Claudia Bertani

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia Bertani ist eine weltweit gesuchte Betrügerin, die seit ca. 1980 in unzähligen Fällen vorwiegend in der Nahrungsmittelbranche Betrügereien im großen Stil praktiziert. Nach Recherchen der Stupi-Ermittler war sie jahrelang bei Ferrero Italien als angebliche Kirschsachverständige in Piemont tätig. Sie verkaufte Ferrero jahrelang die nicht existente Piemont-Kirsche. Ferrero ließ Claudia Bertani freie Hand bei der Auswahl der ultimativen Kirschen für Mon Cheri und später sogar für die Nüsse von Rocher und Küsschen. Erst als sie Ferrero auch mit Kindern für die Kinderschokolade beliefern wollte, flog der Schwindel auf.

Später gab sich Claudia Bertani als Meeresbiologin aus und war als "Käpt'n Iglo" in der Fischstäbchenabteilung bei Unilever tätig. Als die Produktneueinführungen für Quallen-Pudding und panierte Seeigel floppte, wechselte Claudia Bertani zur Procter & Gamble Company und tauchte dort vorläufig als "Meister Proper" unter. Unbestätigten Angaben zufolge trat sie auch als "Klementine" in Erscheinung, obwohl sie nachweislich an einer Putzmittelunverträglichkeit leidet. Diese Putzmittelunverträglichkeit zwang sie nach kurzer Zeit zu einem weiteren Wechsel.

Als "Mortimer" tauchte Claudia B. wenig später bei einer englischen Aristokratenfamilie auf, um Pfefferminztäfelchen der Marke "After Eight" an hochnäsige alte Schrullen zu verteilen. Nach dem plötzlichen Ableben der gesamten "After Eight"-Familie aufgrund mysteriöser Umstände kurz nach der Tagesschau verlor sich die Spur der Claudia B. und mit ihr ein erheblicher Teil des Tafelsilbers der Familie. Große Teile des Silbers konnten später im Wochenangebot von "Tchibo" sichergestellt werden.

Aktuelle Ermittlungen ergaben, dass sich Claudia B. jahrelang als holländische Käsesachverständige "Frau Antje" ausgab. Beteiligungen am "Kleinen Hunger" und "Ronald McDonald" konnten Claudia B. bislang nicht nachgewiesen werden. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass sie über mehrere Jahre für "Haribo" als "Thomas Gottschalk" arbeitete.

Für die Ergreifung von Claudia Bertani ist eine Belohnung in Höhe von 2.500.000 sambischer Kwacha (ZMK) ausgesetzt.