Matik

Aus Stupidedia, der sinnfreien Enzyklopädie!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Matik (griech. ματικός, matikós = grober Unfug) ist die universelle Bezeichnung für eine Lehre, die bereits im Jahr 332 v. Chr. vom griechischen Komiker Komíkos Rexos begründet wurde und schon seit Anbeginn ihrer Entstehung dem Zweck diente, den Menschen bis zum Wahnsinn hin zu verwirren und lächerlich zu machen. Sie stellt eine alternative Form der allanerkannten Mathematik dar, die mehr auf der Logik basiert, jedoch viele verwirrende Einflüsse aus der Matik übernommen hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Die meisten Informationen über das Entstehen der Lehre der Matik hat die Wissenschaft aus Berichten der Sendung Galileo-Mysterie erhalten. In einem Manuskript, dass man auf einem Parkplatz einer Gyrosbude fand hieß es wörtlich:

Und es begab sich zu jenem Tage, da stieg Komíkos auf den Berge des Bungs und verkündete mit kreischender Kreide auf schwarzer Tafel: Hört mich an ihr Menschen von Athen, ich präsentiere euch die Formeln der Matik!

Man weiß nicht genau, wie sich die Formeln verbreitet haben. Jedoch stehe fest, dass die Matik besonders in griechischen Studentenverbindungen großen Anklang gefunden hat, sagt Professor Wurzelpeter von der Universität Hinteroberhülzen. Wörtlich: "Die Matik ist ein fester Bestandteil des Campusalltags geworden und hat sich stark in den Gehirne unserer Gesellschaft verankert."

Die Formeln[Bearbeiten]

Die Matik beinhaltet drei große Formeln, die bei allen Rechnungen zu beachten sind.

Formel 1[Bearbeiten]

Die erste Formel stellt absolut und unangefochten dar, wie man eine Rechnung nicht zu vollziehen hat:

Fehler beim Parsen (Lexikalischer Fehler): 1 + 1 ≠ 5

(gesprochen: eins plus eins ist gleich fünf, nicht)

Heißt, dass eins plus eins niemals fünf ergeben kann, da man dieses Ergebnis nach den Vorstellungen der allgemeinen Matik nicht gutheißen kann.

Formel 2[Bearbeiten]

Die zweite Formel stellt Ausnahmeregelungen dar, die beweisen, dass es Abweichungen von der ersten Formel geben kann:

1+1?5 (gesprochen: eins plus eins ist gleich fünf, vielleicht)

Diese Formel beweist, dass es Abweichungen geben kann, die durch äußere Einflüsse bedingt sind. In solch einem Fall ersetzt man das Fragezeichen, durch ein Symbol für jenen Einfluss. Solch ein Einfluss kann sein, dass es Preiserhöhungen, Steuererhöhungen, bzw. deren Senkungen gegeben hat:

1+1JAW5 (gesprochen: eins plus eins ist jetzt aber wirklich, 5)

Formel 3[Bearbeiten]

Die dritte Formel bildet den Kern der Matik. Sie lautet:

1+1=IR (gesprochen: eins plus eins ist gleich alle Zahlen, die es so gibt)

Die Formel soll einfach gesagt ausdrücken: In der Matik geht alles. Näheres dazu ist im Abschnitt Metrie der Matik erklärt.

Die Metrie der Matik[Bearbeiten]

Als „Metrie der Matik“ bezeichnet man allgemein die Beschäftigung mit Formen, Räumen und Dosen innerhalb des Rahmens der Matik. Die Matik erkennt offiziell nur eine Form von Gegenständen an, nämlich die vierdimensionale. Dies entspricht der 3. Formel der Matik.

Kritik[Bearbeiten]

  • "Kein Kommentar" - Professor Lachnichtgern, Universität Deppendorf.
  • "Es ist verwunderlich, wie sehr man nun den Umfang des eigenen Bauches mit so wenig Hilfsmitteln berechnen kann!" - irgendein Typ von der Ecke, Saarbrücken.