Ende, mach einen guten Artikel draus! Ja, werter Unbekannter, genau du!

Mehr zu den Mängeln und vielleicht sogar Verbesserungsvorschläge findest du möglicherweise auf der Diskussionsseite des Artikels.

Dieser Kasten darf nur von Funktionären und Diktatoren entfernt werden.

Do you know the way to San Chosé - yeah yeah yeah, yeah yeah yeah yeah yeah

Donald Rumsfeld (dt. donner rumms) ist, wie bereits der Name vermuten lässt, ein wütender irischer Gnom deutscher Abstammung, der aufgrund seiner unverwüstlichen Betonstirn seit Mitte des 13. Jahrhunderts von den unterschiedlichsten Ländern für die unterschiedlichsten Kriege als Rammbock angemietet wurde.

Als es 1289 zum 2. Pygmäenfeldzug kam, nutzte der ehrgeizige Donald seine Chance und landete im griechischen Kriegskabinett an der Seite Kaisers Pythagyros III. Dort entwickelte er sich zu einem großen Philodoofen, deren Kunst er sogar noch verfeinerte, indem er sich die Ohren abschnitt, um vollkommen unzulänglich für Argumente zu sein.

Schnell avancierte er im Jahr 1394 zum griechischen Kriegsminister, wo er sich das Recht einschob, auf jeder abgeworfenen Atombombe mitzureiten, um jede Nuance des Krieges genießen zu können. Er verletzte sich jedoch selben Jahres gleich beim allerersten Atombombentest. Nach vielen Versuchen gewann er 1927 in einer Lotterie endlich die lange ersehnte Green Card, die ihm seitdem mehr technisches Spielzeug und ein besseres Leben als Kriegsminister in Amerika ermöglicht.

Dank seiner Verdienste im 3. Ölkrieg gilt er auch heute als ein Standpfeiler der großartigen Philodoofie, dessen Gesicht viele Toiletten schmückt.

Tod

Seine persönliche Schweinebucht und tragisches Ende widerfuhr Rumsfeld bei der 3. Rabattschlacht. Sein Tod wird für die meisten Kritiker immer unbegreiflich bleiben.

Siehe auch

Interessante Schmankerln

Führte im Puff jahrelang den Namen "Roh-Land Rumpsteak", dies alles flog jedoch schnell auf, genauso wie sein Freund Michel Friedmann a.k.a. Paolo Pinkel.